Bowers & Wilkins PI5 S2 Test

Das erwartet Dich in diesem Artikel
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bowers und Wilkins hat all seine aktuellen Bluetooth Kopfhörer aktualisiert, weshalb heute der PI5 S2 ausführlich unter die Lupe genommen wird. Mit 299€ UVP greift man mit dem schon ins sehr hohe Preisregal, weshalb der Käufer und User natürlich auch beste Technik erwartet. Features sind alle an Board, die man braucht. ANC, Transparenzmodus und ne App gibts auch. 
Ob der im Vergleich zu anderen Geräten hohe Preis gerechtfertigt ist und was die Bowers und Wilkins PI5 S2 so auf dem Kasten haben, erfährst Du in diesem Bericht. 

Der Kopfhörer wurde mir von Bowers und Wilkins für diesen Test zur Verfügung gestellt. 

Technische Daten

Lieferumfang

3.5/5

Die Bowers und Wilkins PI5 S2 werden in einer fast würfelförmigen Verpackung ausgeliefert, die einfach schlicht in weiß gehalten ist. Der Großteil der Verpackung besteht dabei aus Pappe bzw. Papier, abgesetzt mit ein wenig Schaumstoff. Die zwei mitgelieferten Silikon Ohrstöpsel (die im Übrigen von guter Qualität sind) werden in einem hygienischen Plastiktray verpackt. 

Insgesamt bin ich aber nicht zu 100% zufrieden mit der Verpackung. Das Auspackerlebnis könnte etwas spannender sein, bei einem Kopfhörer dieser Preisklasse. Des Weiteren sind lediglich zwei weitere Silikon Ohrstöpsel ziemlich mau. Immerhin wird gänzlich auf Plastiktüten verzichtet, was ich als sehr positiv empfinde. 

Akku

3.5/5

Mit einer Akkulaufzeit von insgesamt 24 Stunden und einer angegebenen Widergabezeit von 5 Stunden befinden sich die Bowers und Wilkins Pi5 S2  eher im unterdurchschnittlichen Bereich. Klar, der Fokus sitzt hier nicht auf der Ausdauer, dennoch wünscht man sich bei einem Kopfhörer für knapp 300€ dann doch eine Ausdauer, die für einen Arbeitstag reicht. 

Der Bowers und Wilkins PI5 S2 Test hat die Akkulaufzeit dann auch im großen Teil bestätigt. Durchschnittlich kam ich auf etwas mehr als 4,5 Stunden Wiedergabezeit und etwas mehr als 21 Stunden Akkulaufzeit. Das ist nicht besonders viel für einen Kopfhörer dieser Preisklasse, wenngleich man natürlich sagen muss, dass diese Zeiten auf eine hauptsächliche Nutzung mit ANC beruhen. Wenn man dies ausschaltet, wird man sicherlich auch mal die 6 Stunden streifen, allerdings ist auch hier ein gesamter Arbeitstag von 8 Stunden nicht drin. 

Wireless Charging ist mit an Board, was das Handling zum Aufladen natürlich angenehm macht, wenngleich die Ladezeit beim kabellosen Aufladen deutlich zunimmt. Das jedoch ist nicht ungewöhnlich und führt nicht zu einem Abzug. Eine Schnellladefunktion wurde jedoch nicht verbaut, sodass man die PI5 S2 durchaus schon einmal ein paar Minuten länger im Case laden sollte, damit man wieder Ausdauer hat. 

Bedienung

2/5

Die Bowers und Wilkins PI5 S2 werden über Touchflächen auf den Seiten der Ohrhörer bedient. Diese sind einfach zu finden und reagieren mit einem Ton auf die Eingabe. Allerdings machen das andere Hersteller an dieser Stelle besser, indem sie entsprechend viele Töne wiedergeben, wie häufig man getippt hat. Bei den PI5 S2 hat man immer nur einen Feedback Ton. 

Mit den Pi5 S2 kann man die Wiedergabe starten und stoppen (1x tippen links oder rechts), einen Titel vorspringen (2x tippen rechts oder links), einen Titel zurück springen (3x tippen rechts oder links) und ANC oder den Sprachassistenten aktiveren (1 sek halten links bzw. rechts). Dem erfahrenen Nutzer wird hier an dieser Stelle auffallen, dass es keine Möglichkeit gibt die Lautstärke einzustellen. Hierfür muss das Smartphone zur Hand genommen werden. Die Hoffnung, die Steuerung individuell zu belegen über die App, wird leider auch direkt zu Nichte gemacht. Das geht nämlich leider auch nicht. 

Häufig hat der Bowers und Wilkins Pi5 S2 im Test leider auch die Eingaben verwechselt. Ich habe zwar eine (oder auch mehr Sekunden) gehalten, statt dem Sprachassistenten wurde aber die Musik gestoppt. Das passierte mir immer wieder, weshalb ich letztlich die Steuerung ganz aufs Smartphone verlegt habe.

Verbindung und Reichweite

Die Verbindung bleibt jederzeit stabil und ist schnell mit dem zuletzt verbundenen Gerät hergestellt. Allerdings gibt es keine Möglichkeit automatisch zwischen zwei Geräten zu wechseln (sogenanntes Multipoint). Zwar lassen sich zwei Geräte koppeln, die Verbindung muss aber manuell zueinander hergestellt werden. Der Weg über die App funktioniert dabei ebenfalls nur selten und führt meistens zum Ausfall der Ohrhörer, sodass diese zurück ins Ladecase müssen und neu verbunden werden müssen. 

Um zum Schluss wenigstens noch etwas positives anzubringen für die Pi5 S2, die Reichweite ist mit knapp 13 Metern höher als bei anderen Geräten. 

Features

3.5/5

Der ANC Modus funktioniert soweit gut, aber nicht perfekt. Im Alltag bedeutet das, dass durchaus tiefere Frequenzen ausgeblendet werden, mittlere und hohe Frequenzen aber lediglich gemindert werden. Stimmen kann ich durchaus immer noch wahrnehmen. Ein leichtes Grundrauschen mischt sich zudem auch hinzu, wenn der ANC Modus eingeschaltet ist. Dennoch merkt man im Alltag schon eine deutliche Minderung aller Geräusche, weshalb ich dem ANC Modus hier eine gute 2 geben würde, wenn ich Schulnoten vergeben müsste. 

Der Transparenzmodus ist in zwei Stufen regelbar. Es gibt die Stufe gering und hoch. Man merkt den Unterschied dabei deutlich, wobei mir der geringe Modus insgesamt dann doch zu gering ist, da hier die Musik meist doch noch deutlich Außengeräusche übertönt und ich Stimmen oder Durchsagen kaum wahrnehme. Der bessere Modus ist dabei für mich der Modus „hoch“ mit dem ich deutlich besser Außengeräusche wahrnehme. 

Besonders ist die Möglichkeit, dass man sowohl ANC als auch Transparenzmodus gleichzeitig nutzen kann, um bspw. tiefe Frequenzen, wie Motoren oder Straßenlärm auszublenden, aber gleichzeitig Stimmen noch wahrnehmen zu können. Allerdings wird der ANC Modus so doch stark beeinträchtigt und kann nicht mehr sein volles Potential entfalten, weshalb ich diese Kombination ungern genutzt habe. 
Dennoch insgesamt gutes ANC und sehr guter Transparenzmodus, mit leicht hinzukommenden Grundrauschen bei beiden Modi.

Hier ist noch viel Luft nach oben. Die PI5 S2 werden erst einmal leider nicht immer von der App erkannt. Häufig musste ich die Kopfhörer zurück ins Ladecase legen und dann nochmal neu verbinden, damit auch die App die Ohrhörer erkannt hat. In der App vermisse ich vor allem einen Equalizer und die Möglichkeit die Steuerung zu verändern. Beides gibt es nicht.

Stattdessen kann ich nur das Noise Cancelling und den Transparenzmodus ändern bzw. einschalten. Ansonsten lässt sich noch der Tragesensor ein- oder ausschalten und die Firmware aktualisieren.

Was die App besonders macht ist die Möglichkeit Dienste, wie qobuz, Tidal oder Deezer zu verbinden. Amazon Music oder Spotify werden hingegen nicht unterstützt. 

Wie bereits im Punkt Bedienung beschrieben funktioniert der Wechsel zum anderen gekoppelten Gerät über die App selten bis gar nicht. 

Tragekomfort der Pi5 S2

4.5/5

Der individuellste Punkt und sicherlich am schwierigsten zu bewertende Punkt ist der Tragekomfort. Für mich persönlich sitzen sie sehr komfortabel im Ohr. Die Ohrstöpsel sind hochwertig und weich und fühlen sich gut im Ohr an. 
Sport jedoch lässt sich nicht so gut machen, dafür rutschen die Bowers und Wilkins PI5 S2 zu sehr und haben den Schwerpunkt zu weit außen. Mir gefällt der Tragekomfort aber gut, weshalb ich hier insgesamt ein gutes Gefühl habe bei meiner Bewertung. 

Sprachqualität

3.5/5

Die Stimme ist bei Telefonaten voluminös, wenngleich sie etwas zu dumpf ist und mir persönlich zu „mechanisch“ klingt. Insgesamt könnte sie lauter sein und vor allem Außengeräusche könnten beim Telefonieren besser ausgeblendet werden. In lauten Umgebungen ist das Telefonieren hier kein Highlight, in leiseren Umgebungen reicht es aber. Dennoch können hier andere True Wireless Kopfhörer bessere Sprachqualität liefern als die Bowers und Wilkins PI5 S2. 

Klang

5/5

Bässe, Mitten und Höhen

Die Bässe sind tief, satt und druckvoll. Auch im Tiefbass-Bereich sind sie noch sehr präzise. Dröhnen und Verzerren gibt es keins. In allen Lautstärke-Bereichen sind die Bässe präsent, wenngleich sie hier und da etwas zu sehr im Vordergrund sind.

Die Mitten könnten etwas lauter ausfallen, Stimmen bekommen aber genug Raum bei den Pi5 S2. Insgesamt sind die Mitten ansonsten ebenfalls sehr detailliert und präzise und lassen zu, dass man jedes Instrument raushört, wenn man es will (und die Produktion es zulässt). 

Die Höhen sind sehr klar, haben eine hohe Brillanz und haben keine Probleme sich in sämtlichen Lautstärke-Bereichen gegen die Bässe durchzusetzen. 

Grundrauschen

Wer im normalen Modus mit den Pi5 S2 Musik hört, der wird kein Grundrauschen wahrnehmen. Wer jedoch ANC oder den Transparenzmodus einschaltet, der bekommt auch gratis Grundrauschen mitgeliefert. Das ist aber glücklicherweise nicht so laut, dass es großartig stören würde.

Welche Musikrichtung

Audiophil? Nein, aber nah dran. Somit eignen sich sämtliche Musikrichtungen und auch Audioproduktionen sehr gut mit den Bowers und Wilkins Pi5 S2. Ein klanglicher Allrounder, der mit jeder Musikrichtung begeistert.

Surround Klang und 3D Sound

Auch dies ist äußerst präzise und lässt keine Wünsche offen. Der Surround Klang der PI5 S2 ist herausragend. 

Fazit zum Klang

Klanglich sind die Bowers und Wilkins PI5 S2 beinahe perfekt. Ein minimaler Abzug kommt für die etwas zurückhaltenden Mitten. Das Grundrauschen ist so minimal, dass es nicht stört und somit auch nicht ins Gewicht fällt. Da aber auch die etwas zurückhaltenden Mitten im Alltag wenig auffallen, spiegelt sich dieser minimale Kritikpunkt nicht in der Bewertung wieder.

Überblick

Lieferumfang

3.5/5

Akkulaufzeit

3.5/5

Bedienung

2/5

Features

3.5/5

Tragekomfort

4.5/5

Sprachqualität

3.5/5

Klang

5/5

Fazit

Wenn der Preis egal ist und der Klang das einzige Kriterium, dann sollte man bei den Bowers und Wilkins PI5 S2 zuschlagen. Ansonsten fehlt es leider an einigen Ecken. Das Problem dabei ist nicht der, dass einige Dinge nicht optimal gelungen sind, sondern dass der Preis so hoch ist und diese Dinge dadurch höher ins Gewicht fallen. ANC ist soweit gut, die App aber misslungen. Der Klang ist herausragend, dafür ist die Bedienung nicht auf dem Stand von 2023. Wenn ich aber Lust habe mich auf die Terrasse zu legen und einfach tolle Musik zu hören, dann würde ich die Bowers und Wilkins Pi5 S2 wohl immer wieder auspacken. 

3.7/5

Deshalb kannst Du mir vertrauen - Deine Autoren Julian & Leon

Ich bin Julian und ich teste die True Wireless EarPods, Earbuds bzw. In-Ear Kopfhörer beim Earpod-Ratgeber.
Seit etlichen Jahren mache ich selbst Musik und dank der Einblicke in das Musikstudio meines Großvaters habe ich bereits in jungen Jahren mit allerhand Technik aus dem Audio-Bereich zu tun gehabt.

Meine Testberichte auf dem Earpod-Ratgeber basieren auf diesen jahrelangen Erfahrungen, gleichzeitig jedoch spielt meine eigene Meinung auch immer eine kleine Rolle. Die Testberichte sollen nicht nur Audio-Nerds verstehen, sondern jeder Otto-Normalverbraucher. Aus diesem Grund verzichte ich überwiegend auf Fachbegriffe und versuche meinen Eindruck aus dem Alltag mit den EarPods zu schildern. 

Während eines Alltagstests nutze ich die EarPods täglich und bei allen möglichen Aktivitäten. Dabei achte ich auf jede Besonderheit und stelle die Kopfhörer letztlich der Bewertungsmatrix gegenüber. Mehr dazu, wie die Kopfhörer getestet werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Für alle aktuellen News rund um die Kopfhörer Welt ist mein Bruder Leon zuständig, dessen Playlist aus Tausenden Songs besteht und der mehr Musik hört, als jeder Mensch, den ich sonst kenne. Die Expertise könnte also bei Ihm auch nicht höher sein!

Du willst den Earpod-Ratgeber unterstützen? Dann kannst Du uns gerne eine kleine Spende hinterlassen. Bitte mache dies aber nur, wenn Du auch wirklich etwas übrig hast. Sämtliche Spenden stecken wir in den Betrieb der Webseite oder in neue Testprodukte. Nach einer Spende wartet ein kleines Dankeschön auf Dich!

Weitere Testberichte

Lenco HPB-730BN Test

Skullcandy Dime 3 Test

Lenovo thinkplus LivePods PD1X Test

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Earpod-Ratgeber Affiliate Partner

Werbung

Den Newsletter abonnieren

Du erhältst maximal einen Newsletter pro Monat und in Sonderfällen eine extra E-Mail bei Gewinnspielen oder Sonderaktionen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung