Tribit FlyBuds C1 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Im neuesten Test habe ich die Tribit FlyBuds C1 unter die Lupe genommen. Der Einsteiger True Wireless Kopfhörer vom Lifestyle Audio Hersteller Tribit sind für ca. 60€ (74,99€ UVP) im Handel erhältlich und kommen ohne besondere Features daher. Wie sich die True Wireless In Ear Kopfhörer geschlagen haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

Der Kopfhörer wurde mir von Tribit für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Technische Daten

Lieferumfang

4.5/5

Die Tribit FlyBuds C1 werden in der typischen, sehr schlichten, weißen Verpackung von Tribit geliefert. Nichts deutet außen daraufhin, was sich im innern verbirgt, außer der Hersteller-Aufkleber auf der Rückseite. Mir persönlich ist das dann doch etwas zu schlicht, vor allem weil es keine echten Unterscheidungsmerkmale zwischen den verschiedenen Kopfhörern von Tribit gibt.

Der Lieferumfang ist für diesen Preis untypisch groß. Es gibt neben den verbauten Silikon Ohrstöpsel noch fünf weitere Paare. Allerdings unterscheiden diese sich bei den Tribit FlyBuds C1 nicht alle in der Größe, sondern auch im gewählten Material. So gibt es jeweils S, M und L in unterschiedlichen Materialien. Dafür fehlen die Größen XS und XL leider. Ein USB-C Kabel zum Laden rundet den Lieferumfang ab, der im Übrigen komplett auf Plastiktütchen und Folien verzichtet. Lediglich das Verpackungsmaterial im Inneren (Tray) ist aus Kunststoff. 

Akkulaufzeit der Tribit Flybuds C1

4/5

Hier möchte ich mit dem wirklich positiven Fakt beginnen, dass die Tribit Flybuds C1 eine lange Akkulaufzeit bieten. Der User darf sich über eine angegebene Laufzeit von 12 Stunden Wiedergabe und 50 Stunden Akkulaufzeit erfreuen.

Wobei – und damit kommen wir zum negativen Aspekt – hier die Angaben etwas undurchsichtig und schwammig sind. 
Auf der Internetseite gibt Tribit eine Wiedergabezeit von 12 Stunden an. Mit dem Ladecase sollen es 50 Stunden insgesamt sein. Dies entspräche insgesamt 4 Aufladungen der Ohrhörer und ein bisschen. 
Nun steht auf einem Foto aber 12 Stunden Wiedergabezeit + 38 Stunden mit dem Case, womit die 50 Stunden erreicht würden. Weiter unten auf der Webseite steht dann aber wiederum 12 Stunden Wiedergabezeit und zusätzliche 4 Aufladungen im Case, was 12 + 4 Mal 12 eine gesamte Laufzeit von 60 Stunden heißen würde, die im Text angegeben sind.

Man merkt hier also, selbst Tribit ist sich scheinbar selbst nicht so ganz sicher, was ihre Ohrhörer nun an Laufzeit bieten. Der Test macht es zum Glück möglich hier ein etwas transparenteres Ergebnis zu liefern. Damit lag ich durchschnittlich mit den Tribit FlyBuds C1 bei 11 Stunden Wiedergabezeit und zusätzlichen 3 Ladungen, also insgesamt 44 Stunden Akkulaufzeit. Damit sind die 60 Stunden wohl eher nicht korrekt und im Optimalfall (unter Laborbedingungen) dann eher die 50. Kompliziert und nicht gerade optimal gelöst vom Hersteller. Dennoch ist die reine Akkulaufzeit für den Preis beachtlich!

Bedienung

4/5

Die Bedienung der Tribit FlyBuds C1 erfolgt über Druckknöpfe. Diese sind aber glücklicherweise nicht auf dem Part der Ohrhörer angebracht, der sich im Ohr befindet, sondern am Stil, der nach unten zeigt. Damit ist der Druckknopf einfach und schnell zu erreichen und sorgt nicht für ein unangenehmes Gefühl im Ohr. Der Vorteil des Druckknopfs liegt dann auch auf der Hand, denn selbst mit feuchten Fingern kann man die Ohrhörer noch gut bedienen. 

Schön gelöst ist die Intuitivität der Bedienung. Lange drücken verändert die Lautstärke, kurz drücken startet oder pausiert die Wiedergabe und doppeltes Drücken ändert den Musiktitel (Vor oder Zurück). Leider funktionierte bei mir die Möglichkeit den Sprachassistenten zu starten nicht. Da dies aber laut Bedienungsanleitung vorgesehen ist (dreifach Drücken) scheint hier ein Defekt vorzuliegen beim Testgerät. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung ist jederzeit stabil gewesen und die Tribit Flybuds C1 verbinden sich automatisch mit dem zuletzt verbundenen Gerät. Leider ist die Reichweite nur ca. 8 Meter, was meiner Meinung nach etwas wenig ist. 

Tragekomfort

4/5

Die Tribit FlyBuds C1 sind ausgestattet mit zwei verschiedenartigen Silikon Ohrstöpseln. Beide sind jedoch aus Silikon (oder Gummi?), wobei die einen etwas fester und die anderen etwas weicher sind. Beim ersten Anfassen spürte ich keinen großen Unterschied, im Ohr wurde dieser aber dann doch spürbar. Schade ist die Tatsache, dass Ohrstöpsel in XS und XL fehlen, was gerade für Menschen mit sehr kleinen Ohren einen Nachteil bedeutet. Oder anders gesagt, hier könnte es sein, dass man die Tribit FlyBuds C1 gar nicht nutzen kann.

Mit den etwas weicheren Ohrstöpseln kam ich persönlich besser klar und konnte damit auch einigermaßen Sport machen, wenngleich sie schon noch im Ohr gerutscht sind. Sie sind zwar nicht rausgefallen, aber so richtig sicher habe ich mich beim Sport nicht gefühlt. Ansonsten sind die Tribit Flybuds C1 aber angenehm zu tragen gewesen. 

Sprachqualität

4/5

Zunächst auch hier zum Positiven Fakt. Die Stimme ist sehr klar und verständlich und die Mikrofone der Tribit Flybuds C1 selbst von sehr guter Qualität, gerade für diesen Preis. 
Leider wird das Versprechen mit der CVC 8.0 Technologie von Qualcomm Außengeräusche auszublenden bzw. beim Telefonieren zu verringern nicht eingehalten. Diese Funktion klaut einfach so viele Frequenzen, dass die Stimme so stark darunter leidet, dass man leider kaum noch zu verstehen ist. Also ist die Empfehlung hier klar dann die Sprachaufnahme oder Telefonie zu nutzen, wenn man in leisen Umgebungen ist. 

Klang

4.5/5

Bässe, Mitten und Höhen

Tiefbässe gibt es bei den Tribit FlyBuds C1 kaum, das ist aber auch nicht unbedingt zu erwarten bei dem Preis. Die etwas höheren Frequenzen im Bass-Bereich sind druckvoll und gut abgestimmt. Des Weiteren sind sie größtenteils Präzise und liefern kaum Dröhnen oder Verzerren in hohen Lautstärken.

Mitten der Tribit FlyBuds C1 klingen weich und warm. Stimmen haben Raum zur Entfaltung und insgesamt sind die Mitten überraschend präzise und detailliert, allerdings kein Vergleich zu den preislich ähnlichen Soundpeats Opera 03

Den Tribit FlyBuds C1 Höhen fehlt es an Brillanz, was aber nicht weiter überrascht bei dem Preis. Ansonsten sind auch hier die Höhen recht klar und geben kaum Anlass zur Kritik. Sie fügen sich insgesamt gut in die Gesamtabstimmung ein und verzichten auf unangenehmes zischen.

Grundrauschen

Grundrauschen ist bei den Tribit Flybuds C1 sehr leise und bei keinem Medium unangenehm. Also auch geeignet für ASMR, Podcasts und Hörbücher. 

Welche Musikrichtung

Ich würde hier wohl zu allgemeinen Pop und Rockproduktionen greifen, die die Charts beherrschen. Ausgeklügelte Produktionen sind sicherlich eine Spur zu hoch für die Tribit FlyBuds C1

Surround Klang und 3D Sound

Hier liefern die Tribit FlyBuds C1 überraschend hohe Präzision in allen Richtungen.

Fazit zum Klang

Der Klang ist gut und für den Preis mit Sicherheit angemessen. Ich habe kaum etwas auszusetzen und bin zufrieden.

Überblick

Lieferumfang

4.5/5

Akkulaufzeit

4/5

Bedienung

4/5

Tragekomfort

4/5

Sprachqualität

4/5

Klang

4.5/5

Fazit

Aufgerundet kommen die Tribit FlyBuds C1 auf 4,4 Sternen, was ein außerordentlich gutes Ergebnis ist. Allerdings muss man natürlich auch sagen, dass man hier auf außerordentliche Funktionen und Features verzichten muss. Der Kopfhörer ist ein Basic und absolut als Einsteiger TWS gedacht. Hierfür macht er aber eine sehr gute Figur und ist zu empfehlen. 

4.4/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung