Yamaha TW-E3 Test – Toller Klang in zu großem Gehäuse

Testberichte, High End Test

März 27

Autor Julian Earpod Ratgeber
Yamaha TW-E3 Test - Toller Klang in zu großem Gehäuse 1

Endlich konnte ich einen True Wireless Kopfhörer von Yamaha testen. Nach einigen Wochen warten wurde mir der Yamaha TW-E3A* für einen Alltagstest zur Verfügung gestellt. Der High-End TWS (zumindest preislich) will dabei mit Listening Care und hoher Akkulaufzeit punkten. Daneben steht natürlich an erster Stelle ein exzellenter Klang im Vordergrund. Ob sich der Preis von 129€ für den True Wireless In Ear lohnt, erfährst Du in diesem Beitrag.


Dieser Kopfhörer wurde mir kostenlos von Yamaha Music zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Testbericht wird dadurch nicht beeinflusst. Mehr zu meiner Art Testberichte durchzuführen erfährst Du hier


Weiterer Hinweis: Auf der Verpackung steht Yamaha TW-E3, im Netz Yamaha TW-E3A. Ich nutze beide Begriffe, einen Unterschied gibt es wohl keinen.

Lieferumfang

Während die Schachtel von außen schick gestaltet ist, wurde ich beim Inhalt enttäuscht. Nicht wegen der Menge des Inhalts, denn die ist gut. Es werden mehrere Silikon Ohrstöpsel in den Größen XS, S und L mitgeliefert (M ist verbaut), dazu noch ein weiterer Silikon Sleeve mit Innenohrbügel in L (M ist verbaut), ein USB-C Kabel und die Bedienungsanleitungen und Sicherheitshinweise. 

Allerdings findet man all das in einer sehr billigen Plastikschale, die nicht Mal mehr bei den günstigsten Geräten zur Verwendung kommt. Alles ist in Plastiktütchen eingepackt, selbst die Bedienungsanleitung. Das ist einfach unglaublich schade und einem Gerät, das 129€ kostet und somit im High-End Segment angesiedelt ist und auch diesen Anspruch hat, nicht würdig. Hier hätte man sich beim Verpackungsdesign deutlich mehr Mühe geben können und müssen. 

Technische Daten:

Bauform

In-Ear

Treiber

6mm dynamisch

Frequenzbereich

20Hz - 20kHz

Gewicht

6,3g pro Ohrhörer

Aufladen

USB-C Kabel

ANC

Nein

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Yamaha TW-E3 beträgt laut Herstellerangaben 6 Stunden. Mit dem Case können die Ohrhörer noch weitere 3 Mal aufgeladen werden, sodass der Yamaha TW-E3 auf insgesamt 24 Stunden Akkulaufzeit kommt. Das Ladecase (was die Ohrhörer leider übrigens nicht gut magnetisch bei sich hält) kann nur per USB-C aufgeladen werden. Wireless Charging beherrscht es ebenso wenig, wie eine Schnellladefunktion. 

Der Yamaha TW-E3A hielt im Test ca. 5 Stunden und 50 Minuten durch und lag damit nur ganz knapp unter der Herstellerangabe, was ich als äußerst positiv ansehe. Schade allerdings, dass die Wiedergabezeit selbst eher im Mittelfeld liegt und nicht mehr als durchschnittlich ist. Hier hätte ich mir, gerade aufgrund der Größe und des Gewichts des Yamaha TW-E3 Ohrhörers doch etwas mehr erwartet. Die gesamte Akkulaufzeit lag im Test bei etwa 23 Stunden. Schade finde ich auch, dass in diesem Preissegment weder eine Schnellladefunktion noch Wireless Charging verbaut wurde.

Yamaha TW-E3A Verpackung
Yamaha TW-E3A Lieferumfang
Yamaha TW-E3A Ladecase
Yamaha TW-E3A Ladecase offen

Bedienung der Yamaha TW-E3A

Die Yamaha TW-E3A werden über Druckknöpfe bedient. Hiermit lassen sich sämtliche notwendigen Funktionen durchführen. Dazu gehören die Lautstärke, Musiktitel ändern und Anrufe steuern. Das ist erst einmal positiv hervorzuheben, denn bis heute schaffen es einige Hersteller immer noch nicht alle notwendigen Funktionen auf die Knöpfe ihrer True Wireless Kopfhörer zu legen. Allerdings gibt es auch hier einige Punkte, die mich stören und eine Top-Punktzahl verhindern.

Grundsätzlich bin ich schon kein Freund von True Wireless Kopfhörern mit Druckknöpfen, kann dies aber noch verstehen, wenn Earbuds und Co. für den Sport vorgesehen sind und davon gehe ich bei den Yamaha TW-E3 erst einmal aus, denn sowohl der IPX5 Schutz als auch die gesamte Silikonverarbeitung deuten darauf hin. Jedoch sind die Knöpfe der Yamaha TW-E3 so schwer zu drücken, dass man sich die Ohrhörer ohne Wenn und Aber tiefer in den Gehörgang drückt. Das ist unangenehm und lästig. Darüber hinaus ist die Steuerung nicht direkt einleuchtend, ein Blick ins Manual empfiehlt sich an dieser Stelle dringend. 

Verbindung und Reichweite

Die Reichweite der Yamaha TW-E3A wird mit etwa 10 Metern angegeben und diese können in den meisten Fällen auch problemlos erreicht, teilweise sogar übertroffen werden. In meinen Büroräumen konnte ich mich jedenfalls größtenteils frei bewegen. Die Verbindung war mit dem iPhone auch ansonsten stabil und frei von Abbrüchen oder Aussetzern. Anders allerdings sah das mit Android Geräten aus, hier gab es hin und wieder kurze Aussetzer. Mit Hilfe der Anleitung lässt sich auch relativ simpel ein neues Smartphone verbinden. Die Verbindung wird ansonsten automatisch mit dem zuletzt verbundenen Gerät hergestellt. 

Key-Facts

IPX5

Dank der IPX5 Zertifizierung halten die Yamaha TW-E3 Strahlwasser aus. Regen und auch das kurze Abwaschen unter dem Wasserhahn sollten damit kein Problem darstellen. 

Listening Care

Mit Hilfe von Listening Care erhält man in den niedrigeren Lautstärken etwas mehr Druck beim Klang, sodass man dadurch die Lautstärke nicht so stark nach oben fahren muss. Tatsächlich empfand ich das als hilfreich, denn gerade die Bässe und der untere Mitten-Bereich hatte so etwas mehr Druck und die Lautstärke konnte auf einem Minimum verweilen.

 

Tragekomfort

Die Yamaha TW-E3A sind mit 6,3 Gramm Gewicht nicht die leichtesten True Wireless Kopfhörer auf dem Markt und auch sicherlich nicht die kleinsten. Das macht sich dann leider auch beim Tragekomfort bemerkbar, vor allem für mich mit kleinen Ohren. Hier wird das Tragen nach ca. 30 Minuten unangenehm trotz der hochwertigen Silikon Ohrstöpsel. Für größere Ohren sollte das sicherlich deutlich besser ausfallen. Grundsätzlich würde ich den Kopfhörern nämlich eher einen hohen Tragekomfort attestieren, allerdings sind sie einfach zu groß für meine Ohren. 

Positiv hervorzuheben ist allerdings, dass sie sehr gut bei Sport und auch bei ruckartigen Bewegungen sitzen und halten und somit auch für ausführliche sportliche Betätigung geeignet ist. 

Sprachqualität

Laut Hersteller gibt es keine Software zur Verbesserung der Sprachqualität der Yamaha TW-E3. Dies ist in diesem Fall aber auch nicht notwendig, denn die Sprachqualität ist für die meisten Telefonate völlig ausreichend. Die Stimme ist für meinen Gegenüber gut zu verstehen, laut und hat das notwendige Volumen. Außengeräusche werden zwar ebenso ungefiltert wiedergegeben, die Stimme bleibt aber meist präsent und lauter als der Rest der Umgebung. Dennoch empfiehlt es sich in lauteren Umgebungen auch lauter zu sprechen. Leider waren meine Gesprächspartner für mich häufig etwas leise, hier fehlt es dem Yamaha TW-E3 irgendwie an Lautstärke beim Telefonieren. 

Yamaha TW-E3A Kopfhörer 1
Yamaha TW-E3A Kopfhörer 2
Yamaha TW-E3A Kopfhörer 3
Yamaha TW-E3A Kopfhörer 4

Klang der Yamaha TW-E3A

Bass, Mitten und Höhen

Die Yamaha TW-E3A sind, wie viele andere moderne True Wireless Kopfhörer, leicht bassbetont, können hierdurch aber einen hohen Detailgrad und eine hohe Präzision im Bassbereich bis in die Tiefbässe erreichen. Dennoch ist die Gesamtabstimmung des Kopfhörers eher ausgeglichen. Auch in den niedrigsten Lautstärken ist der Bass noch spürbar und geht nicht unter.

Stimmen sind leicht betont und fügen sich insgesamt optimal ins Gesamtgefüge ein. Die Mitten der Yamaha TW-E3 sind ansonsten detailliert und arbeiten in allen Frequenzbereichen die Eigenarten der Instrumente optimal heraus ohne den Mix zu verfälschen. 

Die Höhen weisen eine hohe Brillanz auf und sind (im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Geräten) eher kühl abgestimmt. Das jedoch trägt eben der hohen Klarheit bei und macht die Gesamtabstimmung interessant.

Grundrauschen 

Ein Grundrauschen konnte ich während des Yamaha TW-E3A Tests nicht wahrnehmen. Somit kann man mit den Kopfhörern auch ASMR, Podcasts und Hörbücher optimal anhören.

Welche Musikrichtung passt am besten?

Ich halte den Yamaha TW-E3 für einen Allrounder, der aber gerade im Rock, Rock n Roll, Jazz und Soul seine Stärken ausspielt. Im Gegensatz zu vielen anderen Kopfhörern in diesem Preissegment kann der günstigste Yamaha True Wireless Kopfhörer aber auch im Klassik und Orchester Bereich glänzen und hier durch seine Klarheit und Brillanz in den Höhen punkten. Aber auch Fans von bassbetonten Musikrichtungen, wie Hip-Hop und House, werden sicherlich nicht zu kurz kommen.

3D- Klang und Surround Effekt

Der Surround Effekt gehört sicherlich nicht zu den Stärken des Yamaha TW-E3. Hier fehlt mir etwas die Präzision, was die unterschiedlichen Bereiche der Klänge angeht. Während die Breite stimmt sind die Bereiche vorne und hinten rechts und links mir persönlich zu weit mittig. 

Fazit zum Klang

Der Klang ist ausgesprochen gut und das Aushängeschild des Yamaha TW-E3. Hier bleiben kaum Wünsche übrig und er reiht sich ganz oben im High End Bereich ein. Die Konkurrenz hat es hier schwer mitzuhalten, lediglich der (deutlich teurere) Oppo Enco X kann hier dem Yamaha Kopfhörer noch das Wasser reichen. Einzig Filmliebhaber kommen mit dem Kopfhörer nicht ganz auf ihre Kosten.

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Klanglich ist der Yamaha TW-E3 auf einem sehr hohen Niveau.

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Leider ist für mich die Bedienung mit den Druckknöpfen nur suboptimal.

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang

Akkulaufzeit

Bedienung

Key-Facts

Tragekomfort

Sprachqualität

Klang


Gesamtfazit

Beim Yamaha TW-E3 merkt man ganz klar, dass hier der Fokus voll auf dem Klang liegt. Funktionen wie ANC oder einen Transparenzmodus sucht man vergeblich und auch bei der Bedienung geht man den klassischen Weg über Druckknöpfe. Allerdings ist mir das dann insgesamt zu wenig für einen Kopfhörer aus dem High-End Bereich für über 120€. Zudem ist das Verpackungsdesign und das Material lange nicht mehr zeitgemäß und bedarf einer gründlichen Überholung. Nachhaltigkeit ist hier das Stichwort. Somit kommt der Kopfhörer auf insgesamt 3,85 Sterne, wobei sicherlich mehr drin gewesen wäre, vor allem weil der klanglich herausragend ist. 

Hier kannst Du die Yamaha TW-E3 kaufen!

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 129,00€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist
Featured Image full width without Sidebar
Featured Image full width without Sidebar
Featured Image full width without Sidebar

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Aktuelle Testberichte

April 9, 2021

Featured Image full width without Sidebar

April 3, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 19, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 12, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 7, 2021

Featured Image full width without Sidebar

Februar 28, 2021

Featured Image full width without Sidebar
>