Technics AZ70 Test – High Fidelity TWS mit Hybrid Noise Cancelling

Testberichte, Hifi Test

Oktober 2

Autor Julian Earpod Ratgeber
Technics AZ70 Test - High Fidelity TWS mit Hybrid Noise Cancelling 1

Mit den Technics AZ70* habe ich endlich wieder einmal einen True Wireless Kopfhörer aus dem High Fidelity Bereich ab 200€ getestet. Die Auswahl hier ist sehr gering, die Ansprüche dafür sehr hoch. Qualität, Klang und Key Facts müssen hier aus dem obersten Regal stammen, damit am Ende ein gutes Ergebnis dasteht. Ob das bei den Technics AZ70W auch so war, erfährst Du in diesem Bericht.


Diese Kopfhörer wurden mir kostenlos von Technics / Panasonic zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Testbericht wird dadurch nicht beeinflusst. Mehr zu meiner Art Testberichte durchzuführen erfährst Du hier.

Lieferumfang der Technics AZ70

Die Technics AZ70 werden in einer edlen schwarzen Box ausgeliefert, die zum Schutz der Ohrhörer und des Ladecase vollständig mit Schaumstoff ausgepolstert ist, wie es im High Fidelity Bereich üblich ist. Neben Anleitungen, Garantieerklärungen und Sicherheitshinweisen in vielen verschiedenen Sprachen liefert Technics auch noch vier zusätzliche Paar Silikon Ohrstöpsel mit, sodass man auf insgesamt fünf Größen kommt (XS, S, M, L, XL). Das mitgelieferte USB-C Kabel ist leider (obwohl es in einer separaten Schachtel liegt) in eine Plastiktüte eingewickelt. 

Der Lieferumfang im Technics AZ70 Test ist der bisher größte aller getesteten True Wireless Kopfhörer aus dem High Fidelity Bereich. Insgesamt fünf verschiedene Größen von Silikon Ohrstöpseln ist sehr gut, hier sollte für jeden der Passende dabei sein. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die Hochwertigkeit der Box. Man merkt sofort, dass man einen Kopfhörer im Preissegment oberhalb der 250€ in der Hand hält und dies dem Käufer auch vermittelt werden soll.

Allerdings stört mich die Plastiktüte für das USB-C Ladekabel. Diese ist einfach unnötig und hätte man sich sparen können. Häufig wird kritisiert, dass viel Schaumstoff, was ja bekanntlich auch Kunststoff ist, für die Verpackung verwendet wird. Ich bin da zwiegespalten - Einerseits finde ich es gut, dass alles sicher verpackt ist, andererseits würde ich mir auch einen umweltfreundlicheren Stoff wünschen. Abzüge gibt es hier dadurch aber nicht, sondern nur für die Plastiktüte, die definitiv unnötig ist. 

Technische Daten:

Bauform

In-Ear

Treiber

10mm Dynamisch, Neodym

Frequenzbereich

20Hz - 20kHz

Gewicht

7g pro Ohrhörer, 65g-Ladekoffer

Aufladen

500mA, USB-C Ladekabel

ANC

Hybrid Active Noise Cancelling

Akkulaufzeit im Technics AZ70 Test

Die Akkulaufzeit wird mit 19,5 Stunden und die Wiedergabezeit mit 6,5 Stunden bei aktiviertem ANC angegeben. Bei deaktiviertem ANC sollte sich die Wiedergabezeit etwas erhöhen. Das Ladecase verfügt über eine Schnellladefunktion, die die Kopfhörer innerhalb von 15 Minuten auf weitere 70 Minuten Wiedergabe auflädt. Wireless Charging ist nicht möglich. Die Ladezeit beträgt für die Ohrhörer 2 Stunden und für das Ladecase 2,5 Stunden. 

Im Technics AZ70 Test belief sich die durchschnittliche Wiedergabezeit auf 6 Stunden 11 Minuten bei aktiviertem ANC, häufigen Lautstärke-Wechseln und viel Bedienung über die Touchflächen. Die Akkulaufzeit insgesamt lag somit etwa bei 18,5 Stunden. Beides Werte die sehr gut sind für Kopfhörer mit Active Noise Cancelling. Die meisten True Wireless Kopfhörer, auch im High Fidelity Bereich, halten mit aktiviertem ANC durchschnittlich nur ca. 4 Stunden durch. Damit liegen die Technics AZ70 im direkten Vergleich vorne. Auch die Schnellladefunktion macht ihren Job gut und gibt innerhalb von kurzer Zeit noch einmal notwendige Power.

Schade finde ich, dass das Ladecase in diesem Bereich noch nicht QI Wireless Charging fähig ist. Das erwarte ich im High-Fidelity Bereich bei einem Preis oberhalb von 250€ definitiv und ist für mich ein Muss. Damit verbaut sich Technics hier die volle Punktzahl, wenn gleich das Ergebnis dennoch herausragend ist. 

Technics AZ70 Test Verpackung
Technics AZ70 Test in Verpackung
Technics AZ70 Test Lieferumfang
Technics AZ70 Test Zubehör
Technics AZ70 Test Ladecase
Technics AZ70 Test Ladecase offen

Bedienung der Technics AZ70

Die Ohrhörer werden über Touchflächen auf der Seite gesteuert. Mit Hilfe derer kann man die Wiedergabe pausieren und fortsetzen, die Lautstärke ändern, die Musiktitel ändern, Anrufe annehmen, ablehnen und auflegen, ANC ein- oder ausschalten oder den Sprachassistenten aktivieren. Kurz gesagt, man kann sämtliche Funktionen, die benötigt werden durchführen. Kompatibel sind die Technics AZ70 zu allen Geräten, die Bluetoothfähig sind. Optimale Kompatibilität erhält man mit Android und iOS, wenn man sich die Technics App herunterlädt. 

Um auf den richtigen Weg bei der Bedienung zu kommen musste ich tatsächlich die Bedienungsanleitung zur Hand nehmen, da das Bedienkonzept meiner Meinung nach nicht ganz intuitiv ist. Wenn man dies aber dann einmal im Kopf hat, sollte es gehen. Grundsätzlich braucht man das Smartphone nicht mehr zur Hand nehmen, da man alle Funktionen über die True Wireless Kopfhörer steuern kann, was ich als äußerst positiv betrachte. Die Kopfhörer reagieren dabei recht sensibel, dennoch führt aber nicht jede versehentliche Berührung zur Durchführung einer Aktion. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung lief teilweise etwas holprig, sodass mal nur ein Ohrhörer verbunden war und der andere sich nicht verbinden lies. Zudem kam es zwischendurch zu Verbindungsabbrüchen. Beides sollte nicht sein. Hier muss auf jeden Fall mit einem Softwareupdate dran gearbeitet werden. 

Die Reichweite beträgt nach Herstellerangaben etwa 10 Meter. Ich habe es aber auch darüberhinaus noch geschafft die Verbindung zu halten, das also funktioniert gut. Insgesamt ist das Ergebnis soweit positiv, allerdings mit zwei kleinen Abzügen. 

Key-Facts

Hybrid Active Noise Cancelling

Das aktive Hybrid Noise Cancelling kommt bereits bei den Panasonic RZ-S500W zum Einsatz und konnte in diesen Kopfhörern bereits überzeugen. Auch bei den Technics AZ70 ist dies nicht anders. Je tiefer der Ton desto besser wird er ausgeblendet, aber auch bei Stimmen und höheren Frequenzen merkt man noch eine deutliche Reduzierung der Lautstärke. Insgesamt kann man sich sehr gut von der Außenwelt abkapseln. Über die Einstellungen in der App kann man zudem noch die Stärke des Noise Cancelling einstellen, wenn man bspw. nur tiefe Frequenzen ausblenden, nicht aber Stimmen vollständig abkapseln will. Leider ist das Grundrauschen hier deutlich erhöht bei aktiviertem ANC.

Transparenzmodus

Auch der Transparenzmodus aus den RZ-S500W von Panasonic kommt bei den Technics AZ70 zum Einsatz und macht seinen Job genauso herausragend. Ich kann meine Musik weiterhin genießen und dennoch werden Außengeräusche verstärkt in mein Ohr geleitet. Leider ist das Grundrauschen auch hier noch einmal deutlich erhöht. 

 

IPX4

Mit der IPX4 Wasserdichtigkeit sind die Ohrhörer gegen Spritzwasser geschützt. Dies ist Standard und nicht besonders herausragend, sondern für mich eher selbstverständlich.

Alexa Integration

Dank der Alexa Integration können Nutzer des Amazon Sprachassistenten* diesen auch mit den Technics AZ70 nutzen.

 

Audio Connect App

Die Audio Connect App bietet die Möglichkeit einige Einstellungen vorzunehmen. So kann bspw. der Sprachassistent gewechselt werden, die Einstellungen fürs Noise Cancelling und dem Equalizer verändert werden und Firmware Updates durchgeführt werden. Außerdem zeigt die APP Informationen zum Akkustatus der Ohrhörer an. 

 

Tragekomfort der Technics AZ70

Die Technics AZ70 werden mit insgesamt fünf verschiedenen Silikon Ohrstöpseln in den Größen XS, S, M, L und XL ausgeliefert. Diese sollen für den optimalen Sitz im Ohr sorgen. Allerdings sind die Kopfhörer mit 7g pro Seite recht schwer und auch die Größe ist im Vergleich zu anderen Geräten deutlich größer. 

Ich empfand den Tragekomfort während des Technics AZ70 Test aber dennoch als sehr angenehm. Es war mir durchaus möglich die Ohrhörer über mehrere Stunden ohne Probleme zu tragen. Die Kopfhörer wirken dabei deutlich leichter als ihre 7g es vermuten lassen. Die verschiedenen Größen der sehr weichen, hochwertigen Silikon Ohrstöpsel unterscheiden sich deutlich, sodass XS auch wirklich sehr klein und XL sehr groß ist. 

Beim Sport rutschen sie etwas, was der Größe und dem Gewicht geschuldet ist. Dafür sind sie allerdings auch nicht ausgelegt, wenngleich Sport machen dennoch mit den Technics AZ70 möglich ist, da ich sie bei Bewegung nie verloren habe. Was mir etwas fehlt ist eine Belüftung, diese scheint nicht vorhanden zu sein. Gerade bei Bewegung ist dann der Komfort noch einmal deutlich höher.

Sprachqualität während des Technics AZ70 Test

Die Technics AZ70 sind mit insgesamt drei Mikrofonen pro Seite ausgestattet, die für eine optimale Sprachqualität sowohl beim Telefonieren als auch bei Sprachnachrichten sorgen soll. Dabei sorgt ein Mikrofon allein für das Noise Cancelling, ein zweites für die Sprachaufnahme. Das dritte Mikrofon ist ein hybrides Mikrofon und unterstützt beide Technologien. 

Diese Technologie führt dazu, dass man vom Gesprächspartner sowohl bei Sprachaufnahmen als auch bei Telefonaten in leisen wie auch in lauten Umgebungen stets sehr gut verstanden wird. Teilweise ist man aber etwas zu leise, bzw. die Stimme nicht mehr so druckvoll. 

Der Stimme des Gegenübers kann man übrigens über den Equalizer mehr Druck verleihen. Generell ist diese aber immer gut zu verstehen, sofern er ein gutes Endgerät nutzt. 

Technics AZ70 Test Kopfhörer 1
Technics AZ70 Test Kopfhörer 2
Technics AZ70 Test Kopfhörer 3
Technics AZ70 Test Kopfhörer 4

Klang der Technics AZ70

Generell hatte ich das Gefühl, dass der Klang mit einem iOS Gerät voller ist als mit einem Android Gerät. Auch die Wahl des gewählten Streaming Dienst hat hier einen großen Unterschied gemacht. Spotify war bspw. deutlich lauter als Amazon Music HD.

Bass, Mitte und Höhen

Die Bässe sind satt, tief und frei von Dröhnen und Verzerren. Beim Flat Equalizer sind sie sehr zurückhaltend und geben den Mitten und Höhen mehr Spielraum, sobald man den Bass verstärkt tritt dieser mehr in den Vordergrund und sorgt für eine druckvolle Basis, ohne aber alles zu übertönen. 

Die Mitten sind differenziert und sehr dynamisch. Dabei heben sie sich von Geräten anderer Klassen vor allem durch eine hohe Detailvielfalt und sehr präsenten Stimmen in allen Stimmlagen ab. Gitarrensaiten die zischen oder Hammerschläge der Pianotasten sind sehr klar zu erkennen, aber stehen nicht im Vordergrund. So wie es sein soll.

Auch die Höhen waren im Technics AZ70 Test stets ausgeglichen und überzeugten mit einer gewissen Brillanz, die allerdings nicht ganz auf dem Niveau der Sennheiser MOMENTUM TW2 liegt. In hohen Lautstärken neigen die Technics AZ70 bei den Höhen zum leichten Zischen, was ich aber überhaupt nicht als negativ empfinde. 

Grundrauschen

Die große Schwäche der Technics AZ70 ist das Grundrauschen. Dieses ist deutlich wahrnehmbar und in diesem Segment einfach zu laut. Selbst bei ausgeschaltetem ANC und Transparenzmodus ist das Grundrauschen deutlich zu spüren und beeinflusst leise Passagen und Audiosignale aus Podcasts, ASMR oder Hörbüchern selbst für nicht sensible Ohren spürbar.

Die perfekte Musikrichtung

Für mich gibt es hier kaum eine favorisierte Musikrichtung, was aber für die ausgeglichene Abstimmung und der sehr hohen Qualität der Technics AZ70 spricht. Wenn man den Equalizer nicht benutzt ist die Abstimmung ingesamt sehr ausgeglichen, wird dann aber Bassfetischisten nicht gefallen. Hier tendiere ich zur breiten Masse an Pop und Rockmusik zu greifen. Diese Musikrichtung wird meistens nochmal mit der Equalizer-Einstellung "Stimmen hervorheben" unterstützt.

Wer zur Hip Hop und House oder auch anderer elektronischer Musik tendiert, dem sei die Equalizer Einstellung "Bass Boots" ans Herz gelegt, die für einen kräftigeren Bass sorgt und für diese Musikrichtungen optimal geeignet ist. 

Sehr gut, wenn auch nicht audiophil, lässt sich klassische Musik im Bereich Orchester anhören. Epische Filmarrangements kommen hiermit wunderbar zur Geltung und haben mir im Technics AZ70 Test viel Spaß bereitet.

3D- und Surround Effekt

Die Kopfhörer sind in der Breite sehr stark, können aber beim Surround / 3D-Klang Effekt nicht vollständig punkten. Hier ist er mir nicht differenziert genug und es fehlt an eindeutigen Wegen des Klangs. Da vermischt sich vorne und hinten einfach zu viel, sodass Filme gucken nicht auf dem hohen Niveau möglich ist, wie Musik hören.

Fazit zum Klang der Technics AZ70

In der High Fidelity Klasse sind die Erwartungen natürlich immens groß. Beim Hören von Musik trifft der Technics AZ70 diese Erwartungen in vollem Maße. Sämtliche Musikrichtungen machen Spaß und können überzeugen. Hier spielt der Kopfhörer seine ganze Klasse aus. Anders sieht es aber bei leisen Tönen aus, da das Grundrauschen hier einfach zu groß ist. Auch beim 3D Effekt macht der AZ70 nicht den besten Eindruck und so kann er sich leider nicht die volle Punktzahl beim Klang holen. 

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Das hybride Noise Cancelling kann mich vollends überzeugen und sorgt für angenehme Ruhe bei der alltäglichen Bahnfahrt.

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Das Grundrauschen ist mir für diese Preisklasse zu hoch und enttäuscht mich sehr. 

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang der Technics AZ70

Akkulaufzeit der Technics AZ70

Bedienung der Technics AZ70

Key Facts der Technics AZ70

Tragekomfort der Technics AZ70

Sprachqualität der Technics AZ70

Klang der Technics AZ70


Gesamtfazit

Ingesamt liefern die Technics AZ70 ein sehr gutes Ergebnis ab, dass sich wirklich sehen lassen kann. Sie kommen nicht ganz an das sehr hohe Niveau der Sennheiser MOMENTUM TW2 heran, schlagen aber meiner Meinung nach die AirPods Pro in vielen Punkten deutlich. Empfehlenswert sind sie, trotz des hohen Preises, allemal. Für den Thron reicht es aber dann doch nicht ganz. (4,3 Sterne)

Hier kannst Du die Technics AZ70 kaufen!

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 279€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist

Huawei FreeBuds Pro Test – Wo Pro drauf steht ist auch Pro drin?!

Soundcore Life Q30 Test – Neuer Over Ear mit ANC von Soundcore überzeugt mit Top Preis-Leistungs-Verhältnis

AIWA Prodigy Air 2 Test – So klingt ein Kult-Hersteller

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Aktuelle Testberichte

Oktober 23, 2020

Oktober 20, 2020

Oktober 16, 2020

Oktober 13, 2020

Oktober 9, 2020

Oktober 6, 2020

September 26, 2020

September 22, 2020

>