FreePods Mini Test

Werbung

Werbung

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Werbung

Werbung

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Das erwartet Dich in diesem Artikel

Im Test dieses Mal wurden die Freepods Mini ganz genau unter die Lupe genommen. FreePods Mini fragst Du dich? Ich kannte sie zuvor auch nicht. Sie kommen von einem noch sehr unbekannten Hersteller aus China. Ob dieser sich etablieren kann oder eine Eintagsfliege bleibt, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht absehen. Zumindest aber liefern die True Wireless Earbuds Freepods Mini einen ersten Eindruck.

Dieser Kopfhörer wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Lieferumfang

3/5

Da es sich hier um Earbuds handelt, kann man bei den Freepods Mini natürlich nicht allzu viel Lieferumfang erwarten. Daher spielt hier natürlich der Nachhaltigkeitsgedanke eine größere Rolle. Denn, je weniger Zubehör, desto kleiner auch die Möglichkeiten Plastik zu verbrauchen. Allerdings macht das der Hersteller mit den Freepods Mini nicht wirklich gut. Zwar ist die Verpackung selbst nicht in einer Plastikfolie eingepackt, dafür aber das Ladecase. Das USB-C Kabel wird mit einer Plastikummantelung zusammengehalten. Für die Ordnung in der Box sorgt ein Plastiktray der billigsten Art. 

Technische Daten

Akku der Freepods Mini

3/5

Die Akkulaufzeit wird bei den Freepods Mini auf insgesamt 24 Stunden angegeben, wobei die Wiedergabezeit der Earbuds mit einer Ladung bei 6 Stunden liegen soll. Die Ladezeit soll 2 Stunden betragen. Es gibt kein Wireless Charging und keine Schnellladefunktion. 

Im Freepods Mini Test ergab sich eine Wiedergabezeit von ca. 4,5 Stunden und eine gesamte Akkulaufzeit von knapp 20 Stunden, was eher als unterdurchschnittlich zu werten ist, gerade hinsichtlich des Versprechens. 

Bedienung

3/5

Die Bedienung erfolgt über Touchflächen, die auf den Oberseiten der Earbuds liegen und meiner Meinung nach etwas schlecht zu erreichen und zu drücken sind. Zudem sind sie sehr sensibel, was häufig zu versehentlichen Ausführen von Funktionen führt. 
Die Freepods Mini haben immerhin alle Möglichkeiten der Steuerung. Dazu zählen Musiktitel vorspringen und zurückspringen, die Lautstärke verändern oder Musiktitel starten und stoppen. Auch der Sprachassistent kann aktiviert werden. 

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung erfolgt über Bluetooth 5.3, einen wirklichen Vorteil konnte ich der Praxis aber nicht erkennen. Die Reichweite beträgt knappe 10 Meter, allerdings kann es hier dann passieren, dass die Verbindung abbricht. Wenn das passiert, ist es häufig so, dass sich die Verbindung nicht mehr wirklich fängt und ständig Aussetzer da sind. Hier hilft nur Ausschalten und wieder Einschalten. 

Tragekomfort

4/5

Positiv ist das geringe Gewicht der Kopfhörer mit gerade einmal knapp 2,5 Gramm. Dadurch liegen die Freepods Mini sehr leicht im Ohr und sind nicht wirklich zu spüren. Allerdings ist die Lautstärke und die Knackigkeit der Bässe (mehr dazu beim Klang) nicht so groß, weshalb man sich die Earbuds gerne tiefer ins Ohr stecken will, was wiederum zu Schmerzen führt. Insgesamt sind sie relativ rutschig, weshalb sie nicht so gut für den Sport geeignet sind. 

Sprachqualität

1/5

Die zwei verbauten Mikrofone sind im Grunde völlig zu vergessen. Selbst wenn man sehr laut spricht ist man kaum zu verstehen. Es ist alles sehr metallisch, leise und kaum Volumen vorhanden. Insgesamt sind die Freepods Mini im Grunde nicht geeignet für Sprachaufnahmen oder gar Telefonate. Ein sehr schwaches Ergebnis, auch für diesen Preisbereich. 

Klang

2/5

Bässe, Mitten und Höhen

Bässe der Freepods Mini sind eher leise und schwach auf der Brust. Es fehlt der Druck. Tiefbässe vermisst man gänzlich. Leider bekommt man auch nicht mehr Bässe, wenn man die Lautstärke erhöht. 

Die Mitten der Freepods Mini sind okay. Es fehlen einige Details und bei vielen Instrumenten wird es häufig breiig, aber die Stimmen haben genug Raum.

Bei den Höhen bekommt man weder Klarheit noch Brillanz. Zudem hat man das Gefühl, dass oberste Frequenzen irgendwie abgeschnitten sind.

Grundrauschen

Ein Grundrauschen ist leise wahrzunehmen, es stört aber in der Regel nicht. 

Welche Musikrichtung

Leider würde ich sie für Musik generell nicht wirklich empfehlen.

Surround Klang und 3D Sound

Der Surround Effekt ist überraschend präzise und bildet Richtungen sehr gut ab.

Fazit zum Klang

Klanglich können die Freepods Mini leider überhaupt nicht überzeugen. Auch wenn der Preis sehr günstig ist, ist das Ergebnis dennoch sehr schwach. Da gibt es, auch in diesem Preissegment, viele bessere Kopfhörer. Schon beim Gewicht merkt man, dass hier nicht viel drinstecken kann und das bestätigen die Freepods Mini leider auch im Test. 

Überblick

Lieferumfang

3/5

Akkulaufzeit

3/5

Bedienung

3/5

Tragekomfort

4/5

Sprachqualität

1/5

Klang

2/5

Fazit

Im Schnitt erreichen die Freepods Mini 2,75 Sterne und sind damit leider ziemlich weit unten angesiedelt im Bereich der Earbuds. Auch wenn der Preis sehr günstig ist, sollte man wohl doch lieber etwas mehr ausgeben oder zu einem anderen Gerät greifen, wenn man zumindest etwas Spaß mit den eigenen Earbuds haben möchte. Bei den Freepods Mini zumindest ist noch sehr viel Luft nach oben. Wenn sich der Hersteller etablieren will, dann sollte da auf jeden Fall an vielen Dingen gearbeitet werden. Im Endeffekt wirken sie einfach nur, wie ein billiger AirPods 3 Fake und das ist leider ein sehr schlechtes Urteil. 

2.7/5
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Dein Autor Julian

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Du willst uns schon verlassen?

Bestimmt gibt es noch einiges mehr, was Dich interessieren könnte. Oder hast Du schon den passenden Kopfhörer für Dich gefunden? Dann schnell zuschlagen.

Das könnte dich interessieren