Technics EAH-AZ40M2 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Mit den EAH-AZ40M2 hat Technics seinen günstigsten True Wireless In Ear Kopfhörern eine überarbeitete Version verpasst. Angelehnt an das Top-Modell die AZ80 bekommt man nun auch beim Einstieg in die True Wireless Welt von Technics tolle Features, wie Noise Cancelling, Multipoint Verbindung und JustMyVoice Technologie. Für ca. 150€ UVP könnte das ein echtes Schnäppchen sein, wenn alles so funktioniert, wie angekündigt. Ob sich die positiven Gedanken vorab im Test bewahrheitet haben, erfährst Du in diesem Bericht. 

Die Kopfhörer wurden mir von Technics für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Technische Daten

Verpackung, Verarbeitung und Nachhaltigkeit

4.5/5

Eine komplett plastikfreie Verpackung hat Technics für seine Kopfhörer versprochen und das Versprechen auch eingehalten. Die Technics EAH-AZ40M2 werden in einer schwarzen Box geliefert, die die Ohrhörer, eine Bedienungsanleitung, ein USB-C Kabel und drei weitere Silikon Ohrstöpsel in XS, S und L beinhaltet. Ich hätte mir noch die Größe XL gewünscht bei den Silikon Ohrstöpseln, um alle möglichen Größen der Ohren abzudecken. So wird es gerade für Menschen mit sehr großen Ohren etwas kompliziert, den perfekten Sitz für die Technics EAH-Az40M2 zu finden. 

Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden mit Verpackung und Lieferumfang, denn wirklich alles ist intelligent verpackt und verzichtet auf Plastik. Keine Plastiktüte, die man nervig aufreißen muss, sondern gutes Platzmanagement. Daran dürften sich viele Hersteller ein Beispiel nehmen. 

Akku

4/5

Technics verspricht bei den EAH-AZ40M2 eine Wiedergabezeit von Maximal 7 Stunden, wenn Active Noise Cancelling ausgeschaltet und ein Standard Bluetooth Codec (SBC) verwendet wird. Mit dem Ladecase sind dann insgesamt 24 Stunden Laufzeit möglich. Das alles verringert sich aber auf maximal 3,5 Stunden Wiedergabezeit und 12 Stunden Akkulaufzeit, wenn man ANC einschaltet und den LDAC Codec nutzt. Technics verzichtet auf Wireless Charging, dafür gibt es aber eine Schnellladefunktion mit der man in 15 Minuten Laden, eine weitere Stunde Wiedergabe bekommt. 

Der Durchschnitt im Test waren ca. 5 Stunden Wiedergabezeit und ca. 20 Stunden Akkulaufzeit mit dem Ladecase. Hier habe ich, wie immer, den Kopfhörer normal im Alltag verwendet und hin und wieder ANC eingeschaltet oder den Transparenzmodus genutzt. Mal habe ich mit dem iPhone und dem schwächeren AAC Codec Musik gehört, mal habe ich im LDAC Codec gehört. Die Laufzeit ist insgesamt ganz gut für die kleinen Ohrhörer, meiner Erwartung nach könnte man in diesem Preissegment aber auch schon was mehr bekommen. Auch der Verzicht auf Wireless Charging ist meiner Meinung nach schade. 

Bedienung

5/5

Die Bedienung erfolgt über Touchflächen auf den Seiten der Ohrhörer und funktioniert sehr gut. Ich kann alle notwendigen Funktionen über die Touchflächen ausführen und muss hier auf nichts verzichten. Dank der 4 verschiedenen Möglichkeiten pro Seite, habe ich insgesamt 8 Funktionen, die ich auf die Touchflächen legen kann.

Richtig gelesen, ich kann hier individuell in der App die komplette Steuerung so anpassen, wie ich es für richtig halte. Damit nutzt Technics mit den EAH-Az40M2 die gesamten Möglichkeiten der heutigen Technologie aus und zeigt, was möglich ist, wenn man denn will. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung war bei mir jederzeit stabil und mit knapp 12 Metern Reichweite kann man auch mal das Smartphone oder den TMP im Nebenraum liegen lassen. 

Features der Technics EAH-AZ40M2

4.5/5

Im ANC Modus kann man leider noch ganz gut die hohen Frequenzen wahrnehmen. Diese werden nicht so stark ausgeblendet, wie die tiefen Frequenzen, die gut unterdrückt werden. Damit ist das Aktive Noise Cancelling der Technics EAH-Az40M2 zwar sehr gut für den Weg mit Bahn und Co. geeignet, fürs Büro hingegen weniger, denn Tippen auf Tastaturen oder die Stimmen der Sitznachbarn kommt doch noch recht stark durch. 

Der Ambient Modus, also Transparenzmodus der Technics EAH-Az40M2 ist hingegen sehr gut. Der Klang wird kaum beeinflusst, dafür aber werden Umgebungsgeräusche klar und laut genug an den Hörer weitergegeben, sodass man Umgebungsgeräusche, wie bspw. Ansagen an Bahnhöfen gut verstehen kann. Zudem ist der Transaprenzmodus in der App noch individuell einstellbar, ob er komplett transparent sein soll oder sich vor allem auf Stimmen fokussieren soll. 

Nutzt man normale Bluetooth Codecs und kein LDAC kann man die Technics EAH-AZ40M2 sogar mit bis zu drei Geräten gleichzeitig verbinden, was in der Preisklasse sehr selten ist. Das Wechseln zwischen den Geräten funktioniert dabei sehr gut und schnell. Nur wenn man zwischen zwei Audiowiedergaben bei zwei Geräten wechselt, passiert es hier und da, dass die Audiowiedergabe auf dem Usprungsgerät nicht automatisch wieder startet. Das kann allerdings auch an der verwendeten Software liegen. 

Die App hat alles was man braucht und noch viel mehr. Die Technics EAH-Az40M2 lassen sich mit der App in allen Belangen individualisieren, abgesehen vom ANC Modus, der hybrid ist und keine Personalisierung hat. Ansonsten kann man den Equalizer einstellen, die Steuerung individualisieren, das Verhalten der Multipoint Verbindung und diverse weitere Einstellungen tätigen. Die Technics App ist seit dem letzten Update meiner Meinung nach mit Soundcore die beste App für True Wireless Kopfhörer, die es auf dem Markt gibt. Spannend zu sehen, wie Jabra, deren App ebenfalls immer sehr gut ist, da nachziehen wird. 

Tragekomfort

5/5

Der Tragekomfort der Technics EAH-Az40M2 war für mich persönlich sehr angenehm. Sie sind etwas kleiner als die AZ80 und damit auch etwas leichter, was meinem persönlichen Komfort-Gefühl zugute kommt. Ich konnte sie durchaus für längere Zeit und mehrere Stunden tragen ohne, dass ich Schmerzen im Ohr bekommen hätte. Auch beim Sport haben mich die Technics EAH-Az40M2 begleitet und dabei komfortabel und sicher im Ohr gelegen. 

Sprachqualität

4/5

Die Sprachqualität der EAH-AZ40M2 ist sicherlich dank der JustMyVoice Technologie ziemlich gut, im Vergleich zu den Premium Kopfhörern EAH-Az80 fehlt aber schon noch etwas an Feinheit. Die Stimme ist nicht ganz so klar meiner Meinung nach und verliert hier und da bei der Ausblendung von Außengeräuschen schon noch ein paar Frequenzen, sodass das ein oder andere Wort mal untergehen kann. Ich kann sie zwar gut nutzen zum Telefonieren, würde aber nicht unbedingt damit in die lautesten Umgebungen gehen und dort telefonieren. Für die Nutzung im Büro haben sie sich aber als sehr zuverlässig ausgewiesen. 

Klang

4/5

Die Technics EAH-AZ40M2 verfügen über Hi-Res Audio. Die höhere Übertragungsqualität macht sich insgesamt stark bemerkbar, wenn man auch das entsprechende Ausgangsmaterial hat. Ich gehe daher in allen Bereichen einmal auf den Klang mit normalem Bluetooth Audio Codec (AAC / SBC) und Hi-Res Bluetooth Codec (LDAC) ein.

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe sind sich im Bereich Hi-Res und Normal ziemlich ähnlich. Sie sind satt und druckvoll, es fehlt aber hier und da der Tiefbass-Bereich. Ansonsten sind die Bässe der Technics EAH-AZ40M2 jederzeit präzise und detailliert, dabei aber weder dröhnend noch verzerrend.

Die Mitten sind im normalen Bereich bereits sehr präzise und detailliert. Wenn man über LDAC hört kommen aber nochmals mehr Details hinzu und alles wirkt noch einmal deutlich feiner abgestimmt. 

Bei den Höhen ist es ähnlich. Bereits im normalen Audiobereich sind die Höhen präzise und klar, es fehlt aber hier und da an Brillanz. Die bekommt man dann aber wenn man über Hi-Res hört. Insgesamt sind die Höhen mir aber persönlich etwas zu warm. 

Grundrauschen

Ein Grundrauschen haben die Technics EAH-AZ40M2 grundsätzlich nicht, wenn ANC oder der Transparenzmodus ausgeschaltet sind. Schaltet man den Transparenzmodus ein, hört man ein deutliches Grundrauschen, was mir persönlich gerade beim Hören von ASMR und Co etwas zu laut ist. Beim ANC ist ein leises Grundrauschen wahrzunehmen. Hier ist es im Übrigen egal, welcher Bluetooth Codec genutzt wird. 

Welche Musikrichtung

Ich kann die Technics EAH-AZ40M2 vor allem für Musikrichtungen empfehlen, die auf ausgeprägte Mitten und starke Bässe setzen. Hier würde für mich vor allem der Pop und Rock Bereich in Frage kommen. Für Klassik sind mir die Höhen zu warm insgesamt. Für Hip Hop und EDM sind mir die Tiefbässe nicht stark genug. 

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround Klang ist leider nicht ganz so präzise, wie ich es mir wünschen würde. Vor allem in den seitlichen Bereichen vorne und hinten sind mir die Klänge zu mittig. Hier müssten sie noch mehr aus den Seiten kommen und sich mittigen zwischen den Bereichen Rechts und Links und Vorne und Hinten einbalancieren. 

Fazit zum Klang

Der Klang ist insgesamt gut, aber nicht herausragend. Der Unterschied zwischen LDAC und normalem Bluetooth Codec ist spürbar und es empfiehlt sich, wenn möglich, höherwertige Audioprodukte zu genießen. 

Überblick

Lieferumfang

4.5/5

Akkulaufzeit

4/5

Bedienung

5/5

Features

4.5/5

Tragekomfort

5/5

Sprachqualität

4/5

Klang

4/5

Fazit

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

4.4/5

Hier kannst Du den Kopfhörer kaufen:

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung