Skullcandy EcoBuds Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Lange war es ruhig auf dem Earpod-Ratgeber, nun gibt es endlich wieder einen Testbericht. Die Skullcandy EcoBuds sind nachhaltige True Wireless In Ear Kopfhörer von Skullcandy für gerade einmal knapp 35€ und einem akkulosen Case. Was es damit auf sich hat und ob sich eine Investition lohnt, erfährst Du in diesem Testbericht.

Die Kopfhörer wurden mir von Skullcandy für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Technische Daten

Verpackung, Verarbeitung und Nachhaltigkeit

5/5

Das Stichwort ist Nachhaltigkeit. Also ist das natürlich der Hauptpunkt, den ich in diesem Abschnitt unter die Lupe nehme. Die Kopfhörer selbst sind aus recyceltem Plastik gefertigt. Das merkt man aber nicht, was ich als positiv anmerken muss. Die Verarbeitung und auch die Qualität ist top und mehr als man bei diesem Preis erwarten könnte. Auch die Verpackung ist vollständig recyclebar und beinhaltet kein Plastik. 

Interessant ist der Faktor, dass das Case kein aktives Ladecase ist. Es hat also keinen eigenen Akku, was ebenfalls Ressourcen spart. Stattdessen haben nur die Ohrhörer einen Akku und werden dann über das integrierte USB-C Kabel des Cases aufgeladen. Mehr dazu im Abschnitt Akku.

Es gibt zwei weitere Silikon Ohrstöpsel, sodass man insgesamt die Größen S, M und L hat. Das ist vollkommen in Ordnung und passt bei diesem Preis. 

Akku

5/5

Die Akkulaufzeit der Skullcandy EcoBuds beträgt ca. 8 Stunden, die man auch gut und gerne jederzeit erreichen kann. Sollte der Akku mal zu Neige gehen, kann man die Ohrhörer in das Case legen und für ca. 10 Minuten an einen USB-C Anschluss anschließen und bekommt innerhalb dieser kurzen Zeit eine weitere Spieldauer von ca. 2 Stunden. 

Für diejenigen, die ihre Kopfhörer nicht so häufig aufladen wollen, bzw. einfach im Case laden wollen, sind die Skullcandy EcoBuds allerdings nicht geeignet, denn das Case beinhaltet keinen eigenen Akku und kann somit die Ohrhörer auch nicht aufladen, ohne dass man das Case an einen USB-C Anschluss anschließt. Das sorgt, laut Skullcandy, für eine 50% bessere CO2 Bilanz. Für mich ist das eine gute Idee und ich kann mit der Laufzeit im Grunde auch gut leben. 

Bedienung

4.5/5

Die Bedienung der Skullcandy EcoBuds läuft über Touchflächen auf den Seiten der Ohrhörer. Dabei gibt es links wie rechts die Möglichkeit 1, 2, 3 und 4 Mal zu tippen oder tippen und halten. Damit kann man die Lautstärke erhöhen und verringern, die Musiktitel vor- und zurückspringen, den Sprachassistenten einschalten oder den EQ Modus verändern. Man hat somit alle Möglichkeiten Einstellungen zu treffen und benötigt für die Steuerung nicht sein Smartphone.

Verbindung und Reichweite

Die Reichweite ist mit ca. 10 Metern auf jeden Fall ausreichend. Mutlipair gibt es allerdings nicht.

Tragekomfort

4.5/5

Komfortabel sind die Skullcandy EcoBuds auf jeden Fall. Ich konnte sie gut und gerne mehrere Stunden am Stück tragen, ohne ein Drücken oder unangenehmes Gefühl zu haben. Sie sind ebenfalls gut für den Sport geeignet, denn sie halten auch bei Bewegung ausreichend sicher im Ohr. Für ganz kleine und ganz große Ohren könnten die mitgelieferten Ohrstöpsel aber eventuell nicht passen. 

Sprachqualität

4/5

Die Skullcandy EcoBuds haben für den Preis ordentliche Mikrofone verbaut, die die Sprache verständlich, wenngleich leicht elektronisch übermitteln. Es könnte etwas klarer sein. Außengeräusche werden nicht ausgeblendet, weshalb es empfehlenswert ist in einer ruhigen Umgebung zu telefonieren. 

Klang

4.5/5

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe der Skullcandy EcoBuds sind recht druckvoll, wenngleich insgesamt für Skullcandy Verhältnisse eher zurückhaltend abgestimmt. Tiefbässe fehlen leider etwas. 

Die Mitten geben den Stimmen ausreichend Raum und bieten ein insgesamt recht detailvolles Bild auch bei aufwändigeren Songs. 

Die Höhen könnten hier und da etwas klarer sein und wirken ab und an etwas dumpf. Insgesamt sind sie aber von der Lautstärke gut eingestellt, sodass sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

Grundrauschen

Ein Grundrauschen ist nur ganz leicht, aber nicht störend vorhanden, sodass die Skullcandy EcoBuds für ASMR, Podcasts und Hörbücher geeignet sind. 

Welche Musikrichtung

Ich plädiere hier für Chart-Songs und weniger aufwändige Songs, um ein optimales Klangerlebnis zu bekommen.

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround Sound ist insgesamt nicht so klar, wie ich ihn mir wünschen würde. Gerade in den Bereichen vorne und hinten seitlich ist mir der Klang zu mittig und lässt einen nur Surround erahnen. Das ist bei dem Preis nicht verwunderlich, soll aber angemerkt sein. 

Fazit zum Klang

Der Klang ist insgesamt ordentlich und gefällt im Alltag. Wer knapp 35€ für einen True Wireless Kopfhörer ausgibt hat aber auch nicht die größten Erwartungen, weshalb hier natürlich kein High End Sound vorhanden ist. Muss es aber eben auch nicht.

Überblick

Lieferumfang

5/5

Akkulaufzeit

5/5

Bedienung

4.5/5

Tragekomfort

4.5/5

Sprachqualität

4/5

Klang

4.5/5

Fazit

Die Skullcandy EcoBuds überzeugen mit einem durchdachten und insgesamt gut umgesetzten Gesamtkonzept. Sie sind preiswert, nachhaltig und für den Alltag perfekt zu gebrauchen. Ich empfehle sie gerne weiter.

4.8/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung