Soundpeats Air 3 Deluxe HS Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS sind die ersten Kopfhörer, die ich 2023 getestet habe. Die True Wireless Earbuds bieten als Besonderheit die Hi-Res AUDIO Zertifizierung an und haben mit Bluetooth 5.2 und den LDAC Codec die Möglichkeit verlustfreie Audioqualität anzubieten. Ob sich das auch auf den Klang auswirkt und was sie sonst so ausmacht, erfährst Du in diesem Beitrag. 

Die Kopfhörer wurden mir für diesen Test von Soundpeats zur Verfügung gestellt. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieferumfang & Nachhaltigkeit

3.5/5

Die Verpackung der Soundpeats Air 3 Deluxe HS bietet Höhen und Tiefen. Anfangen möchte ich mit den Tiefen, die mich teilweise geärgert haben. Zunächst einmal ist die Verpackung eingeschweißt. Ja, es macht Spaß die Folie aufzumachen und abzuziehen, aber es ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Der Rest der Verpackung besteht aus Pappe, zumindest fast. Denn das Ladecase ist auch nochmal mit einer Plastikfolie umwickelt. Auch die empfinde ich als unnötig, vor allem vor dem Hintergrund, dass es heutzutage Alternativen aus Papier gibt.

Ansonsten bekommt man in der restlichen Verpackung aus Pappe das übliche Zubehör. Eine Bedienungsanleitung, das Ladecase, die Earbuds und ein USB-C auf USB-A Kabel. 

Technische Daten

Akku

3/5

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS bieten laut Hersteller eine gesamte Akkulaufzeit von 20 Stunden an. Die Wiedergabezeit der Earbuds ist mit 5 Stunden angegeben. Aufgeladen wird mit USB-C. Man muss auf Wireless Charging und eine Schnellladefunktion verzichten. Aufgeladen wird innerhalb von ca. 3 Stunden (1,5 für das Ladecase, 1,5 die Earbuds).

Insgesamt empfinde ich die Wiedergabe- und Akkulaufzeit für heutige Verhältnisse als niedrig. Ja, man kommt durchschnittlich auf die Herstellerangaben und schafft die 5, respektive 20 Stunden, allerdings sind das Werte, die heutzutage häufig getoppt werden und auch in dieser Preisklasse kein wirklich guter Wert sind.

Bedienung

4.5/5

Die Bedienung der Soundpeats Air 3 Deluxe HS erfolgt über Touchflächen auf den Seiten. Diese fielen im Test als sehr sensibel auf, sodass man schnell bei der Veränderung des Sitzes im Ohr auch eine Funktion ausgeführt hatte. Wobei dies sich glücklicherweise in den meisten Situationen auf die Veränderung der Lautstärke begrenzte. 

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS bieten die Möglichkeit sämtliche Funktionen über die Kopfhörer zu steuern. Dazu zählt eben die Lautstärke, die Musiktitel ändern (Vor und Zurück, sowie Start und Stopp), den Gaming Modus einschalten und den Sprachassistenten einschalten. Da ansonsten keine weiteren Funktionen an Board sind, reicht das aus und ich benötige die meiste Zeit mein Smartphone nicht.

Verbindung und Reichweite

Dank Bluetooth 5.2 ist die Verbindungsqualität und Reichweite bei den Soundpeats Air 3 Deluxe HS sehr gut. 15 Meter kann man sich durchaus Mal vom Endgerät wegbewegen, sofern keine Störquellen dazwischen sind. Die Kopfhörer verbinden sich schnell und automatisch mit dem zuletzt verbundenen Gerät. 

Features

4/5

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS sind die ersten Earbuds von Soundpeats, die ich kenne, die eine App-Anbindung besitzen. Damit schafft Soundpeats noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten, was ich erst einmal gut finde.
Die App an sich hat aber noch einiges an Potential nach oben. 

Angefangen damit, dass der Registrierungsprozess, der leider notwendig ist, um die App zu nutzen, auf dem iPhone nicht funktioniert hat. Auf Android habe ich mich, mit einigen Schwierigkeiten, registrieren können. Grundsätzlich empfinde ich die Registrierung aber als unnötig und überflüssig. 

Schön ist, dass man den Equalizer einstellen kann und personalisieren kann. Außerdem hat man die Möglichkeit Funktionen wie den Gaming-Modus, die One-Touch Funktion (Lautstärke einstellen) und die Ohrerkennung ein- und auszuschalten. 

Der Gaming-Modus verringert die Latenz auf 50ms. Das hilft beim Spielen durchaus und ist für alle Gamer ein Muss. Für jeden anderen ist diese Funktion aber wohl eher überflüssig bzw. Nice-to-Have. Aber sie funktioniert und das ist das wichtigste. 

Tragekomfort

5/5

Was bereits die Soundpeats Air 3 geschafft haben, machen die Soundpeats Air 3 Deluxe HS genauso. Sie sind komfortabel, leicht und gut zu tragen. Egal ob beim Sport, zuhause oder unterwegs, man kann die Soundpeats Air 3 Deluxe HS jederzeit tragen und hat eigentlich nie das Gefühl, dass sie unangenehm sind. Somit ist auch stundenlanges Hören durchaus möglich.

Sprachqualität

3.5/5

Die Sprachqualität ist insgesamt okay. Mir persönlich aber leider noch etwas zu dumpf, hier hätte ich mir mehr Klarheit gewünscht. Die Stimme ist, solange keine Umgebungsgeräusche da sind, immer gut zu verstehen, auch wenn man flüstert. Wenn Umgebungsgeräusche hinzukommen wird die Verständlichkeit deutlich schwerer, da hier entweder die Reduzierung der Umgebungsgeräusche greift und gleichzeitig Stimmfrequenzen mindert oder man wird von der Umgebung übertönt. 

Klang der Soundpeats Air 3 Deluxe HS

4.5/5

Bässe, Mitten und Höhen

In niedrigen Lautstärken sind die Bässe, wie bei Earbuds gewohnt, nicht so präsent. Sobald man in die mittleren oder hohen Lautstärken kommt, kommen auch die Bässe, die insgesamt dennoch eher zurückhaltend abgestimmt sind. Dennoch sind sie größtenteils präzise. Mit dem Equalizer lassen sich die Bässe noch einmal deutlich nach vorne bringen, hier merkt man aber dann auch, dass die Tiefbässe nicht ganz so schön klingen, weshalb ich den normalen Modus bevorzugt habe. 

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS haben überzeugende Mitten, die in diesem Preissegment eine gute Detailtiefe bieten. Stimmen bekommen notwendigen Raum und können sich entfalten. Die Differenzierung zwischen Instrumenten kann bei Produktionen mit sehr vielen Instrumenten etwas schwierig werden, was aber bei dem Preis keinen Abzug würdig ist. 

Die Höhen sind sehr warm, gleichzeitig aber noch klar und insgesamt recht präzise. Hier macht sich schon bemerkbar, dass die Soundpeats Air 3 Deluxe HS nicht nur bis 20 kHz, sondern bis 40 kHz abspielen können. Ansonsten fehlt mir leicht die Brillanz, gerade bei hochwertigen Jazz Aufnahmen. Das jedoch ist ebenso zu verschmerzen.

Grundrauschen

Ein Grundrauschen konnte ich nicht feststellen, sodass die Soundpeats Air 3 Deluxe HS optimal für ASMR, Podcasts und Hörbücher geeignet ist. 

Welche Musikrichtung

Die Musikrichtungen lassen sich dank des Equalizers alle anpassen, sodass keine Musikrichtung vollständig zu empfehlen oder auszuschließen ist. Am ehesten würde ich dennoch moderne Produktionen empfehlen, während Jazz-Produktionen etwas abfallen. 

Surround Klang und 3D Sound

Präzision macht sich bei den Soundpeats Air 3 Deluxe HS auch im Bereich Surround Klang bemerkbar. Hier sind alle Richtungen klar abgetrennt und sehr detailliert wahrnehmbar. 

Fazit zum Klang

Klanglich setzen die Soundpeats Air 3 Deluxe HS auf jeden Fall in diesem Preissegment weit vorne an. Es gibt kleinere Details, die mich stören, die aber insgesamt kaum der Rede wert sind. Einzig die Abstufung zwischen LDAC und SBC hätte ich mir größer gewünscht. Es gibt bei entsprechender Musikauswahl mit der entsprechenden Qualität (24 Bit, 96kHz) zwar kleine merkliche Verbesserungen, für mich hätten diese aber noch deutlicher werden können.

Überblick

Lieferumfang

3.5/5

Akkulaufzeit

3/5

Bedienung

4.5/5

Features

4/5

Tragekomfort

5/5

Sprachqualität

3.5/5

Klang

4.5/5

Fazit

Die Soundpeats Air 3 Deluxe HS stellen wieder Mal gute Earbuds dar zum günstigen Kurs. Hier gibt es durchaus wieder eine Empfehlung und man merkt, dass sich Soundpeats langsam aber sicher am Markt etabliert. Der Preis entscheidet hier zwar auch über Materialauswahl und Co. die eben nicht so hochwertig ist, wie bei der deutlich teureren Konkurrenz, dafür bekommt man aber hier Klangqualität auf hohem Niveau zum Preis für (im Angebot) unter 50€. Weiter so!

4/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung