Panasonic RZ-S500W Test – Starkes Dual Hybrid Noise Cancelling

Testberichte, High End Test

September 5

Avatar
Panasonic RZ-S500W Test - Starkes Dual Hybrid Noise Cancelling 1

Mit den RZ-S500W* (und den RZ-S300W*) ist Panasonic in die Welt der True Wireless Kopfhörer gestartet. Dabei statten sie den High-End Kopfhörer mit einem Dual Hybrid Noise Cancelling aus und wollen darüber hinaus mit gutem Klang punkten. Der Panasonic RZ-S500W Test beleuchtet so einige Stärken des Kopfhörers, aber auch ein paar ganz kleine und wenige Schwächen. Mehr dazu erfährst Du in den folgenden Zeilen. 

Lieferumfang der Panasonic RZ-S500W

Die Panasonic RZ-S500W werden in einer relativ bunten, für Panasonic typischen, Box geliefert, die mit einem Guckloch ausgestattet ist, sodass man Ladecase und Kopfhörer sofort sehen kann. Innerhalb dieser Verpackung findet man dann Bedienungsanleitungen in verschiedensten Sprachen, eine Garantieerklärung, sowie vier verschiedene zusätzliche Silikon Ohrstöpsel und ein USB-C Ladekabel vor. 

Zunächst mal muss man an dieser Stelle positiv erwähnen, dass am Lieferumfang keines Falls gespart wurde. Nicht nur insgesamt fünf verschiedene Silikon Ohrstöpsel (XS, S, M, L, XL) sind hier hervorzuheben, sondern auch die Bedienungsanleitungen, die es in sämtlichen Sprachen gibt, sodass viele selbige in ihrer Muttersprache lesen können. 

Nicht ganz so positiv ist der hohe Plastiktüten-Anteil, den man in der Verpackung findet. Leider wurde jedes paar Silikon Ohrstöpsel separat in eine Plastiktüte verpackt, ebenso, wie das USB-C Ladekabel. Das gibt leider einen Abzug, den sich Panasonic hier hätte sparen können. Andere Hersteller machen vor, wie das geht. 

Technische Daten:

Bauform

In-Ear

Treiber

Dynamisch

Frequenzbereich

20Hz - 20kHz

Gewicht

7g pro Ohrhörer, 41g-Ladekoffer

Aufladen

800mAh Lithium Polymer, USB-C Kabel

ANC

Dual Hybrid

Akkulaufzeit während des Panasonic RZ-S500W Test

Die Akkulaufzeit ist in der Betriebsanleitung sehr detailliert aufgeschlüsselt, was ich zunächst einmal sehr positiv sehe. Kurz zusammengefasst gibt Panasonic die Wiedergabezeit der RZ-S500W mit 6 bis 6,5 Stunden (je nach aktiviertem ANC und Bluetooth Codec), sowie 18-19,5 Stunden Akkulaufzeit des Ladecase an. Das bedeutet man erhält drei zusätzliche, vollständige Ladungen der Ohrhörer mit dem Ladecase. Das Ladecase kann zwar nicht kabellos aufgeladen werden, dafür hat es aber eine Schnellladefunktion an Board, die innerhalb von 15 Minuten noch einmal gut 70 Minuten Wiedergabezeit liefert. 

Im Grunde habe ich während des Panasonic RZ-S500-W Test nichts am Akku auszusetzen gehabt. Mit knapp 6 Stunden durchschnittlicher Akkulaufzeit trotz aktiviertem Noise Cancelling fällt das Ergebnis sehr gut aus, da die meisten Konkurrenten mit aktiviertem ANC nicht annähernd so lange durchhalten. Auch die Schnellladefunktion funktioniert sehr gut und liefert im Schnitt etwas mehr als eine zusätzliche Stunde Wiedergabezeit. 

Wenn ich etwas kritisieren müsste, dann, dass in diesem guten Gesamtpaket das Wireless Charging fehlt. Bei einer UVP von etwa 175€ wär das nett gewesen, aber auch kein Muss. Was mich allerdings stört ist die vollständige Aufladung des Ladecase inklusive Ohrhörer. Diese ist mir mit gut 4 Stunden etwas lang. Ansonsten kann sich der Akku und die Wiedergabezeit der Panasonic RZ-S500W auf jeden Fall sehen lassen. 

Panasonic RZ-S500W Test Verpackung
Panasonic RZ-S500W Test Lieferumfang
Panasonic RZ-S500W Test Lieferumfang 2
Panasonic RZ-S500W Test Ladecase
Panasonic RZ-S500W Test Ladecase offen

Bedienung der Panasonic RZ-S500W

Die Bedienung der Panasonic RZ-S500W erfolgt über Touchflächen auf den Seiten der Kopfhörer. Damit lässt sich die Wiedergabe stoppen und starten, die Lautstärke verringern und erhöhen, zum vorherigen oder nächsten Titel springen, Anrufe ablehnen, annehmen und beenden, Active Noise Cancelling oder der Ambient Modus aktivieren oder deaktivieren und den Sprachassistenten starten. 

Die Bedienung ist im ersten Moment etwas unintuitiv, es lohnt also zunächst einmal der Blick in die Bedienungsanleitung. Sobald dieser erfolgt ist, findet man sich aber schnell zurecht und hat die Möglichkeit alles, was man sich wünscht zu steuern. Einzig mit Alexa hatte ich Probleme, sie habe ich einfach nicht aktiviert bekommen in Kombination mit den RZ-S500W. Ansonsten konnte ich aber auch Siri und Google ohne Probleme ansteuern. 

Kompatibilität und Reichweite

Die Kopfhörer sind zudem mit beinahe allen Geräten, die man so kennt, kompatibel. Ich habe sie sowohl mit Windows, Android als auch iOS und MacOS verbunden und dabei keine Probleme gehabt. Allerdings ist die erste Verbindung etwas fummelig ,meiner Meinung nach, da ich die Kopfhörer zunächst aus dem Ladecase herausnehmen und dann auf die Touchfläche drücken muss bis sie im Kopplungsmodus sind.

Die Reichweite beträgt gute 15 Meter unter optimalen Bedingungen. Auch in den Büroräumen konnte ich mich ohne Probleme von Raum zu Raum bewegen und habe erst im dritten Raum Verbindungsprobleme gehabt. Auch hier ein sehr gutes Ergebnis!

Key-Facts

Alexa Integration

Es macht leider etwas Probleme Alexa zum Laufen zu bekommen. So richtig wollte es bei mir nicht funktionieren. Zwischendurch hatte ich es mal geschafft, dann lässt sich Alexa auch ohne Probleme ansteuern. Leider aber nicht so richtig problemlos möglich. Möglicherweise wird das mit einem Software-Update aber noch einmal verbessert. 

Dual Hybrid Noise Cancelling

Ein führendes Noise Cancelling auf dem Markt, egal in welcher Preisklasse man sich bewegt. Es funktioniert wunderbar, tiefe Frequenzen (Bahn, Flugzeug etc.) werden vollständig ausgeblendet. Auch Stimmen schaffen die Panasonic größtenteils und auch hohe Frequenzen werden, wenn auch nicht vollständig, ausgeblendet. Insgesamt bisher das beste Noise Cancelling, dass ich getestet habe.

 

Transparenzmodus

Der Transparenzmodus funktioniert ebenfalls beinahe perfekt. Sämtliche Umgebungsgeräusche werden verstärkt, ohne dass die Musik darunter leidet. Man muss mit einem leicht erhöhten Grundrauschen leben, das hat der Transparenzmodus aber technisch einfach an sich und ist eigentlich kaum zu unterbinden. 

Tragekomfort der Panasonic RZ-S500W

Die Kopfhörer sind mit 7 Gramm nicht die leichtesten und wenn man sie vor sich liegen hat auch nicht die kleinsten. Beides keine optimalen Voraussetzungen für ein andauerndes optimales Gefühl beim Tragen. Dafür hat Panasonic hier insgesamt fünf verschiedene Silikon Ohrstöpsel beigelegt, sodass für jedes Ohr die optimalen Ohrstöpsel beiliegen sollten. 

In meinem Test habe ich mich für die Silikon Ohrstöpsel in der Größe XS entschieden, die bei mir für eine optimale Abdichtung und guten Sitz gesorgt haben. Für eine bis zwei Stunden konnte ich die RZ-S500W während des Tests gemütlich tragen, dann werden sie aber, wahrscheinlich aufgrund der Größe und des Gewichts, irgendwann unangenehm. Allerdings sind sie am Anfang sehr gemütlich, was auf jeden Fall besser ist, als erwartet.

Der Sitz ist sehr fest gewesen und auch beim Sport oder viel Bewegung sind die Kopfhörer nicht rausgerutscht. Allerdings stehen sie weit hervor, weshalb sie im Bett, gerade für Seitenschläfer, nicht geeignet sind. Das Design ist generell sehr ansprechend, meiner Meinung nach aber einfach zu groß. 

Sprachqualität während des Panasonic RZ-S500W Test

Sämtliche Telefonate während des Panasonic RZ-S500W Test konnte ich ohne Probleme durchführen. Ich war bei meinem Gegenüber immer laut genug zu verstehen und auch Umgebungsgeräusche wurden, dank der Geräuschunterdrückung, ausgeblendet und haben das Telefonat nicht beeinflusst. Selbiges gilt auch für Sprachnachrichten und Videotelefonate. Einzig ein leichtes Rauschen wird mit übertragen. 

Auch ich konnte meinen Gegenüber ganz gut verstehen, allerdings teilweise etwas leise. Hier musste ich dann die Lautstärke auf 100% erhöhen, damit der Gegenüber laut genug war. Allerdings war das nur teilweise der Fall und kann auch an der Mobilfunkübertragung liegen. 

Panasonic RZ-S500W Test Kopfhörer 1
Panasonic RZ-S500W Test Kopfhörer 2
Panasonic RZ-S500W Test Kopfhörer 3
Panasonic RZ-S500W Test Kopfhörer 4

Klang der Panasonic RZ-S500W

Bass, Mitten und Höhen

Der Bass ist satt und mit einem schönen Punch ausgestattet, teilweise fehlt mir etwas der Tiefbass. Auch in niedrigen Lautstärken ist er dennoch sehr präsent. Kein Dröhnen und kein Verzerren. Relativ ausgeglichen abgestimmt, auch wenn dem ein oder anderen der Bass etwas laut sein könnte. 

Die Mitten sind sehr detailliert und dynamisch. Stimmen sind sehr präsent und klingen teils vorzüglich. Tastenanschläge eines Pianos, das Zischen der Gitarrensaiten oder das ein oder andere Echo, was mit vielen anderen Kopfhörern so nicht wahrzunehmen ist, klingt hier sehr gut ohne zu sehr in den Vordergrund zu rücken. 

Mir sind die Höhen standardmäßig etwas zu zurückhaltend können aber dennoch mit einer, für diesen Preisbereich, überraschend hohen Brillanz punkten. Auch hier nimmt man weder ein Zerren noch ein Zischen wahr. Nach einem Verzerren sucht man ebenso lange. 

Grundrauschen

Das Grundrauschen ist standardmäßig extrem leise und beinahe gar nicht wahrzunehmen, maximal für sehr empfindliche Ohren. Sobald Noise Cancelling aktiviert wurde im Panasonic RZ-S500W Test wurde das Grundrauschen spürbarer, meiner Meinung nach aber noch nicht unangenehm. Erst wenn der Transparenzmodus eingeschaltet ist, stört das Grundrauschen zumindest bei Hörspielen und Hörbüchern. Während ich Musik gehört habe, hat mich das Grundrauschen aber nicht gestört. 

Welche Musikrichtung passt am besten?

Jede! Das schreibe ich selten, ist in diesem Fall aber ebenso einfach, wie klar zu beantworten. Durch die relativ ausgeglichene Abstimmung und positiven Eigenschaften sämtlicher Frequenzen sind die Panasonic RZ-S500W sowohl für den spontanen Chartstürmer als auch für den audiophilen Klassiker zu empfehlen. Klar sie sind vielleicht nicht mit einem 1000€ Audiophilen Over Ear Kabelkopfhörer zu vergleichen, aber auf jeden Fall spielen sie klanglich eher im High-Fidelity Bereich mit als im High-End Bereich. 

Mit dem Titel "Bad Guy" von Billie Eilish habe ich die Bässe getestet. Das einzige was mich hier gestört hat waren die Tiefbässe, die mir etwas fehlten. Ansonsten geben die Panasonic hier perfekt die Details wieder und bieten den notwendigen Punch der Bässe. 

Mit dem Jurassic Parc Theme von Ron Howard habe ich einen Ausflug in ein wunderbare Film Theme eingespielt durch ein tolles Orchester unternommen und war begeistert von Höhen und der Brillanz. 

Der Pop-Rock Bereich wurde mit dem Titel This City als Remix von Sam Fischer und Nico Santos getestet. Hier kann man noch einmal wunderbar die Breite des Kopfhörers, wie auch die vielen kleinen Details wahrnehmen. 

Auch Rap und Hip Hop lässt sich meiner Meinung nach genießen. Standort von MoTrip war hier einer von zwei Testtracks. Der andere hat Kindheitserinnerungen geweckt (auch wenn ich damals nicht wusste, was da überhaupt gesungen wird). 50 Cents Candy Shop klingt ebenfalls wunderbar. 

3D- Klang und Surround Effekt

Die Kopfhörer können mit einer sehr schönen Stereo Breite punkten, aber nicht nur das. Auch der 3D- bzw. Surround Effekt ist gut, leichte Abstriche muss man aber in den vorderen Regionen machen, hier verschwimmt es teilweise etwas. Dennoch sind die Kopfhörer auch für Filme und Action Blockbuster gut geeignet.

Fazit zum Klang der Panasonic RZ-S500W

Mein Fazit im Panasonic RZ-S500W Test fällt, was den Klang angeht, äußerst positiv aus. Er liefert im High-End Bereich ein beinahe perfektes Ergebnis ab. Lediglich die Tiefbässe fehlen mir etwas und standardmäßig sind die Höhen nicht präsent genug. Das aber sind beides nur ganz kleine, minimale Abzüge. Bisher habe ich klanglich aber kaum einen besseren Kopfhörer im High-End Bereich gehört.

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Der Klang ist herausragend und einer der besten im High End Bereich. Viele Songs könnte ich stundenlang hören mit den Kopfhörern!

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Die Kopfhörer sind für meinen persönlichen Geschmack zu groß und schwer, dadurch kann ich leider nicht stundenlang Musik hören. Über das Plastik verliere ich an dieser Stelle mal keine weiteren Worte.

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang der Panasonic RZ-S500W

Akkulaufzeit der Panasonic RZ-S500W

Bedienung der Panasonic RZ-S500W

Key Facts der Panasonic RZ-S500W

Tragekomfort der Panasonic RZ-S500W

Sprachqualität der Panasonic RZ-S500W

Klang der Panasonic RZ-S500W


Gesamtfazit

Wenn Du sehr kleine Ohren hast, dann könnte der Panasonic RZ-S500W möglicherweise nichts für dich sein. Ansonsten kann der Kopfhörer in beinahe allen Punkten vollständig überzeugen. Kleinere Wermutstropfen können bei der Gesamtperformance meiner Meinung nach außer Acht gelassen werden. Stattdessen sollte man den Klang und die Ungestörtheit mit den Kopfhörern genießen. Auf jeden Fall eine klare Weiterempfehlung von mir und ein heißer Kandidat für einen Award am Ende des Jahres. (4,3 Sterne)

Hier kannst Du die Panasonic RZ-S500W kaufen!

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 175,00€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist

ENACFIRE E60 Test – Einsteiger-Kopfhörer mit ordentlich Leistung

Der Earpod-Ratgeber.de Adventskalender 2020

Huawei FreeBuds Studio Test – Klanglich hochwertiger Over-Ear Kopfhörer

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Aktuelle Testberichte

November 20, 2020

November 15, 2020

November 14, 2020

November 6, 2020

November 4, 2020

October 30, 2020

October 23, 2020

October 20, 2020

>