Jabra Elite 4 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Mit den neuen Jabra Elite 4 erwartet Dich der nächste Testbericht. Die Kopfhörer reihen sich mit einer UVP von 99,99€ zwischen Jabra Elite 5 und Jabra Elite 3 ein. Gut, diese Information kommt nicht sonderlich überraschend, aber will auch mal gesagt werden. Sie haben wieder ANC an Board, ein Transparenzmodus ist auch dabei und wie alle Jabra Kopfhörer können auch die Jabra Elite 4 mit der App verbunden werden. Ob die Elite 4 der perfekte True Wireless Kopfhörer für Dich sind, erfährst Du in diesem Beitrag. 

Die Kopfhörer wurden in Zusammenarbeit mit TheInsiders getestet. Mehr zu TheInsiders erfährst Du hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten

Lieferumfang

4.5/5

Die Verpackung der Jabra Elite 4 ist die bisher nachhaltigste Verpackung, die Jabra bei True Wireless Kopfhörern auf den Markt gebracht hat. Der einzige Plastikanteil ist die Schutzfolie für das Ladecase. Diese ist aber auch aus recyceltem Plastik gefertigt. Ansonsten hat sich Jabra für die (leider nur 2) mitgelieferten Silikon Ohrstöpsel in S und L eine neue Verpackungsidee ausgedacht und diese nun in Pappe eingepackt. Finde ich persönlich super!

Ansonsten gibt es noch ein USB-C Ladekabel, dass es immer dazu gibt, was aber weiterhin recht kurz ist. Auch ein Quick Start Guide findet sich in der Verpackung, der erklärt, wie man sich mit den Kopfhörern und der App verbindet, wobei das in der Regel selbsterklärend ist. Für mich ist der einzige Kritikpunkt die Anzahl und Qualität der Silikon Ohrstöpsel, mit denen ich mich persönlich einfach nicht anfreunden kann.

Akku während des Jabra Elite 4 Tests

4/5

Jabra gibt eine Akkulaufzeit von maximal 28 Stunden an. Das erreicht man, laut Hersteller, wenn man auf mittlerer Lautstärke Musik hört und ANC und Transparenzmodus ausgeschaltet hat. Ansonsten reduziert sich die gesamte Akkulaufzeit. Die maximale Wiedergabezeit liegt bei 7 Stunden laut Hersteller. Wireless Charging gibt es bei den Jabra Elite 4 nicht, dafür aber eine Schnellladefunktion, mit der die Kopfhörer innerhalb von 10 Minuten eine weitere Stunde Wiedergabezeit erhalten.

Im Jabra Elite 4 Test konnte ich insgesamt eine durchschnittliche Akkulaufzeit von ca. 26,5 Stunden und eine durchschnittliche Wiedergabezeit von ca. 5,2 Stunden erreichen. Hier muss man aber natürlich, wie immer, dazu schreiben, dass ich viel ausprobiert habe, immer wieder auf höherer und dann niedrigerer Lautstärke Musik gehört habe und sämtliche Funktionen mal aktiviert hatte und mal nicht. 5,2 Stunden ist für mich nicht ganz oben anzusiedeln sondern eher im Mittelfeld was die Konkurrenz angeht. 

Bedienung

4.5/5

Die Bedienung erfolgt, wie immer bei Jabra, über Druckknöpfe auf den Seiten der Ohrhörer. Diese unterscheiden sich optisch übrigens kaum von den anderen Geräten im Jabra LineUp. Insofern ist man als Jabra Nutzer bereits an die Bedienung der Ohrhörer gewöhnt. Allerdings stelle ich bei den Jabra Elite 4 fest, dass der Druckpunkt der Knöpfe der Ohrhörer etwas schwergängiger ist als bei den zuletzt getesteten Jabra Elite 5. Ansonsten funktioniert die Bedienung, wie immer, ganz gut.

Es gibt allerdings auch Kritikpunkte, die ich bei Jabra (gefühlt) auch immer wiederhole, so auch bei den Jabra Elite 4. Die Steuerung ist nicht komplett individuell einstellbar (mit der App). In diesem Fall sogar gar nicht. Immerhin – und das muss man bei den Jabra Elite 4 positiv erwähnen – kann man alle Funktionen ausführen. Sowohl die Lautstärke lässt sich verändern, genauso wie die Musiktitel (Vor und Zurück, Start und Stopp) und die Funktionen (ANC, Hear Through, Aus). Mit einem doppelten Drücken auf die linke Seite lässt sich auch der Sprachassistent anschalten. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung zum Endgerät funktioniert schnell und einfach. Die Reichweite ist mit knapp 13 Metern ausreichend. Die Verbindung zur App dauert etwas länger, entsteht dann aber auch irgendwann. Hier könnte es meiner Meinung nach aber etwas schneller gehen. 

Features

3.5/5

Wie von Jabra gewohnt ist der Transparenzmodus wieder gut geworden. Er ist zwar leider nicht individuell einstellbar, wie es bei den teureren Modellen der Fall ist, aber die Funktion ist meiner Meinung nach bei den Jabra Elite 4 auch nicht unbedingt notwendig, da Außengeräusche gut und klar durchgelassen werden. Hier und da hätte es eventuell etwas lauter sein dürfen, dafür muss man dann selbst die Lautstärke der Medienwiedergabe verringern.

Der ANC Modus ist nicht ganz so stark, wie andere Modelle von Jabra es bereits gezeigt haben. Ich denke da an die Elite 5 oder auch die Elite 7 Pro. Dennoch kann man den ANC Modus (Den man übrigens personalisieren kann in der App) durchaus nutzen, wenn man im Zug oder Flugzeug sitzt. Gespräche werden ebenfalls vermindert, hohe Frequenzen hingegen kommen noch relativ gut hörbar durch. Dennoch finde ich den ANC Modus dem Preis angemessen. 

Die App ist die selbe wie bei allen anderen Jabra Modellen. Dementsprechend hat man hier im Grunde auch die gleichen Funktionen, bis auf die Möglichkeit die Steuerung anzupassen. Ansonsten hat man auch bei den Jabra Elite 4 wieder die Möglichkeit den Equalizer zu nutzen oder voreingestellte Equalizer einzuschalten. 

Ein Problem mit der App ist mir des Öfteren leider dennoch im Test vorgekommen. Häufig hat die App die Verbindung zu den Jabra Elite 4 verloren. Das passierte vor allem dann, wenn ein Telefonat geführt wurde oder eine Sprachmemo aufgenommen wurde.

Tragekomfort

5/5

Der Tragekomfort der Jabra Elite 4 ist wieder einmal hoch. Das Design der Kopfhörer ist (zumindest für mich persönlich und meine Ohren) durchdacht und optimal. Die Kopfhörer drücken nicht im Ohr, liegen fest drin und man kann sie problemlos einige Stunden tragen. 

Wer Sport machen möchte mit den Jabra Elite 4 sollte damit auch kein Problem haben. Es gibt zwar die Elite 4 Active, die extra mit Silikon beschichtet sind, für noch besseren Halt im Ohr, aber auch die Elite 4 halten sehr gut, sodass ich zumindest mich viel und auch ruckartig bewegen konnte, ohne dass die Kopfhörer gerutscht sind oder aus dem Ohr gefallen sind.

Sprachqualität der Jabra Elite 4

3.5/5

Die Qualität der Mikrofone ist, wie gewohnt bei Jabra, sehr gut. Die Jabra Elite 4 nehmen die Stimme klar auf und geben ihr entsprechendes Volumen. Außengeräusche werden beim Telefonieren teilweise ausgeblendet, sodass man auch in lauteren Umgebungen noch telefonieren kann.

Das zum Positiven an der Sprachqualität. Nun muss ich aber auch was kritisieren. Die Jabra Elite 4 sind einfach zu leise. In Sprachaufnahmen wurde ich kaum verstanden und auch beim Telefonieren musste ich meistens lauter sprechen, damit man mich verstanden hat. 

Klang

4/5

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe sind etwas zurückhaltend und könnten meiner Meinung nach vor allem im Tiefbass-Bereich mehr Lautstärke vertragen, sowie im höheren Bass-Bereich etwas mehr Punch. Ansonsten ist der Klang gut und es gibt kein Verzerren in höheren Lautstärken. Der Tiefbass-Bereich ist zudem insgesamt nicht ganz so ausgeprägt und es fehlen hier und da die Frequenzen, was bei einer Tiefe von maximal 20 Hz aber nicht ungewöhnlich ist.

Die Mitten der Jabra Elite 4 sind nicht ganz so detailliert, wie ich es mir erwartet hätte. Sie klingen zwar sehr angenehm und es kommt selten zum Einheitsbrei, aber der Detailreichtum fehlt eben auch, sodass ich schon manchmal das ein oder andere Instrument einfach vermisst habe.

Die Höhen sind Jabra mit den Elite 4 sehr gut gelungen. Sie sind klar, angenehm und hell, dabei aber nicht zu spitz oder zu zischend. Brillanz ist bis zu einem gewissen Punkt auch gegeben, sodass ich hier nichts auszusetzen habe. 

Grundrauschen

Das Grundrauschen ist im normalen Modus minimal, im ANC Modus ebenfalls und im Transparenzmodus etwas stärker, aber immer noch vergleichsweise leise und auf gar keinen Fall störend. Somit sind die Jabra Elite 4 exzellent für ASMR, Podcasts und Hörbücher geeignet. 

Welche Musikrichtung

Ich empfehle bei den Jabra Elite 4 im besten Fall Rock, Pop und Jazz als beste Musikrichtungen.

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround Effekt ist leider nicht ganz so präzise, wie ich es bei anderen Kopfhörern dieser Preisklasse bereits erlebt habe. Vor allem in den vorderen und hinteren seitlichen Bereichen sind die Klänge noch zu mittig und reichen zu sehr an Front und Back heran. 

Fazit zum Klang

Für 100€ ist der Klang gut und hat nur kleinere Fehler, die mich stören. Dennoch sind sie nicht die klanglich besten Kopfhörer dieser Preiskasse. 

Überblick

Lieferumfang

4.5/5

Akkulaufzeit

4/5

Bedienung

4.5/5

Features

3.5/5

Tragekomfort

5/5

Sprachqualität

3.5/5

Klang

4/5

Fazit

Das Gesamtpaket stimmt in der Regel bei Jabra, so auch bei den Jabra Elite 4. Sie sind gut verarbeitet, haben insgesamt viele Features und klingen gut. Aber und das ist der große Faktor, sie sind nicht so viel besser als die deutlich günstigeren Jabra Elite 3, weshalb es echt schwierig ist eine uneingeschränkte Empfehlung für die Jabra Elite 4 zu geben. Mittlerweile ist selbst mir auch nicht mehr klar, welche Kopfhörer von Jabra welche Funktionen bieten und für wen geeignet sind. Insofern werde ich mich daher demnächst beschäftigen und einen ausführlichen Artikel zu schreiben. 

4.1/5

Hier kannst Du den Kopfhörer kaufen:

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung