Meze Audio Advar Test + iFi Audio Go Pods

Das erwartet Dich in diesem Artikel
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute gibt es Mal wieder einen besonderen Test: Die Meze Audio Advar in Kombination mit den iFi Audio Go Pods. Hochwertige kabelgebundene In Ear Kopfhörer, die dank der Go Pods in True Wireless Kopfhörer verwandelt werden. Da hier eine etwas andere Technik als sonst vorkommt, werde ich mich in diesem Testbericht nur auf die Kombination der beiden Geräte beziehen, beim Klang aber auch noch eine Unterscheidung zwischen True Wireless und kabelgebundener Nutzung der Meze Audio Advar ziehen. Mit 699€ für die Kopfhörer und 399€ für die Go Pods liegen wir hier im absoluten Hochpreisbereich. Ein Bereich, den es hier beim Earpod-Ratgeber bisher noch nicht gab. Entsprechend hoch waren auch meine Erwartungen. Ob diese getroffen wurden, erfährst Du in diesem Bericht. 

Die Kopfhörer wurden mir von Meze Audio zur Verfügung gestellt, die Go Pods von iFi Audio.

Technische Daten

Verpackung, Verarbeitung und Nachhaltigkeit

4/5

Da wir ein Bundle aus zwei Geräten haben, gibt es auch zwei Verpackungen. Zum einen eine schlichte schwarze Schachtel für die Meze Audio Advar, zum anderen eine schlichte weiße Verpackung für die iFi Go Pods. Beide Verpackungen sind in eine Plastikfolie eingeschweißt. Während iFi Audio bei den Go Pods ansonsten auf weitere Plastikverpackung verzichtet und alles in Papier eingepackt ist, gibt es bei den Meze Audio Advar noch etwas mehr Plastik. Hier sind nämlich die Silikon Ohrstöpsel (in XS, S, M, L und XL) eingepackt. Diese sind im Übrigen in einer Co-Produktion mit Final entstanden. 

Mitgeliefert wird bei iFi Audio und den Go Pods das Ladecase, dass leider aus Plastik ist und sehr groß ausfällt, insgesamt drei verschiedene Kopfhörer-Anschlussmöglichkeiten (0.78mm, 2pin and MMCX) und ein USB-C auf USB-A Ladekabel. Wer möchte kann aber auch noch extra Pentaconn, T2 and A2DC Anschlüsse erwerben. Qualitativ ist alles hochwertig verarbeitet, allerdings sind mir die Komponenten von der Materialauswahl nicht hochwertig genug, da fast alle Komponenten aus Kunststoff gefertigt sind. Lediglich das Innenleben des Ladecases ist aus Samt gefertigt. 

Bei den Meze Audio Advar bekommt man neben den sehr hochwertig verarbeiteten und aus extrem hochwertigen Materialien gefertigten In Ear Kopfhörer Komponenten (Edelstahl), die oben genannten Silikon Ohrstöpsel, ein geflochtenes und mit Goldstecker ausgestattetes AUX Kabel, ein Clip, um die Kabel vom Kopfhörer zu lösen, ein Reinigungstool und ein Ledercase zur Aufbewahrung.

Insgesamt empfinde ich beide Verpackungen und das mitgelieferte Zubehör als sehr gut. Allerdings gibt es 1-2 Punkte, die mir nicht ganz so gut gefallen, weshalb ich am Ende einen Punkt abziehe.  

Akku der iFi Go Pods

3.5/5

Die iFi Go Pods haben laut Hersteller eine Akkulaufzeit mit dem Ladecase von ca. 30 Stunden und eine Wiedergabezeit von ca. 7 Stunden. Aufgeladen kann via USB-C Kabel oder Wireless, was ca. 1,5 Stunden für eine vollständige Ladung der Ohrhörer benötigt und ca. 2 Stunden für die vollständige Ladung des Ladecases. Eine Schnellladefunktion gibt es nicht.

Mit der Akkulaufzeit kann ich grundsätzlich leben, ich hätte aber 8 Stunden Wiedergabezeit, also einen Standard-Arbeitstag, besser gefunden. Im Test lag die durchschnittliche Laufzeit zudem etwas unter den 7 Stunden, da ich häufig mit dem höchsten Bluetooth Codec (LDAC) Musik gehört habe, was spürbar mehr Akku kostet. So kommt man hier und da auch manchmal nur auf bis zu 5 Stunden, was dann mir persönlich zu wenig ist für diesen Preis und die Größe der Go Pods.

Bedienung

3.5/5

Die Bedienung der Meze Audio Advar in Verbindung mit den iFi Go Pods geschieht über die Bedieneinheit der Go Pods, die hinter dem Ohr liegt. Hier sind Touchflächen am unteren Ende angebracht, die für die Steuerung vorgesehen sind. Die Meze Audio Advar verfügen selbst ansonsten über keine Bedieneinheit, auch nicht am Kabel. 

Mit den Go Pods von iFi Audio kann man alle notwendigen Funktionen durchführen. Die Musik kann gestartet oder gestoppt werden, ein Musiktitel vor oder zurückgesprungen werden und die Lautstärke erhöht oder verringert werden. Auch der Sprachassistent kann gestartet werden. Da die Go Pods ansonsten über keine weiteren Funktionen verfügen braucht es hier auch keine weiteren Bedienelemente. Allerdings empfinde ich die Steuerung als nicht ganz so intuitiv und ein Blick in die Anleitung lohnt sich hier definitiv. 

Verbindung und Reichweite

Die Meze Audio Advar können gemeinsam mit den Go Pods in ca. 8-9 Meter Entfernung noch genutzt werden. Das ist mir persönlich zu wenig, gerade obwohl hier Bluetooth 5.2 genutzt wird. Ansonsten ist die Verbindung aber immer stabil. Die Kopplung erfolgt leider nicht immer nahtlos, wenn man die Pairing Einstellung über die Touchflächen aufruft. Somit muss man die Go Pods häufig erstmal ins Ladecase zurücklegen und dann mit einem neuen Gerät verbinden. 

Tragekomfort

5/5

Der Tragekomfort der Meze Audio Advar sowohl mit den iFi Go Pods als auch mit dem Kabel immer sehr positiv und angenehm. Das hat vor allem zwei wesentliche Gründe. Der eine Grund sind die sehr hochwertigen und gleichzeitig weichen Silikon Ohrstöpsel, die es in allen Größen gibt, sodass jeder das passende Modell finden sollte. 

Der andere Grund für den hohen Komfort ist die Bauform mit den Kabeln (oder dem Wireless Go Pod) über dem Ohr. Das führt dazu, dass der Schwerpunkt nicht im Gehörgang liegt, sondern über dem Ohr und somit der Druck auf den Gehörgang nicht so groß ist. Da ist dann das vergleichbar hohe Gewicht von knapp 12g (+ 7g Meze Audio Advar) auch nicht so ausschlaggebend. 

Sprachqualität

3/5

Die Sprachqualität ist nicht berauschend. Zunächst einmal fiel mir während des Tests auf, dass die iFi Go Pods nur ein Mikrofon nutzen (oder eventuell auch nur besitzen?), weshalb natürlich die Qualität und Lautstärke schon nicht so gut sein kann, wie bei Geräten, die mehr Mikrofone nutzen, um die Stimme einzufangen. Hinzu kommt, dass es keine Ausblendung der Außengeräusche gibt, sodass diese immer ungefiltert weitergegeben werden beim Gespräch. Ein Telefonat in lauten Umgebungen ist mit den iFi Go Pods somit nicht möglich. Die Sprache ist ansonsten relativ leise, aber immerhin recht klar. 

Klang der Meze Audio Advar

4.5/5

Im Bereich Klang wird dieses Mal unterschieden zwischen Kabelgebundener Klangqualität der Meze Audio Advar und der kabellosen Klangqualität mit den iFi Go Pods. Dabei nutze ich einen Sony Walkman 306, der LDAC unterstützt und nutze eben diesen Bluetooth Codec mit den iFi Go Pods. Das Testmaterial stammt von Qobuz und nutzt dabei entweder CD Qualität oder Hi-Res Audio Qualität. Der Klang ist in diesen Einstellungen bestmöglich. Man kann zwar die Kopfhörer auch mit einem iPhone verwenden und dann den AAC Codec nutzen, allerdings ergibt das für mich persönlich nicht so viel Sinn, da der Codec deutlich schlechter als LDAC ist und die wirklich hochwertigen Kopfhörer so nicht ihr volles Potential entfalten können. 

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe der Meze Audio Advar sind mit den iFi Go Pods tief und satt, allerdings ohne zu sehr in den Vordergrund zu stechen. Auch der Tiefbass Bereich wird erreicht und ist detailliert.
Im Vergleich dazu unterscheiden sich die Bässe im kabelgebundenen Zustand bei den Meze Audio Advar nicht so sehr. Gefühlt haben sie lediglich etwas mehr Punch als bei der Bluetooth Übertragung.

Die Mitten der Meze Audio Advar in Verbindung mit den iFi Go Pods sind sehr detailliert und präzise. Es gibt keinen Brei und auch ansonsten gibt es nichts auszusetzen. Die Stimmen erhalten genug Raum zur Entfaltung und jedes Instrument lässt sich heraushören. 
Auch hier gibt es dann keinen großen Unterschied zum Abspielen mit dem Kabel. Die Meze Audio Advar bleiben hier detailliert, präzise und exakt. 

Die Höhen sind mir persönlich bei den Meze Audio Advar zusammen mit den iFi Go Pods etwas zu leise und zurückhaltend. Ansonsten sind sie klar und detailliert und erreichen ebenfalls sämtliche Frequenzen. Es fehlt mir etwas an Brillanz. 
Mit dem Kabel haben die Höhen gefühlt deutlich mehr Brillanz und sind etwas lauter als wenn man die Meze Audio Advar mit den iFi Go Pods nutzt. 

Grundrauschen

Ein Grundrauschen gibt es nicht, weshalb hier auch ASMR, Podcasts und Hörbücher bestens angehört werden können mit den Meze Audio Advar und den iFi Go Pods. 

Welche Musikrichtung

Die Meze Audio sind sehr neutral abgestimmt und eignen sich daher im Grunde für jede Musikrichtung, wenngleich natürlich hier und da mit einem Equalizer nachgefeilt werden sollte.

Surround Klang und 3D Sound

Im Bereich Surround Klang habe ich bei den Meze Audio Advar gemeinsam mit den iFi Audio Go Pods ein komisches Phänomen festgestellt. Der vordere und hintere Bereich waren leicht links angeordnet, während der hintere rechte und vordere rechte Bereich eher mittig waren. Die linken vorderen und hinteren Bereiche hingegen waren genau da wo sie zu sein haben. Das war leider nicht so berauschend und verwirrt beim Ansehen von Filmen. 

Im Gegensatz dazu gab es diese Probleme nicht, wenn man die Meze Audio Advar mit dem Kabel nutzte. Hier war der Surround Klang äußerst präzise und perfekt abgestimmt. 

Fazit zum Klang

Die Meze Audio Advar haben mit Sicherheit selbst den besten Klang, den ich hier bisher im Test hatte. Allerdings erwarte ich das auch, immerhin kosten diese Kopfhörer weitaus mehr als der Durchschnitt aller anderen True Wireless Kopfhörer, die ich hier bisher getestet habe. In Kombination mit den iFi Audio Go Pods lassen sie aber an zwei Stellen (Höhen und Surround) etwas federn. 

Überblick

Lieferumfang

4/5

Akkulaufzeit

3.5/5

Bedienung

3.5/5

Tragekomfort

5/5

Sprachqualität

3/5

Klang

4.5/5

Fazit

Die Meze Audio Advar sind toll. Sie sind klanglich auf einem extrem hohen Niveau, sind herausragend verarbeitet, bieten einiges an Zubehör und sind exklusiv verpackt. Wenn man sich die Meze Audio Advar allein ansehen würde, hätten wir sicherlich ein Ergebnis im Bereich 4,5 oder 4,6 Sterne. 

Aber in diesem Bericht betrachten wir die Meze Audio Advar in Kombination mit den Go Pods von iFi Audio. Und das macht das Ergebnis zu Nichte, denn die Go Pods liefern zu viele Schwächen für den hohen Preis. Keine Features, wie ANC und Transparenzmodus kosten schon mal 0,25 Punkte in der Gesamtnote, erst recht, weil die App, die angeboten wird, komplett unbrauchbar ist (lediglich ein Firmware Update wäre hierüber möglich, sonst nichts). Dazu kommen Schwächen bei der Verbindung und bei der Musikqualität in der Übertragung, trotz LDAC. Auch die Sprachqualität lässt zu Wünschen übrig und die Akkulaufzeit ist für ein solch teures Gerät und die Größe nicht gerade ausgezeichnet. Somit kommt ein Gesamtergebnis von gerade einmal 3,8 Sternen zustande.

Wenn Ihr auf der Suche nach tollen kabelgebundenen Kopfhörern für den audiophilen Einsatz seid, dann seien euch die Meze Audio Advar sehr ans Herz gelegt. Wer einen audiophilen Bluetooth Klang möchte, der muss wohl leider noch etwas warten, bis es hier das perfekte Ergebnis gibt. 

3.8/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Skullcandy EcoBuds Test

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung