SKULLCANDY Dime Test – Klein und fein

Testberichte, Einsteiger Test

April 26

Autor Julian Earpod Ratgeber

Skullcandy bringt innerhalb weniger Wochen den dritten True Wireless Kopfhörer auf den Markt. Mit dem Dime bedienen sie wieder den Einsteiger-Bereich und setzen dabei auf kleine, leichte Ohrhörer zum Mitnehmen. Die Skullcandy Dime sind dabei in verschiedenen Farben erhältlich, für meinen Test musste das Standard Schwarz herhalten.

Dieser Kopfhörer wurde mir kostenlos von Skullcandy zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Testbericht wird dadurch nicht beeinflusst. Mehr zu meiner Art Testberichte durchzuführen erfährst Du hier

Skullcandy Dime im Test – Ein ganz guter Einsteiger-Kopfhörer

Lieferumfang

Rating

Die Skullcandy Dime werden in der für Skullcandy typischen schwarzen Pappschachtel mit bunten Applikationen ausgeliefert. Im Inneren der zu 100% recyclebaren Verpackung findet man neben dem Ladecase mit den Kopfhörern auch noch zwei weitere Paar Silikon Ohrstöpsel in den Größen S und L, sowie ein Micro-USB Kabel.

Mir gefällt es sehr gut, dass Skullcandy auf Nachhaltigkeit bedacht ist und eine zu 100% recyclebare Verpackung nutzt. Davon können sich einige andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Schade jedoch, dass es nur 2 weitere Silikon Ohrstöpsel gibt und hier noch auf den veralteten Standard Micro-USB gesetzt wird.

Technische Daten:

BauformIn-Ear
Treiber6mm
Frequenzbereich20 Hz – 20 kHz
GewichtKopfhörer: 3,5g Ladecase: 25g
AufladenMicro-USB
ANCNein

Akkulaufzeit der Skullcandy Dime

Rating

Mit insgesamt 12 Stunden Akkulaufzeit sind die Skullcandy Dime nicht ganz so üppig ausgestattet. Die Laufzeit teilt sich dabei auf 3,5 Stunden Wiedergabezeit und weitere 8,5 Stunden mit dem Ladecase auf. Auf Wireless Charging muss man hier ebenso verzichten wie auf eine Schnellladefunktion. Der Micro-USB Standard ist meiner Meinung nach veraltet.

Insgesamt stellt der Akku sicherlich den schwächsten Punkt der Skullcandy Dime dar. Zwar konnte ich im Test im Durchschnitt fast die 12 Stunden (11,75 h) erreichen, doch das liegt ganz klar am unteren Ende, selbst im Einsteiger-Bereich. Für einen Kopfhörer, der neu auf den Markt kommt, erwarte ich mir einfach mehr. Gerade dann, wenn es nicht Mal eine Schnellladefunktion gibt. Über den Micro-USB Anschluss ist bereits alles gesagt.

Bedienung

Rating

Die Bedienung der Skullcandy Dime erfolgt über kleine Druckknöpfe am Ohrhörer selbst. Damit lassen sich Musiktitel starten, stoppen, vorspringen und zurückspringen, die Lautstärke erhöhen, der Sprachassistent aktivieren und Anrufe annehmen, ablehnen und beenden.

Grundsätzlich zeigt sich hier wieder das Problem, das True Wireless Kopfhörer mit Druckknöpfen häufig haben. Diese lassen sich, gerade bei diesem kleinen Ohrhörer, kaum drücken und man drückt sich die Ohrhörer selbst immer weiter ins Ohr, was schmerzhaft und unangenehm werden kann. Schade, weil es die Bedienung so recht schwer macht, obwohl ich alle notwendigen Funktionen ausführen kann, die ich benötige.

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung der Skullcandy Dime erfolgt automatisch mit dem zuletzt verbundenen Gerät. Ich hatte während des Skullcandy Dime Test keine Aussetzer oder Verbindungsprobleme und habe mich einer durchgehend guten Verbindung erfreut. Die Reichweite ist mit 10 Metern vollkommen ausreichend.

Tragekomfort Skullcandy Dime

Rating

Mit gerade einmal zwei weiteren Silikon Ohrstöpseln in S und L, sowie den verbauten Ohrstöpseln in M ist die Auswahl an zusätzlichen Aufsätzen bei den Skullcandy Dime nicht besonders hoch. Dafür sind hier sehr hochwertige Ohrstöpsel verwendet worden, was man nicht so häufig bei Kopfhörern dieser Preisklasse bekommt.

Beim Sport und auch bei Bewegung hielten die Skullcandy Dime immer fest im Ohr und rutschten nicht heraus. Das ist ein guter Punkt, denn durch die Leichtigkeit wird der ein oder andere gern die Dime zum Sport nutzen, gerade auch wegen der IPX4 Zertifizierung. Ich persönlich empfand die Skullcandy DIme nach etwa 45 Minuten etwas unangenehm im Ohr, da der Kopf der Ohrhörer recht voluminös ist und mir einfach die Ohrstöpsel in S noch etwas zu groß sind. Hier hätte ich mir kleinere Ohrstöpsel gewünscht.

Sprachqualität

Rating

Die Sprachqualität ist für einen Kopfhörer dieser Preisklasse bei den Skullcandy Dime überraschend gut. Ich war in fast allen Lebenslagen gut zu verstehen und auch Außengeräusche konnten ein Telefongespräch meist nicht stören, wenngleich hier natürlich keine Filterung erfolgt. Dafür jedoch bleibt die Stimme auch stets voluminös und kann hier durchaus überzeugen. Auch man selbst kann in einem Telefongespräch seinen Gesprächspartner immer gut verstehen.

Klang der Skullcandy Dime

Rating

Bass, Mitten und Höhen

Der Bass der Skullcandy Dime ist, wie man es von Skullcandy gewohnt ist, betont und druckvoll. Überraschend präzise arbeitet er dabei in den Bereichen, die für moderne Pop und Hip-Hop Musik wichtig sind, wenngleich natürlich die Details vor allem im Tiefbass-Bereich fehlen und sich hier eher ein Brei wiederfindet. Für den Einsteiger-Bereich ist der Bass hier aber sicherlich als einer der stärksten anzusehen.

Bei den Mitten erhält man ein insgesamt ausgewogenes Klangbild mit leicht betonten Stimmen. Details einzelner Instrumente lassen sich teilweise sogar heraushören, was für diesen Preisbereich ebenfalls nicht selbstverständlich ist.

Die Höhen der Skullcandy Dime sind ebenfalls für den Einsteiger-Bereich überraschend klar und können vor allem bei mittlerer Lautstärke überzeugen, wenngleich natürlich die Brillanz höherwertiger Kopfhörer fehlt. Bei hoher Lautstärke neigen die Skullcandy Dime dann jedoch zum Zischen.

Grundrauschen 

Während des Skullcandy Dime Test konnte ich nur ein minimales Grundrauschen feststellen, dass mich aber in feinster Weise gestört hat, weder bei ASMR noch bei Hörbüchern und Podcasts.

Welche Musikrichtung passt am besten?

Wie es sich für einen modernen Kopfhörer gehört klingen vor allem Hip-Hop und Pop Musik mit den Skullcandy Dime am besten. Hier kommt der druckvolle Bass voll zur Geltung.

Aber auch bei Rock und Soul kann der Skullcandy durchaus Stärken zeigen und auch sämtliche andere Musikrichtungen lassen sich gut anhören, sofern man natürlich die Erwartungen entsprechend stellt.

3D- Klang und Surround Effekt

Hier hätte ich mir nach dem guten Eindruck beim Abspielen von Musik schon etwas mehr gewünscht, doch der Surround Klang ist vor allem in der Breite präzise, kann aber in den Bereichen vorne und hinten nicht 100% glänzen.

Fazit zum Klang

Überraschend klarer und druckvoller Klang, der definitiv wieder einmal neue Maßstäbe im Einsteiger-Bereich setzt. Lediglich ein ganz kleines Grundrauschen und der Surround-Sound sind verbesserungswürdig, dennoch ein toller Klang.

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Der Klang ist weitaus besser als der Preis vermuten lässt.

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Die Steuerung mit Druckknöpfen ist nicht gelungen.

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang

Ergebnis

Akkulaufzeit

Ergebnis

Bedienung

Ergebnis

Tragekomfort

Ergebnis

Sprachqualität

Ergebnis

Klang

Ergebnis

Gesamtfazit

Ich finde die Kopfhörer sehr gut gelungen für den Einsteiger-Bereich. Der Klang ist besser als man es in dieser Klasse erwarten kann und auch ansonsten gefallen die kleinen Ohrhörer sehr gut. Leider ist die Akkuleistung mir zu gering, Micro-USB veraltet und die Bedienung über Druckknöpfe etwas nervig. Für den Preis kann man aber über diese Punkte sicher hinwegsehen.

Gesamtergebnis

Hier kannst Du den Skullcandy Dime kaufen:

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 39,99€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist
Featured Image full width without Sidebar
Featured Image full width without Sidebar

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Aktuelle Testberichte

April 9, 2021

Featured Image full width without Sidebar

April 3, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 27, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 19, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 12, 2021

Featured Image full width without Sidebar

März 7, 2021

Featured Image full width without Sidebar

Februar 28, 2021

Featured Image full width without Sidebar
>