Libratone Air+ 3 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Ganz neu auf dem Markt, aber schon hier getestet, sind die Libratone Air+ 3. Die True Wireless Kopfhörer des ursprünglich in Dänemark gegründeten Unternehmens sind für 169€ zu haben und damit günstiger als frühere True Wireless Kopfhörer des Herstellers. Dennoch wollen sie mit Funktionen wie ANC, Transparenzmodus und einer App glänzen. Wie das ganze funktioniert hat, erfährst Du in diesem Testbericht.

HINWEIS: Im Oktober kommt ein Update zur Klangverbesserung. Mehr dazu im Punkt Klang!

Die Kopfhörer wurden mir für diesen Test von Libratone zur Verfügung gestellt.

Technische Daten

Verpackung, Verarbeitung und Nachhaltigkeit

4.5/5

Die Libratone Air+ 3 werden in einer hellen, aber ungewöhnlich großen Verpackung ausgeliefert. Diese ist aus Karton gefertigt und hat keine Plastikfolie drumherum. Etwas ungewöhnlich ist die Öffnung, die man aufreißen muss. Ich persönlich finde das nicht ganz so gut, da man die Verpackung nicht wieder verschließen kann. Dafür verzichtet man hier auf Kleber. 

In der Verpackung findet man ebenso kein Plastiktüten, so wie ich es mir wünsche. Die Materialien sind entweder Papier/Pappe oder kompostierbare Materialien. Die Verpackung ist insgesamt aufgeräumt und gut durchdacht, dennoch empfinde ich insgesamt die Verpackung als zu groß und platzverschwenderisch. 

Die Qualität der verwendeten Materialien sowohl bei den Ohrhörern und dem Ladecase der Libratone Air+ 3 ist hochwertig und die Verarbeitung wertig. Die Silikon Ohrstöpsel wirken dagegen etwas billig. Insgesamt erhält man davon 4 Paar, wobei die Größe M verbaut ist, während man zusätzlich XS, S und L erhält. 

Akku

4/5

Die Akkulaufzeit wird seitens Libratone bei den Air+ 3 auf insgesamt 24 Stunden angegeben. 6 Stunden Wiedergabezeit erhält man mit den Ohrhörern. Es gibt keine Schnellladefunktion, dafür aber Wireless Charging. 

Bei den Libratone Air+ 3 kann man damit rechnen, dass man die 6 Stunden meist erreicht. Im Schnitt konnte ich im Test ca. 5,5 Stunden hören. Die maximale Akkulaufzeit betrug 22,5 Stunden im Schnitt. Leider liegen beide Werte unter den für diesen Preisbereich geforderten Werte, weshalb hier ein Punkt abgezogen wird. 

Bedienung

2/5

Die Bedienung der Libratone Air+ 3 erfolgt über Touchflächen, die gut reagieren und auch mit leicht schwitzigen Händen noch reagieren. Das ist aber leider auch schon alles gute an der Bedienung. Ansonsten folgen jetzt viele Kritikpunkte, die ich im Jahr 2023 bei True Wireless Kopfhörern eigentlich nicht mehr schreiben will. 

Man hat genau 2 Funktionen, die man ausführen kann. Die Musik starten und stoppen oder zwischen ANC und Transparenzmodus wechseln. Mehr gibt es standardmäßig nicht. Damit fehlen essentielle Funktionen, wie Lautstärke einstellen oder Musiktitel ändern. Auch den Sprachassistenten kann ich nicht einschalten. In der App kann man immerhin noch individuell die linke und rechte Seite belegen und somit auf insgesamt 4 Funktionen kommen. Das ist aber noch immer bei weitem zu wenig und ich kann viele verstehen die auch die App nicht nutzen wollen (siehe App Bewertung weiter unten).

Verbindung und Reichweite

Es gibt keine Multipoint Verbindung, sodass man immer erst die Verbindung zum anderen Gerät unterbrechen muss, um ein neues Gerät zu verbinden. Das funktioniert leider auch nicht immer so gut, wie es sollte. Häufig gibt es die Fehlermeldung, dass die Kopfhörer nicht verbunden werden können. 
Die Reichweite beträgt ca. 10 Meter, was okay ist, mehr aber auch nicht.

Features

2.5/5

Das ANC der Libratone Air+ 3 funktioniert ziemlich gut. Fast alle Geräusche werden stark vermindert, tiefe Frequenzen komplett ausgeblendet. Auch mit die Anschläge der Tastatur werden deutlich vermindert, wenngleich man sie noch leicht hören kann. 

Der Transparenzmodus ist ebenfalls ganz gut, könnte für meinen Geschmack aber noch einen Tick stärker ausfallen. Dennoch nimmt die Musikqualität nicht ab und Außengeräusche, gerade Durchsagen, kann man meist gut verstehen. 

Die App verlangt eine Registrierung mit einem Account, was ein großes Manko ist und absolut nicht zeitgemäß ist. Wer freiwillig einen Account anlegen möchte, der soll das tun können, das finde ich okay. Aber den User dazu zu zwingen, dass er einen Account anlegen muss, damit er die App nutzen kann (die im Endeffekt dafür da ist, Einstellungen am Gerät direkt zu treffen), ist absolut unfreundlich für User und ein No-Go!

Wenn man sich denn dann mal registriert hat und der Kopfhörer erkannt wurde (was auch hier leider nicht immer auf Anhieb funktioniert), dann hat man auf der ersten Seite die Möglichkeit das ANC in mehreren Stufen anzupassen. Allerdings muss man sagen, dass nur auf maximal die oben genannten Punkte eintreffen. Je niedriger man das ANC einstellt, desto weniger lohnt es sich, denn die Umgebungsgeräusche werden dann doch zu deutlich. Es gibt noch einen Sportmodus, der die Windgeräusche leicht reduziert, was ganz gut funktioniert.

Ansonsten kann man zwischen drei Klangprofilen wählen, einen eigenen Equalizer kann man aber nicht einstellen. Die Steuerung lässt sich geringfügig anpassen, sodass man die zwei Funktionen links oder rechts ändern kann. 

Insgesamt bietet die App mir aber nicht den Mehrwert, den ich mir wünschen würde und die Registrierung lohnt sich kaum.

Tragekomfort

5/5

Das positivste an den Libratone Air+ 3 ist der Tragekomfort. Denn sie sind leicht, sitzen fest im Ohr und sind jederzeit komfortabel. Lediglich beim Sport rutschen sie etwas, aber sie rutschen nicht raus, sodass das nicht extrem stört. Es gibt immerhin auch vier verschiedene Silikon Ohrstöpsel, zwischen denen man wechseln könnte. Ein Memory Foam Ohrstöpsel hätte hier glaube ich aber nochmal einen positiven Effekt auf die Libratone Air+ 3 gehabt, da man so einen festeren Sitz beim Sport hätte und man noch dichtere Abdeckung fürs ANC hätte.

Sprachqualität

2.5/5

Libratone verspricht hier klare Audioqualität für die Stimme bei den Air+ 3. Das kann ich so aber leider nicht bestätigen. Die Stimmqualität ist eher mechanisch und dumpf. Teilweise verschluckt der Kopfhörer Frequenzen und Umgebungsgeräusche werden einfach mit übertragen, aber nicht ausgeblendet. Insgesamt kann man zwar telefonieren, aber eine richtig gute Qualität hat man hier nicht.

Klang

3/5

Nachtrag 28.09.: Im Oktober möchte Libratone ein Klang-Update rausbringen. Möglicherweise hat man hier erkannt, dass tatsächlich der Klang nicht so ist, wie man sich das selbst vorgestellt hat. Sollte dieses Klang-Update Änderungen bringen, werde ich das hier entsprechend berichten und die Bewertung anpassen.

Bevor ich den Klang der Libratone Air+ 3 bewerte, möchte ich noch eine Kritik am Marketing anbringen. Hier wird nämlich von High Fidelity Klang gesprochen. Das ist im Grunde einfach ein Marketing-Begriff und hat nichts mit der Klangqualität des Kopfhörers gemein. Es gibt weder einen hochauflösenden Bluetooth Codec, noch sind die Libratone Air+ 3 Hi-Res Audio fähig, was ja eine entsprechende Zertifizierung wäre. 

Des Weiteren ist zu erwähnen, dass der Klang im Test beim Nutzen von SBC (auf dem iPhone) deutlich schwächer und unpräziser ist als auf einem Android Gerät mit aptX. 

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe der Libratone Air+ 3 sind satt und druckvoll. Es fehlt aber an Tiefbass. Auf dem Android hört man mehr Details als auf iOS.

Bei den Mitten bekommt man bei Android einigermaßen Details und Präzision. Die Stimmen haben ebenso meist Raum zur Entfaltung. Dennoch klingt es teilweise relativ dumpf. Beim iOS Gerät waren die Mitten sehr gedrungen und weitaus weniger präziser und detailliert.

Die Höhen sind leider nicht besonders klar und hell. Hier fehlt es an Brillanz. Insgesamt klingen sie sehr dumpf und gedrungen. Dabei ist es egal, welches Endgerät man nutzt. 

Grundrauschen

Wenn man den Transparenzmodus einschaltet hat man ein sehr eigenartiges Grundrauschen, was teilweise an ein Gezwitscher von Vögeln erinnert. Beim ANC ist das Grundrauschen etwas gedämpfter aber ebenso anwesend. Es gibt keinen normalen Modus, somit ist Grundrauschen immer da. Für ASMR und Podcasts also eher weniger geeignet.

Welche Musikrichtung

Hier würde ich am ehesten Mainstream Pop und Hip Hop empfehlen. Alles was klare Höhen braucht, fällt weg. 

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround Klang hat eine gute Präzision in allen Bereichen und ist das Überzeugendste der Kopfhörer in Sachen Klang. 

Fazit zum Klang

Der Klang ist leider enttäuschend und weder dem Preis noch den großen Sprüchen alla High Fidelity Sound würdig. 

Überblick

Lieferumfang

4.5/5

Akkulaufzeit

4/5

Bedienung

2/5

Features

2.5/5

Tragekomfort

5/5

Sprachqualität

2.5/5

Klang

3/5

Fazit

Libratone hat mit den Air+ 3 keine wirkliche Glanzleistung hingelegt. Hier sind einfach an vielen Stellen viele Dinge nicht gut gelaufen, die ein gutes Ergebnis vollständig verhindern. Schade, denn eigentlich bin ich besseres von Libratone gewohnt. Wenn Funktionen und Klang nur annähernd so gut wären, wie Aussehen und Verarbeitung, würde das Ergebnis deutlich besser ausfallen.  

3.2/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung