Soundpeats H1 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

In den letzten Tagen konnte ich mir einen genauen Eindruck der neuen Soundpeats H1 machen, einem Sport True Wireless Kopfhörer von Soundpeats, die mit dualem Treiber und Gaming Modus auf den Markt gekommen sind. Die EarPods sind für unter 100€ erhältlich und dennoch gehören sie zu den teuersten Kopfhörern von Soundpeats. 

Die EarPods wurden mir von Soundpeats für diesen Test zur Verfügung gestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieferumfang

4/5

Die Soundpeats H1 werden in einer kleinen schwarzen Schachtel ausgeliefert. Neben dem Ladecase und den EarPods selbst erhält der Käufer ein USB-C auf USB-A Kabel und Ohrstöpsel in den Größen S und L sowie Memory Foam Ohrstöpsel von Comply in der Größe M. Zudem sind Silikon Ohrstöpsel in M verbaut. 

Negativ ist mir leider aufgefallen, dass sowohl die Ohrstöpsel als auch das Ladecase in Plastik verpackt sind. Hier sollte man den Nachhaltigkeitsgedanken weiter vorantreiben und auf umweltfreundlichere Materialien setzen. Ansonsten aber ein gutes Ergebnis.

Technische Daten

Akku

4.5/5

Die Soundpeats H1 haben einen sehr ausdauernden Akku spendiert bekommen. Dieser soll laut Hersteller 10 Stunden Wiedergabezeit und insgesamt 40 Stunden Akkulaufzeit mit dem Ladecase bieten. Selbiges ist nicht nur via USB-C schnell aufgeladen, sondern lässt sich auch via Wireless Charging aufladen. 

Im Test kommt man ziemlich gut mit dem Akku aus und im Schnitt auf ca. 8,5 Stunden, je nach Lautstärke und Anwendung der Kopfhörer. Wer den Low Latenz Modus, also den Spielemodus, häufiger benutzt muss mit etwas weniger Akkulaufzeit rechnen. Dennoch ist das ein gutes Ergebnis der Soundpeats H1 in diesem Preisbereich.

Bedienung der Soundpeats H1

4/5

Die Earpods werden über Touchflächen auf den Seiten bedient. Hiermit lassen sich alle notwendigen Funktionen ausführen und man vermisst nichts. Viele Hersteller können das noch nicht, wieso auch immer. 

Die Touchflächen der Soundpeats H1 sind relativ sensibel und lassen sich gut bedienen, allerdings muss man hier und da erstmal mit der Sekundenanzahl, um einen Track vorzuspringen zurechtkommen. Ich habe häufig zu kurz gedrückt und habe mich gewundert, wieso der Titel sich nicht ändert. 1,5 Sekunden sind für mich da eher irreführend, denn im Test waren es eher 2-3 Sekunden, die man gedrückt halten musste. Alle anderen Funktionen werden hingegen mit einfachem bis dreifachem Tippen gesteuert, was besser funktioniert. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung erfolgt automatisch mit dem zuletzt verbundenen Gerät. Leider ist es nicht möglich zwei Geräte zu verbinden und zwischen diesen zu wechseln. Die Reichweite beträgt knappe 10 Meter.

Features

3/5

Wie so häufig entpuppt sich auch hier der Gaming Modus für mich eher als Marketing Gag, anstatt als wirkliches Feature. Ja, minimal kürzer wird die Latenz, aber kaum spürbar. Das mag für Gamer das besondere i-Tüpfelchen sein und zum Sieg beitragen, für mich persönlich bleibt es aber eher ein Marketing Feature der Soundpeats H1.

Tragekomfort

3/5

Die Soundpeats H1 sind relativ groß und wuchtig, was sie in meinen Augen zu einem Kopfhörer für Menschen mit größeren Ohren, nicht aber für Menschen wie mich, mit kleinen Ohren macht. Mir persönlich waren sie zu groß und somit im Ohr eher unangenehm. Trotz dessen, dass der Komfort im Gehörgang durch die Memory Foam Ohrstöpsel recht hoch ist, bleibt der Gesamtkomfort für Menschen mit kleinen Ohren insgesamt auf der Strecke. Dennoch halten sie gut und sind, wie es versprochen wird, auch gut zum Sport machen geeignet. 

Sprachqualität

2/5

Die Sprachqualität gehört bei den Soundpeats H1 EarPods nicht gerade zu den größten Stärksten. Insgesamt wird die Stimme nur sehr leise übertragen und Außengeräusche, trotz CVC 8.0 Technologie, nicht wirklich ausgeblendet oder verringert. Auch die Stimme selbst ist nicht wirklich voluminös. Insgesamt also kein gutes Ergebnis bei der Sprachqualität während meines Soundpeats H1 Tests.

Klang

4.5/5

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe der Soundpeats H1 sind druckvoll und tief und darüber hinaus auch im absoluten Tiefbass-Bereich noch überraschend präzise. Dies liegt wahrscheinlich am Dual Treiber System, dass einen Treiber rein für die Bässe vorsieht.

Der dynamische Treiber, der die Mitte und Höhen beliefern soll liefert ebenfalls Präzision und Detailreichtum in den Mitten. Stimmen bekommen notwendigen Raum, um sich von den Instrumenten abzuheben. 

Die Höhen sind relativ spitz, was mir sehr gut gefällt. Sie können ebenfalls mit einer guten Klarheit überzeugen, allerdings fehlt mir hier und da die Präzision, die man im Bereich der Mitten und Bässe geliefert bekommt. 

Grundrauschen

Ein Grundrauschen konnte ich während des Soundpeats H1 Tests nicht bzw. wenn überhaupt nur minimal wahrnehmen. Auf keinen Fall störend und nur mit absoluter Konzentration hier drauf zu erkenne. Optimal also für ASMR, Podcasts und Hörbücher geeignet. 

Welche Musikrichtung

Eine Musikrichtung auszuschließen ist hier nicht der Fall. Bestens geeignet sind sie natürlich für alle Chart Hits, aber auch alles was im EDM, Hip Hop und Rap Bereich zu hören ist. 

Auch sehr gut und für mich immer wieder überraschend präzise anzuhören waren viele Jazz und Soul Songs, solange sie weniger auf ein Höhenspektakel setzen. Aber auch Klassik und Orchester kann man sich sehr gut anhören, solange man hier seine Ansprüche nicht ins unermessliche hoch treibt. 

Surround Klang und 3D Sound

Ein gutes und präzises Ergebnis liefern die Soundpeats H1 auch im Surround Bereich.

Fazit zum Klang

Insgesamt zahlt sich das duale Treibersystem aus, denn der Klang wirkt voll und präzise und kann beinahe in allen Frequenzen restlos überzeugen. Die leichten Schwierigkeiten in den Höhen sind kaum der Rede wert. 

Überblick

Lieferumfang

4/5

Akkulaufzeit

4.5/5

Bedienung

4/5

Features

3/5

Tragekomfort

3/5

Sprachqualität

2/5

Klang

4.5/5

Fazit

Insgesamt sind die Soundpeats H1 ein sehr guter Kopfhörer für den Sport, für alle mit großen Ohren und diejenigen, die nicht aufs Telefonieren angewiesen sind. Hier kann man dann eine absolute Empfehlung aussprechen. Für Menschen mit kleinen Ohren oder diejenigen, die gerne mit ihren True Wireless EarPods telefonieren sind sie leider nicht so gut geeignet. 

3.6/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Skullcandy EcoBuds Test

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung