Urbanista Stockholm Plus – Wertige Earbuds, aber geringer Bass

Testberichte, Mittelklasse Test

September 17

Autor
Urbanista Stockholm Plus - Wertige Earbuds, aber geringer Bass 1

Mit dem Update ihrer Earbuds, den Urbanista Stockholm Plus, will Urbanista nicht nur die Akkulaufzeit sondern auch den Klang verbessert haben. Preislich reihen sich die Urbanista Stockholm Plus* dabei im Mittelklasse Bereich ein und sind für 69,00€ UVP zu haben. Auch eine neue Farbe ist erhältlich, ansonsten präsentieren sich die Urbanista Stockholm Plus aber in ihrem gewohnten Design. Wie sie sich im Test geschlagen haben erfährst Du in diesem Artikel.

Lieferumfang der Urbanista Stockholm Plus

Die Urbanista Stockholm Plus werden in der typischen stylischen Verpackung von Urbanista geliefert. Im Inneren sind sämtliche Verpackungsmaterialien aus Papier oder Pappe hergestellt, nicht aber aus Plastik. Neben den Earbuds und dem Ladecase befindet sich im Lieferumfang noch eine ausführliche Bedienungsanleitung mit Garantieerklärung und ein kurzes USB-C Ladekabel. Da es sich hier um Earbuds handelt, braucht man natürlich keine Silikon Ohrstöpsel. 

Ich finde es immer wieder gut, wenn Hersteller versuchen den Plastikmüll zu reduzieren. Die Verpackung der Urbanista trägt dazu einen erheblichen Teil bei. Ansonsten ist alles vorhanden was man braucht und ich habe auch nichts auszusetzen, insofern kann man hier ohne Probleme die volle Punktzahl vergeben.

Technische Daten:

Bauform

Earbuds

Treiber

12mm Dynamisch

Frequenzbereich

20Hz - 20kHz

Gewicht

?

Aufladen

500mAh Lithium Polymer, USB-C Kabel

ANC

Nein

Akkulaufzeit im Urbanista Stockholm Plus Test

Die Akkulaufzeit wurde im Vergleich zu den Urbanista Stockholm verbessert. Nun sollen es insgesamt 20 Stunden sein, bzw. die Ohrhörer insgesamt 5 Mal mit dem Ladecase erneut aufgeladen werden können. Die Wiedergabezeit reiht sich bei 3,5 Stunden ein. Die Ladezeit beträgt 1,5 Stunden. Sowohl auf Wireless Charging als auch auf eine Schnellladefunktion muss verzichtet werden. Eine Anzeige auf dem Ladecase, bestehend aus vier LEDs, zeigt den aktuellen Ladezustand an. 

Im Urbanista Stockholm Plus Test lag die durchschnittliche Wiedergabezeit bei etwa 3,25 Stunden und die Akkulaufzeit bei 19,5 Stunden. Damit sind wir bei nahezu den Angaben, die der Hersteller hier selbst macht. Allerdings ist mir das noch immer zu wenig. Mit der gesamten Akkulaufzeit kann ich grundsätzlich leben, mit 3,5 Stunden Wiedergabezeit nicht unbedingt. Hier können einige Hersteller schon mehr. Wenn aufgrund der Bauweise nicht mehr drin ist, dann sollte zumindest das Ladecase über eine Schnellladefunktion verfügen, sodass ich schnell wieder am Start bin. Insgesamt daher kein herausragendes Ergebnis.

Urbanista Stockholm Plus Test Verpackung
Urbanista Stockholm Test Verpackung innen
Urbanista Stockholm Plus Test Lieferumfang
Urbanista Stockholm Plus Test Ladecase

Bedienung der Urbanista Stockholm Plus

Die Urbanista Stockholm Plus werden über Touchflächen auf der Seite des Ohrhörers bedient. Dabei kann man nicht nur die Lautstärke kontrollieren, sondern auch die Musiktitel wechseln, den Sprachassistenten steuern und Anrufe annehmen, ablehnen und beenden. Im Grunde also alle Funktionen, die man braucht. Die Kopfhörer sind darüber hinaus mit allen gängigen Geräten kompatibel, wobei eine offizielle Kompatibilität nur mit Android und iOS angegeben wird. 

Um die Kopfhörer zu bedienen braucht man nicht unbedingt die Bedienungsanleitung, ein kurzer Blick lohnt sich aber dennoch. Meiner Meinung nach ist die Bedienung über die Touchflächen aber intuitiv und durchdacht. Ich finde es sehr gut, dass ich mein Smartphone nicht mehr zur Hand nehmen muss und alles was ich brauche über die Ohrhörer steuern kann. 

Reichweite und Kompatibilität

Während des Urbanista Stockholm Plus Test lag die Reichweite der Kopfhörer bei den angegebenen 10 Metern. Darüber hinaus wird es schnell schlechter, bzw. kommt zu Abbrüchen in der Verbindung, darunter kann man sich aber problemlos bewegen und auch die ein oder andere Wand ist nicht unbedingt ein Hindernis.

Die Kopfhörer sind kompatibel zu allen Geräten gewesen, die ich probiert habe. Dazu gehörten verschiedene Android, iOS, MacOS und Windows Geräte. Die Verbindung erfolgt dabei automatisch zum vorherig verbundenen Gerät. Möchte man ein neues Gerät koppeln muss man eine Taste auf dem Ladecase 2 Sekunden gedrückt halten, während die Ohrhörer darin liegen. Dann kann man die Urbanista Stockholm Plus problemlos mit einem neuen Gerät koppeln.  

Key-Facts

IPX4

Die Ohrhörer sind IPX4 geschützt, sodass Spritzwasser und Schweiß ihnen nichts ausmacht. Das ist meiner Meinung nach aber heutzutage Standard und sollte jeder Kopfhörer haben (auch wenn es einige noch nicht können). Im Test hat sich die IPX4 Qualität bewährt und die Kopfhörer bei Spritzwasser (und dem ein oder anderen Wasserstrahl - Bitte nicht nachmachen!) keinen Schaden genommen. 

Tragekomfort der Urbanista Stockholm Plus

Da die Urbanista Stockholm Plus (ein seltenes Exemplar) Earbuds darstellen, müssen wir auf Silikon Ohrstöpsel verzichten. Vielen wird das zugute kommen, da sie mit Ohrstöpseln nicht zurechtkommen. Gerade für Menschen mit kleinen Ohren sind Earbuds daher besser geeignet, da diese lediglich in die Ohrmuschel gelegt werden. Die Urbanista Stockholm Plus setzen hier, nicht wie viele andere Hersteller von Earbuds, auf glatten Kunststoff, sondern einen gummierten Kunststoff.

Diese Eigenschaft führt dazu, dass während des Urbanista Stockholm Plus Test stets ein sicherer Halt gewährleistet war. Sowohl beim Sport während ich mich viel bewegt habe, als auch in ruhenden Liegepositionen sind die Ohrhörer nicht verrutscht. Doch nicht nur fester Halt ist garantiert, sondern auch sehr angenehmer Tragekomfort. Ich konnte die Ohrhörer ohne Probleme über die gesamte Wiedergabezeit tragen und hätte sie auch gut und gerne länger tragen können. Im Grunde sind sie mir teilweise während des Urbanista Stockholm Plus Test nicht mal mehr aufgefallen, was das beste Kompliment für True Wireless Kopfhörer ist.

Sprachqualität während des Urbanista Stockholm Plus Test

Während des Urbanista Stockholm Plus Test wurde auch das überarbeitete Mikrofon der Kopfhörer genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist okay, aber kann nicht mit den besten seiner Klasse mithalten, wobei ein Vergleich mit den Jabra Elite 65t auch unfair wäre, kommen diese doch aus einem Unternehmen, was mit Headsets groß geworden ist. Grundsätzlich hat sich die häufig bemängelte Sprachqualität der Urbanista Stockholm mit der Plus Version durchaus verbessert.

Während Telefonaten ist man grundsätzlich zu verstehen, wenn auch teilweise etwas leise. Umgebungsgeräusche werden nicht herausgefiltert, sodass gerade in lauten Umgebungen ein Telefonat nicht unbedingt zu empfehlen ist, auch wenn meistens die Stimme immer noch präsenter als alle weiteren Geräusche ist. 

Ähnlich gestaltet sich das mit dem Gegenüber. Auch dieser ist meistens gut zu verstehen, teilweise aber etwas leise, selbst auf lautester Einstellung der True Wireless Kopfhörer. Dies liegt aber auch immer am Endgerät, was der Partner nutzt. 

Urbanista Stockholm Plus Test Ladecase offen
Urbanista Stockholm Plus Test Kopfhörer 1
Urbanista Stockholm Plus Test Kopfhörer 2
Urbanista Stockholm Plus Test Kopfhörer 3

Klang der Urbanista Stockholm Plus

Bass, Mitten und Höhen

Der Bass ist das größte Problem der Urbanista Stockholm Plus. Er ist einfach weder tief noch satt genug, vor allem wenn man die Stockholm Plus mit dem direkten Konkurrenten, den Mi True Wireless Earphones 2 von Xiaomi vergleicht. Das beste Ergebnis konnte ich mit einem Android Gerät, Amazon Prime Music HD* und AAC Übertragung erzielen. Dann hatte ich eine solide Tiefe, die zumindest eine gewisse Basis erzielt hat, aber dennoch nicht zu vergleichen ist mit dem wirklich tiefen und satten Bass der Xiaomi Kopfhörer. In der genannten Einstellung ist das Ergebnis aber auch nicht total schlecht, sondern dann völlig okay. Durchschnittlich quasi.

Die Mitten sind differenziert und größtenteils auch detailliert, auch wenn man sich hier auf die Details schon eher konzentrieren muss, um sie wahrzunehmen. Das ist aber möglicherweise für den ein oder anderen auch angenehm. Dabei sind Stimmen stets präsent und klar. 

Die Höhen neigen teilweise etwas zum Zischen, vor allem bei so manchen Hi Hats und sind generell nicht sonderlich brillant, sondern eher sehr scharf. Auch hier mag das den persönlichen Geschmack eines manchen Hörers treffen, ich persönlich finde es teilweise zu scharf, bin ansonsten aber grün mit den Höhen, vor allem für den Preisbereich.

Grundrauschen

Das Grundrauschen ist sehr leise, aber dennoch nicht unhörbar. Bei Podcasts, Hörspielen und ASMR ist es aber überhaupt nicht störend. Ansonsten gibt es nichts was ein Grundrauschen erhöhen könnte, da es weder einen Transparenzmodus noch ein Noise Cancelling gibt. 

Welches Genre passt am besten zu den Elite 65t

Ich würde hier auf jeden Fall nicht zu Titeln empfehlen, die einen tiefen Bass unbedingt benötigen, denn selbst mit voll aufgedrehten Bässen im Equalizer können die einfach nicht den Punch bieten, den man für bspw. Hip Hop oder elektronische Musik benötigt. Klar kann man auch diese Genres hören, aber man muss halt hier auf eine gewisse Basis verzichten. 

Pop und Rock, wo es nicht so auf die Höhen, sondern auf Gitarrenriffe, Pianoklänge und die Stimmen ankommt, können auch die Urbanista Stockholm Plus überzeugen. Hier sind die Musiktitel auf jeden Fall genießbar.

Bei klassischer Musik oder Pianomusik können die Kopfhörer hier und da auf jeden Fall überzeugen, man darf hier aber kein audiophiles Musikerlebnis erwarten. 

3D-Klang und Surround Effekt

Der 3D Effekt, bzw. Surround Effekt kann vor allem in der Breite überzeugen, aber auch die weiteren Richtungen sind differenziert und ein vermischen nur sehr selten festzustellen. Einen Film kann man ansehen, muss hier aber auch auf das große Wummern verzichten, denn der Bass ist dafür nicht stark genug. 

Fazit zum Klang

Ich hätte mir einen Klang, wie bei den Xiaomi gewünscht, den gibt es hier aber nicht. Der Klang der Urbanista Stockholm Plus ist keineswegs schlecht und sicherlich deutlich besser als der Klang anderer Earbuds unter 100€, wie der Maginon BIK-3. Aber er ist eben auch nicht überragend und kann den Xiaomi nicht gefährlich werden. Dennoch kann man hier durchaus seine Musik genießen, solange man keine riesigen Erwartungen hat. 

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Die Bedienung ist stark verbessert und mein Smartphone brauche ich nur noch um die App zu starten. 

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Die Akkulaufzeit ist mir einfach zu kurz und nicht mehr zeitgemäß.

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang der Urbanista Stockholm Plus

Akkulaufzeit der Urbanista Stockholm Plus

Bedienung der Urbanista Stockholm Plus

Key Facts der Urbanista Stockholm Plus

Tragekomfort der Urbanista Stockholm Plus

Sprachqualität der Urbanista Stockholm Plus

Klang der Urbanista Stockholm Plus


Gesamtfazit

Das Gesamtfazit nach dem Urbanista Stockholm Plus Test fällt insgesamt durchschnittlich aus. Viele Bereiche können voll überzeugen, vor allem der Tragekomfort, der mir besonders gefällt. Man kann die Stockholm Plus durchaus mehrere Stunden am Stück problemlos tragen. Dafür kann der Klang nicht vollends überzeugen und auch die Akkulaufzeit ist mir insgesamt zu gering. 

Hier kannst Du die Urbanista Stockholm Plus kaufen!

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 69,00€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist

ENACFIRE E60 Test – Einsteiger-Kopfhörer mit ordentlich Leistung

Der Earpod-Ratgeber.de Adventskalender 2020

Huawei FreeBuds Studio Test – Klanglich hochwertiger Over-Ear Kopfhörer

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Aktuelle Testberichte

November 20, 2020

November 15, 2020

November 14, 2020

November 6, 2020

November 4, 2020

October 30, 2020

October 23, 2020

October 20, 2020

>