SPECIAL: Huawei Sound X Test – Room Speaker mit diversen Schwächen

Testberichte, Specials

August 1

Avatar

Nicht immer teste ich hier nur True Wireless Kopfhörer. Manchmal widme ich mich auch anderen Geräten, die mir persönlich gefallen. In diesem Fall der neuste Room Speaker von Huawei, der Sound X*. Doch der Huawei Sound X Test offenbart einige Schwächen, die ich bei dem Preis nicht akzeptieren kann und will, weshalb er wieder zurückging. Welche das sind, erfährst Du in diesem Artikel.

Lieferumfang des Huawei Sound X

Beim Lieferumfang im Huawei Sound X Test erwarte ich nicht so viel bei einem Lautsprecher. Was brauche ich auch groß hier? Der Lautsprecher wäre nicht schlecht und ein Stromkabel. Möglicherweise noch Anschlusskabel, mehr ist nicht notwendig.

Die Huawei Sound X werden in einer ganz schicken Verpackung ausgeliefert, die man nach oben hin öffnet. Stromkabel werden separat ausgeliefert, was schade ist, weil ich so zwei Verpackungen habe. Der Sound X Lautsprecher befindet sich gut verpackt in einer Stofftasche, die als Schutz dient und mitgeliefert wurde. Ebenso dabei sind ein Microfaser Reinigungstuch und das Netzteil. Die Stromkabel sind in drei verschiedenen Ausführungen dabei. EU, US und GB. 

Anschlusskabel, wie bspw. Aux oder ähnliches gibt es nicht, da der Huawei Sound X ein reiner Wireless Speaker ist. Man hat also keine Möglichkeit etwas mit einem Kabel zu verbinden. Auch USB lässt sich vermissen. Hierzu aber weiter unten noch mehr.

Technische Daten:

Bauform

Zylinder

Treiber

2 x 3,5″ Tieftöner mit 60 Watt Gesamtleistung; 6 x 1,5″ Hochtöner mit 48Watt Gesamtleistung

Frequenzbereich

40Hz - 40kHz

Gewicht

3,5 kg

Strom

65 Watt Netzteil

Konnektivität während des Huawei Sound X Test

Der Huawei Sound X soll nicht nur ein einfacher Room Speaker bzw. Lautsprecher sein, sondern ein Smart Speaker sein. So soll er in das Smart Home eingebunden werden können, also als Netzwerklautsprecher dienen und über einfachste Art und Weise, bspw. via NFC angesprochen werden können. Leider fehlt in Deutschland noch ein Sprachassistent, da hier die Google Problematik greift und der Huawei eigene Sprachassistent noch nicht in Deutschland verfügbar ist.

Zunächst einmal lässt sich festhalten, dass man die beste Kompatibilität nur mit einem Huawei Gerät, maximal noch mit Android Geräten, erhält. Denn nur hier ist die zugehörige App, mit der man den Huawei Sound X steuern kann, verfügbar. Diese Huawei AI Life App steuert dabei alle smarten Huawei Geräte, so also auch den Huawei Sound X. Die Einrichtung jedoch verlief mehr als nur fummelig und funktionierte erst beim wiederholten Versuch. Sobald es einmal funktioniert ist der Huawei Sound X in die App eingebunden und man kann Lautstärke, Bluetooth-Einstellungen, WLAN, Audiocast und Soundeffekte steuern. Darüber hinaus lassen sich Firmware-Aktualisierungen durchführen und die Hilfe aufrufen.

Die Huawei AI Life App

Leider funktioniert so einiges nicht so gut. Zunächst einmal schlägt die Verbindung immer wieder fehl (neuste Firmware ist installiert) und es braucht teilweise bis zu 20 Versuche und das ständige Ein- und Ausschalten des Gerätes, um überhaupt eine Verbindung herzustellen, trotz aktiver Bluetooth Verbindung. Audiocast oder WLAN Übertragung war somit auch kaum oder nur eingeschränkt nutzbar. Die App war für mich so leider nutzlos und hat mir keinen Mehrwert gebracht, sondern eher für Frust gesorgt.

Verbindung via Bluetooth und NFC

Die Verbindung rein über Bluetooth hat in den meisten Fällen funktioniert, auch mit dem iPhone. Zwei Geräte gleichzeitig zu verbinden ist jedoch nicht möglich, sodass immer das zuvor verbundene Gerät die Verbindung beendet. Schnelles hin- und her switchen zwischen mehreren Geräten ist also nicht so ohne Weiteres möglich. 

Über NFC soll ebenfalls eine Verbindung schnell aufzubauen sein. Man soll nur mit dem NFC fähigen Gerät an die NFC Schnittstelle des Lautsprechers tippen und das Gerät soll verbunden werden. Nun ja, während des Huawei Sound X Test hat das nicht ein Mal funktioniert. Entweder ist das Gerät defekt oder die Software funktioniert nicht, aber sowohl mein NFC fähiges iPhone X als auch das NFC fähige OnePlus 7t wollten partout keine Verbindung über NFC aufbauen. Hier war wieder die manuelle Kopplung über die Einstellungen notwendig.

Insgesamt bin ich mit der Konnektivität des Lautsprechers während des Huawei Sound X Test überhaupt nicht zufrieden gewesen. Das Gerät kostet im UVP 349€ und lässt sich aktuell, zumindest in meinem Test, nur über Bluetooth einigermaßen ansteuern. Das ist schwach!

Huawei Sound X Test Lautsprecher Verpackung
Huawei Sound X Test Lautsprecher mit Hülle

Bedienung im Huawei Sound X Test

Die Bedienung erfolgt entweder über das Smartphone, die App oder über Touchflächen am Lautsprecher selbst. Hier möchte ich die letztere Form bewerten. 

Insgesamt gibt es vier Flächen, die zur Bedienung dienen. Eine Taste ist zum Stummschalten des Mikrofons gedacht (aktuell nicht notwendig, da es eh noch keinen Sprachassistenten gibt), eine Taste zum leiser stellen, eine zum lauter stellen und eine sogenannte Multifunktionstaste. Diese ist allerdings nur zum Ein- und Ausschalten von Bluetooth am Lautsprecher zu ständig. 

Mir jedenfalls sind die Möglichkeiten zur Bedienung am Gerät deutlich zu gering. Wieso kann ich keine Musiktitel vor- und zurückspringen, wieso kann ich sie nicht pausieren. All dies muss ich über mein Endgerät steuern. Schade eigentlich, dass man hier ebenfalls Punkte verschenkt.

Design der Huawei Sound X

Auch das Design soll in den Huawei Sound X Test mit einfließen, wie ich finde. Hier kann der Smart Speaker dann auch endlich wieder punkten. Das Design ist ansprechend und modern, ohne jedoch zu flippig oder verrückt daherzukommen. Die edle Lackierung in Piano Schwarz wirkt hochwertig und sieht überall gut aus. Aber Achtung, es ist ein Magnet für Fingerabdrücke. Gut, dass Huawei hier ein Reinigungstuch mit dabei legt. 

Die Öffnungen für die Tieftöner (Subwoofer) sind auf den Seiten und stören somit den Anblick von vorne nicht. Die Hoch- und Mitteltöner sind unterhalb verbaut und wirken optimal platziert. Das Stromkabel wird unterhalb des Lautsprechers angebracht und nach hinten weggeführt. Das führt ebenfalls dazu, dass die Optik nicht durch das Kabel verändert wird. Wäre das Problem mit den Fingerabdrücken nicht, wären hier für das Design 5 Sterne angebracht.

Huawei Sound X Test Lautsprecher oben
Huawei Sound X Test Devialet
Huawei Sound X Test Lautsprecher Seite

Klang des Huawei Sound X Smart Speaker

Der Klang wurde in Zusammenarbeit mit Devialet*, dem französischen Hifi-Hersteller, hergestellt. Die Franzosen sind bekannt für Luxus-Audioprodukte und besten Klang, weshalb die Erwartungen an den Huawei Sound X* recht hoch sind. Leider können sie diesen Erwartungen nicht vollständig gerecht werden.

Bass, Mitten und Höhen

Der Bass ist mit 40 Hz nicht ganz so tief, wie bei mach einem anderen Lautsprecher. Das fällt relativ schnell auf, da bei tiefbass-lastigen Songs die Basis untenrum fehlt. Genauso übrigens wie Druck. Dieser geht dem Lautsprecher etwas ab, zumindest was meine Erwartung angeht. Ich vermisse hier den Punch, den so manche Kick normalerweise daherbringt. Dafür ist der Bass ingesamt sauber und dröhnt und verzerrt nicht.

Die Mitten sind, genauso wie die Höhen, im Vergleich zu den Bässen etwas zurückhaltend und mir zu leise abgestimmt. Stimmen sind zwar präsent, dafür gehen aber viele Details der Mitten ansonsten verloren. Anschläge eines Klaviers oder das Zischen der Gitarrenseiten waren im Huawei Sound X Test kaum wahrzunehmen. 

Wie bereits angesprochen sind die Höhen ebenfalls zu leise abgestimmt und gehen im Vergleich zu den Bässen unter. So haben manche weibliche, hohe Stimmen Probleme zu überzeugen und ihnen fehlt der Druck. Wenn man sie mit einem Equalizer lauter dreht kommen sie besser durch und bieten auch eine gewisse Brillanz.

Raumklang des Room Speakers

In diesem Punkt hätte ich mir während des Huawei Sound X Test mehr erwartet, gerade da einige Lautsprecher in diesem Preissegment bspw. den Raum "ausmessen" und so den klang so steuern, dass eine Art Raumklang entsteht. Hier ist das nicht der Fall und das merkt man. Klar füllt man ab einer gewissen Lautstärke den gesamten Raum aus, das liegt aber dann nicht am Lautsprecher selbst, sondern an der lauten Musik, die alles andere übertönt. Ansonsten ist der Klang sehr fokussiert auf den Huawei Sound X, der leider auch nicht die erwartete Breite bietet und somit sehr konzentriert an einer Stelle ist. Mir fehlt hier ein Stück Weite. 

Fazit zum Klang

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass der Klang nicht schlecht ist. Im Vergleich zu meiner Soundbar oder meinem anderen Bluetooth Lautsprecher, die sich in einer Preisklasse zwischen 50€ und 100€ bewegen ist der Bass tiefer und druckvoller, bieten die Höhen mehr Brillanz und die Mitten mehr Details. Allerdings kann das ein Sonos One genauso und der ist knapp 150€ günstiger als der Huawei Sound X. Für mich sind die beiden auf einem ähnlichen klanglichen Niveau. Nur preislich sind sie eben noch einmal ne ganze Ecke auseinander und dann erwarte ich bei den Huawei Sound X in Zusammenarbeit mit Devialet einfach noch einen Ticken mehr.

Der Überblick


Mein persönlich größter Vorteil der Kopfhörer

Der Huawei Sound X sieht gut aus und passt in beinahe jedes Wohnzimmer!

Mein persönlich größter Nachteil der Kopfhörer

Die Konnektivität hat in meinem Huawei Sound X Test versagt. Ob es an einem fehlerhaften Produkt liegt, kann ich nicht sagen, aber so ist es kaum zu gebrauchen.

Das Ergebnis der einzelnen Kategorien

Lieferumfang des Huawei Sound X

Konnektivität des Huawei Sound X

Bedienung des Huawei Sound X

Design des Huawei Sound X

Klang des Huawei Sound X


Gesamtfazit

Der Huawei Sound X ist eigentlich ein ganz guter Lautsprecher, mit dem man wirklich gut Musik hören kann. Sofern der Preis günstiger wäre und die versprochenen, einfachen oder auch smarten Verbindungsmöglichkeiten funktionieren würden. Das tun sie aber nicht und auch ein Sprachassistent fehlt hier noch, sodass sich aktuell die 349€, die der Lautsprecher kosten soll, aktuell meiner Meinung nach nicht lohnen. Hier gibt es andere Smart Speaker, die mehr drauf haben und günstiger sind. Würde er 150€ weniger kosten, würde meine Meinung da aber wohl anders ausfallen.

Hier kannst Du den Huawei Sound X kaufen!

Die UVP der Kopfhörer liegt bei: 349,00€

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist

AWARDS: Die besten True Wireless Kopfhörer 1. Halbjahr 2020

Samsung Galaxy Buds Live – Bohne im Ohr? Neuer True Wireless Kopfhörer von Samsung vorgestellt

OPPO Enco W31 Test – Keine Ausreißer beim Mittelklasse Kopfhörer

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Aktuelle Testberichte

August 7, 2020

August 3, 2020

Juli 27, 2020

Juli 24, 2020

Juli 19, 2020

Juli 14, 2020

Juli 14, 2020

Juli 13, 2020

>