Mackie MC-50BT Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Im Test heute bekommst Du die Mackie MC-50BT. Der neueste Bluetooth Over-Ear Kopfhörer von Mackie ist für 189€ im Handel erhältlich und bietet eine innovative Bedienung und aktives Noise Cancelling. Dazu kommt ein außergewöhnliches Design. Wie sich die Kopfhörer im Earpod-Ratgeber Kopfhörer Test schlagen, erfährst Du in diesem Beitrag.

Der Kopfhörer wurde mir von Mackie für diesen Test zur Verfügung gestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten

Lieferumfang Mackie MC-50BT

Als ich den Mackie MC-50BT erhielt, bemerkte ich sofort die ansprechend bunte Verpackung. Da es sich bei meinem Testprodukt um ein bereits ausgepacktes Exemplar handelte, konnte ich die Nachhaltigkeit der Verpackung leider nicht beurteilen. Du solltest daher beachten, dass die Umweltfreundlichkeit des Verpackungsmaterials beim Kauf der Kopfhörer unklar bleibt.

Im Lieferumfang enthalten waren eine praktische Stofftasche für den Transport und ein USB-C Kabel zum Aufladen der Mackie MC-50BT. Die Tasche wirkt hochwertig und ist ideal, um die Kopfhörer sicher zu verstauen und vor Kratzern zu schützen. Eine Bewertung des Lieferumfangs treffe ich aber aufgrund der Tatsache, dass es bereits ausgepackt war vorerst nicht, da ich hier keine vollständige Beurteilung fällen kann.

Akku

5/5

Laut Herstellerangaben soll der Akku des Mackie MC-50BT mehr als 40 Stunden durchhalten. In meinem Test erreichte ich bei mittlerer Lautstärke und ausgeschaltetem ANC tatsächlich rund 40 Stunden Laufzeit. Das ist ziemlich beeindruckend und dürfte für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein.

Mit eingeschaltetem ANC verringerte sich die Laufzeit auf etwa 30 Stunden, was immer noch eine respektable Leistung darstellt. Du kannst also erwarten, dass der Akku bei normaler Nutzung mehr als einen Tag, wahrscheinlich sogar locker mehr als 2-3 Tage hält, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Dies geschieht im Übrigen via USB-C. Auf eine Schnellladefunktion verzichtet man hier, was ich angesichts der langen Laufzeit verzeihen kann.

Bedienung

5/5

Die Bedienung des Mackie MC-50BT erfolgt über einen Schalter an der Ohrmuschel und einer innovativen Touch-Steuerung auf den Ohrmuscheln. Ich fand es sehr angenehm, alle notwendigen Funktionen so einfach steuern zu können. Die Idee, die Hand auf die Ohrmuschel zu legen, um einen Transparenzmodus kurzzeitig zu aktivieren und die Lautstärke der Medienwiedergabe zu verringern, ist durchdacht und praktisch.

Die Touch-Steuerung ermöglichte es mir, Titel vor und zurück zu springen, die Wiedergabe zu starten und zu stoppen, die Lautstärke zu regeln und den Sprachassistenten zu starten. Ich fand die Bedienung insgesamt sehr intuitiv und benutzerfreundlich. Hier hat Mackie meine Gedanken erhört und etwas gewagt. Für mich persönlich ist dieses Wagnis aufgegangen. 

Verbindung und Reichweite

Die Kopfhörer verbinden sich schnell und automatisch mit dem gewünschten Gerät. Bis zu 2 Geräte kann man maximal koppeln. Die maximale Reichweite beträgt 12 Meter, sodass du genügend Bewegungsfreiheit hast, ohne die Verbindung zu verlieren.

Während meines Tests  der Mackie MC-50BT konnte ich mich problemlos im Raum bewegen, ohne dass die Verbindung abbrach. Das Koppeln der Kopfhörer mit meinem Smartphone und Laptop war einfach und unkompliziert, sofern die Software des Endgeräts hier mitmacht (Kleiner Seitenhieb gegen Windows).

Features

4/5

Das ANC des Mackie MC-60BT ist nicht so stark wie erhofft. Tiefe Frequenzen werden gut ausgeblendet, während hohe Frequenzen nur leicht vermindert werden. Das hat zur Folge, dass ich vor allem Tippen auf der Tastatur weiterhin recht deutlich wahrnehmen konnte. Stimmen hingegen werden fast vollständig ausgeblendet. In meinem Test hätte ich mir dennoch ein stärkeres ANC gewünscht, um Umgebungsgeräusche noch besser zu reduzieren. 

Im Transparenzmodus der Mackie MC-50BT könnten Stimmen präsenter sein, und insgesamt empfand ich den Modus etwas zu schwach. Ich hätte mir mehr Durchlässigkeit von Außengeräuschen gewünscht, um mir besser meiner Umgebung bewusst zu sein. Dennoch bietet der Transparenzmodus eine gute Möglichkeit, schnell auf Gespräche oder Umgebungsgeräusche zu reagieren, ohne die Kopfhörer abnehmen zu müssen. (Siehe hier auch die Bedienungsmöglichkeiten)

Tragekomfort

4/5

Die Kopfhörer sind angenehm leicht und verfügen über weiche Ohr- und Kopfpolster, die ich als sehr bequem empfand. Ich konnte die Mackie MC-50BT über längere Zeiträume ohne Beschwerden tragen.

Allerdings wackelten die Kopfhörer bei Bewegungen recht stark auf meinem Kopf, was das Tragen während sportlicher Aktivitäten problematisch machen könnte. Wenn du also nach Kopfhörern suchst, die beim Sport gut sitzen, könnten die Mackie MC-50BT nicht die beste Wahl sein. Das gilt übrigens auch schon für etwas schnelleres Gehen, was ich als etwas schade empfinde.

Sprachqualität

4/5

Während meiner Tests bemerkte ich, dass die Sprachqualität des Mackie MC-50BT zwar klar, aber etwas leise ist. Mir fehlte ein wenig Volumen bei Telefonaten. Umgebungsgeräusche wurden nicht ausgeblendet, was die Verständigung in lauten Umgebungen erschweren könnte.

Trotzdem dürfte die Sprachqualität für gelegentliche Telefonate ausreichen. Wenn du jedoch häufig in lauten Umgebungen telefonierst, solltest du möglicherweise nach Kopfhörern mit besserer Geräuschunterdrückung suchen.

Klang

4/5

Leider gibt es keine App und somit keinen Equalizer für die Mackie MC-50BT Kopfhörer. Der Klang verändert sich leicht beim Einschalten von ANC, dann werden die Bässe etwas knackiger und die Höhen etwas heller, als im normalen Modus, der hier bewertet wird.

Bässe, Mitten und Höhen

In meinem Test empfand ich den Bass teilweise etwas schwach und hätte mir mehr Druck und Lautstärke gewünscht. Der Tiefbassbereich fehlte ebenfalls in den meisten Fällen, was bei einem Frequenzband von 20 Hz – 20 kHz nicht verwundert.

Die Mitten sind detailliert und präzise, allerdings benötigen meiner Meinung nach die Stimmen mehr Raum zur Entfaltung. Bei komplexen Musikstücken gingen sie teilweise unter vielen Instrumenten unter.

Die Höhen sind warm abgestimmt und fehlt etwas Brillanz, sind aber insgesamt präzise, detailliert und relativ klar.

Grundrauschen

Ein Grundrauschen ist im Transparenzmodus und bei eingeschaltetem ANC vorhanden, was bei ASMR störend wirken könnte. Im normalen Modus gibt es kein Grundrauschen.

Welche Musikrichtung

Die Kopfhörer eignen sich am besten für ausgeglichene Stücke, Rock, Soul und Jazz. Für basslastige Musik wie EDM oder Hip Hop sind sie weniger gut geeignet.

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround-Klang ist in allen Bereichen sehr präzise.

Fazit zum Klang

Insgesamt hätte ich mir mehr erwartet, vor allem im Bereich der Höhen könnte deutlich mehr Brillanz und weniger Wärme helfen. Tatsächlich ist auch der Bass-Bereich irgendwie nicht zufriedenstellend, sodass ich hier mit den Mackie MC-50BT zwar einen klanglich guten, aber nicht herausragenden Kopfhörer habe.

Überblick

Akkulaufzeit

5/5

Bedienung

5/5

Features

4/5

Tragekomfort

4/5

Sprachqualität

4/5

Klang

4/5

Fazit

Für einen Preis von 180€ finde ich die Mackie MC-50BT Kopfhörer nicht ausgereift genug. Das Fehlen einer App und die nicht ganz überzeugende ANC-Leistung sind Schwächen, die in dieser Preisklasse nicht übersehen werden können. Die Bedienung hingegen ist hervorragend und auch die Optik und Qualität überzeugt, jedoch reicht das meiner Meinung nach nicht ganz aus, um die Mackie MC-50BT nach ganz oben zu hieven.

4.5/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung