Wofür stehen die Bezeichnungen IPX4 und Co.?

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Wenn Du vor der Kaufentscheidung eines Kopfhörers stehst und vergleichst, stößt Du mit Sicherheit auch häufig auf die Bezeichnung zertifiziert nach IPX4, IPX5 oder IP67 und Co. 
Doch was genau bedeutet das eigentlich? Wofür steht IP, wofür die Zahlen und wieso ist das wichtig für Dich? Das möchte ich in diesem Beitrag heute mit Dir teilen. 

PS.: Dieser Beitrag wurde mit Hilfe der AI ChatGPT erstellt. 

Diese Zertifizierungen gibt es

Die Zertifizierung von Geräten in Bezug auf Schutz vor Wasser und Staub ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit und Langlebigkeit von elektronischen Geräten. Diese Zertifizierungen geben Auskunft darüber, inwieweit ein Gerät vor Wasser und Staub geschützt ist und unter welchen Umständen es sicher verwendet werden kann.

Eine der bekanntesten Zertifizierungen in Bezug auf Schutz vor Wasser und Staub ist die IP-Zertifizierung (International Protection Rating). Diese Zertifizierung gibt Auskunft über den Schutzgrad eines Geräts vor festen Fremdkörpern und Wasser. Der Schutzgrad wird durch zwei Ziffern angegeben, die jeweils den Schutz vor festen Fremdkörpern und Wasser beschreiben. Zum Beispiel hat ein Gerät mit der IP68-Zertifizierung einen sehr hohen Schutz vor festen Fremdkörpern und kann sogar vollständig unter Wasser eingesetzt werden. Ein Gerät mit der IP67-Zertifizierung hingegen hat einen hohen Schutz vor festen Fremdkörpern und kann gegen das Eindringen von Wasser geschützt werden, solange es nicht länger als 30 Minuten unter Wasser ist.

Eine weitere wichtige Zertifizierung in Bezug auf Schutz vor Wasser und Staub ist die MIL-STD-810G-Zertifizierung (Military Standard 810G). Diese Zertifizierung wird von der US-amerikanischen Armee verwendet und beschreibt, wie gut ein Gerät gegen Umweltbedingungen wie Regen, Schnee, Sand und Stöße geschützt ist. Ein Gerät mit dieser Zertifizierung hat einen hohen Schutz vor Wasser und Staub und kann in rauen Umgebungen eingesetzt werden.

Im Kontext von Elektro-Geräten wird aber meist die IP Zertifizierung genutzt, da diese leichter zu erhalten ist und im Consumer-Bereich eine höhere Bekanntheit hat. 

Earbuds im Wasser IPX4 IP67 IPX7 Zertifizierung wasserdichte Earbuds
Häufig sind Sportkopfhörer gegen Schweiß geschützt und verfügen über die IPX4 Zertifizierung

Wie werden Deine Geräte geschützt?

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zertifizierungen nur darüber Auskunft geben, wie gut ein Gerät gegen Wasser und Staub geschützt ist, und nicht unbedingt andere Faktoren wie Temperatur, Druck oder Schlagfestigkeit berücksichtigen. Daher sollten Nutzer sicherstellen, dass sie das Gerät unter den von Hersteller angegebenen Bedingungen verwenden und nicht über die empfohlenen Grenzen hinausgehen.

Zusammengefasst sind die Zertifizierungen wie IP und MIL-STD-810G wichtig, um zu verstehen wie gut ein Gerät gegen Wasser und Staub geschützt ist, und unter welchen Umständen es sicher verwendet werden kann. 

Es gibt auch andere Zertifizierungen wie die „Ingress Protection“ (IP) die einen Schutzgrad vor Wasser und Staub angibt. Eine weitere Zertifizierung ist die „NEMA“ (National Electrical Manufacturers Association) die beschreibt wie gut das Gerät vor Umwelteinflüsse wie Regen, Schnee und Sand geschützt ist.

Insgesamt ist die Zertifizierung von Geräten in Bezug auf Schutz vor Wasser und Staub von großer Bedeutung, um die Sicherheit und Langlebigkeit von elektronischen Geräten sicherzustellen. 

Mein Tipp ist dennoch, Dein Gerät nicht unbedingt in sämtlichen Extrem-Situationen zu benutzen. Der theoretische Schutz besteht zwar immer, aber ob er praktisch dann funktioniert ist eine andere Frage. Klar, wenn der Hersteller es garantiert, dann muss er im Falle eines Defekts das Gerät auch ersetzen oder reparieren, allerdings ist das natürlich auch mehr Aufwand für dich. 

Kopfhörer im Staub IPX4 IP67 IPX7 Zertifizierung staubdichte Earbuds
Wer seine Kopfhörer im Wald nutzt, sollte vorher auf die IP Zertifizierung achten

Übersicht über die Schutzklassen

  • IPX0: Kein Schutz vor Wasser oder festen Fremdkörpern.

  • IPX1: Schutz vor herabfallendem Wasser.

  • IPX2: Schutz vor herabfallendem Wasser, wenn das Gerät in eine Neigungswinkel von bis zu 15 Grad gehalten wird.

  • IPX3: Schutz vor Sprühwasser.

  • IPX4: Schutz vor Spritzwasser aus jeder Richtung.

  • IPX5: Schutz vor Strahlwasser aus jeder Richtung.

  • IPX6: Schutz vor starken Strahlwasser aus jeder Richtung.

  • IPX7: Schutz vor kurzzeitigem Untertauchen in Wasser (bis zu 30 Minuten bei einer Wassertiefe von bis zu 1 Meter).

  • IPX8: Schutz vor dauerhaftem Untertauchen in Wasser (bei einer Wassertiefe, die vom Hersteller angegeben wird).

Die erste Ziffer der IP-Zertifizierung gibt den Schutzgrad vor festen Fremdkörpern an, die zweite Ziffer gibt den Schutzgrad vor Wasser an.

Es ist zu beachten dass diese Übersicht nicht alle möglichen IP-Zertifizierungen und ihre spezifischen Anforderungen umfasst. Es gibt auch andere Normen und Standards, die weitere Schutzgrade und spezifischere Schutzbedingungen umfassen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu lesen, um sicherzustellen, dass das Gerät unter den von ihm angegebenen Bedingungen verwendet wird.

Hier ist eine Übersicht über die Schutzgrade vor festen Fremdkörpern, die in der IP-Zertifizierung angegeben werden:

  • IP0X: Kein Schutz vor festen Fremdkörpern.

  • IP1X: Schutz vor festen Fremdkörpern größer als 50 mm.

  • IP2X: Schutz vor festen Fremdkörpern größer als 12 mm.

  • IP3X: Schutz vor festen Fremdkörpern größer als 2,5 mm.

  • IP4X: Schutz vor festen Fremdkörpern größer als 1 mm.

  • IP5X: Staubgeschützt.

  • IP6X: Staubdicht.

Fazit: Wichtiger Schutz für deine Geräte

Je nachdem, wie und wo Du deine Geräte nutzen möchtest, ist es wichtig sich die Schutzklasse anzusehen. Die meisten Kopfhörer und True Wireless Earbuds sind mindestens IPX4 zertifiziert, die wenigsten hingegen haben gar keine Zertifizierung oder eine IPX8 Zertifizierung. Die jedoch würde ich zwingend empfehlen, wenn Du mit einem Kopfhörer schwimmen gehen möchtest. 

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Mackie stellt DLZ im Kleinformat vor

1000 Abonnenten auf YouTube – Wir feiern mit einem Gewinnspiel

Jabra True Wireless Kopfhörer Vergleich – Für wen ist welcher Kopfhörer geeignet?

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung