Amazon Prime Music HD Testbericht

Specials, Testberichte

November 4

Avatar
Amazon Prime Music HD Testbericht 1

Im Zuge meiner Kopfhörer Tests nutze ich verschiedene Medien, um Musik abzuspielen. Neben eigenen Audiotiteln, CDs und MP3s kommen auch Streaming-Dienste zum Einsatz. Einer dieser Streaming Dienste habe ich nun für 3 Monate getestet. Dabei handelt es sich um den Streaming Dienst des bekannte Online-Versandhändlers Amazon. In meinem Amazon Music HD Test habe ich dabei vor allem die Soundqualität von Ultra HD und HD Titeln unter die Lupe genommen. Was Dich mit Amazon Music HD erwartet, was es kostet und ob sich der Streaming-Dienst lohnt, erfährst Du in diesem Bericht. 

Wie wurde Amazon Music HD getestet?

Zunächst einmal möchte ich Dir das Testverfahren erläutern, damit das Ergebnis entsprechend transparent ist. Ich habe mich in meinem Test unter anderem auf die Verfügbarkeit, die Nutzerfreundlichkeit, das Angebot und die Klangqualität fokussiert, um anschließend das Preis-Leistungsverhältnis zu bewerten. 

  • Verfügbarkeit: Hier war mir wichtig, dass die App auf sämtlichen gängigen Smartphones nutzbar ist. Außerdem sollte es möglich sein den Streaming-Dienst auch am PC über den Browser nutzen zu können. Auch die Verbindungsqualität wird beachtet, genauso wie Aussetzer oder ähnliches.
  • Nutzerfreundlichkeit: Das Programm oder die App müssen übersichtlich gestaltet sein. Ich muss mich schnell zurechtfinden können und sollte schnell und einfach wissen, was ich wo finde. Es sollte klar sein, welche Songs gedownloadet wurden und wie ich einen Song einer Playlist hinzufügen kann. Auch vorausgewählte Playlists sollten passend und abwechslungsreich sein. 
  • Angebot: Wie viele Songs beinhaltet der Streaming-Dienst? Sind alle gängigen Künstler zu finden? Gibt es ein weiteres Angebot darüberhinaus und welche verschiedenen Angebote für welchen Preis gibt es?
  • Klangqualität: Hier ist mir wichtig, dass die Musik laut genug ist, dass sich Ultra HD Inhalte deutlich spürbar von Inhalten in HD oder SD unterscheiden. Ultra HD Inhalte sollten dabei kristallklar und detailreich klingen und keine Verzerrungen beinhalten. Die Qualität von Ultra HD sollte dabei noch besser sein als CD Qualität. 

Aus all den Punkten habe ich am Ende ein Gesamtfazit gezogen und das Preis-Leistungsverhältnis bewertet. 

Amazon Music HD Test Screenshot

Verfügbarkeit von Amazon Music HD

Amazon Music HD ist die hochauflösende Variante von Amazon Music Unlimited*. Während in der Standardversion von Amazon Music nur Inhalte in SD Qualität, also verlustbehafteter Streamingqualität ausgeliefert werden, kann man mit Amazon Music HD Inhalte abspielen, die in HD Qualität, also mit Audio CDs gleichzusetzender Qualität und Ultra HD, also besser als CDs, gestreamt werden. 

Amazon Music Unlimited ist auf allen gängigen Geräten verfügbar. Es gibt eine App für iOS Geräte als auch für Android Geräte. Daneben gibt es auch eine App für MacOS und Windows. Amazon Music Unlimited ist auch im Browser aufrufbar und nutzbar, Amazon Music HD jedoch nicht. HD und Ultra HD Inhalte kann man nur über die jeweiligen Apps anhören. Zusätzlich kann man über alle Echo Geräte Amazon Unlimited ebenfalls abspielen, wobei es nur mit dem Echo Studio* möglich ist Amazon Music HD Inhalte zu streamen. 

Während des Amazon Music HD Test gab es keine Aussetzer oder ähnliches. Die Verbindung war stets stabil, solange eine 3G, LTE oder stabile WLAN Verbindung besteht. Mit einer geringeren Verbindung wird es allerdings schwierig Inhalte zu streamen. Wer HD oder Ultra HD Inhalte streamen möchte braucht eine schnellere Verbindung als es für Standard-Inhalte notwendig ist. In der App kann man einstellen, ob Inhalte nur über WLAN oder auch über mobile Datenverbindungen heruntergeladen werden dürfen. 

Insgesamt finde ich es etwas schade, dass man über den Browser keine HD Inhalte abspielen kann und dafür die App genutzt werden muss. Ich kann mir vorstellen, dass dies mit der Übertragung über verschiedene Server zu tun hat, allerdings habe ich darüber keine abschließenden Informationen. Wer keine App installieren kann oder darf auf seinem PC (bspw. Firmen-Rechner), der muss auf HD Inhalte verzichten. 

Nutzerfreundlichkeit während des Amazon Music HD Test

Hier muss man meiner Meinung nach zwischen der App auf den Smartphones und der App auf dem PC bzw. der Browser-Anwendung unterscheiden. Während mir nämlich die App nicht so optimal gefällt, finde ich die Desktop Version deutlich übersichtlicher. 

Ich möchte an dieser Stelle mit der Desktop Applikation anfangen. Diese ist meiner Meinung nach recht übersichtlich gestaltet mit einem Hauptmenü, dass die Menüpunkte "Stöbern", "Zuletzt", "Meine Musik" und "Shop" beinhaltet. Hier ist gleich klar, was man unter den Punkten findet. Stöbern ist dabei immer die Startseite und beinhaltet auch meine mistgespielten Songs, sowie vorgeschlagene Playlists, verschiedene Genres, Neuheiten, Empfehlungen und viel mehr. Hier hat man eine große Auswahl verschiedene Musik anzuhören. Dafür klickt man einfach auf das entsprechende Symbol und kann entweder in das Album springen oder direkt abspielen über den Play Button. 

Was mir nicht gut gefällt ist die Möglichkeit Musiktitel herunterzuladen. Hier muss man auf den Songtitel direkt und dann das Herunterladen Symbol daneben klicken oder in das Songmenü gehen und dort auf Herunterladen klicken. Für mich ist das zu umständlich. Über das Plus Symbol wird es zur Bibliothek hinzugefügt, nicht aber automatisch heruntergeladen. Hier ist die Benutzerführung nicht ganz eindeutig. Das gilt übrigens genauso für die mobile App.

Diese jedoch unterscheidet sich auch vom Aufbau leicht. Das Hauptmenü enthält die "Startseite", eine Lupe zum "Finden", eine "Bibliothek" und "Alexa". Die Startseite ist dabei ähnlich aufgebaut, wie in der Desktop Version, dafür fehlt mir hier der Bereich "Zuletzt" und "Meine Musik". Dies ist zusammengefasst in der Bibliothek, was meiner Meinung nach nicht schlimm ist, allerdings ist der Bereich etwas unübersichtlich gestaltet. Ich finde nicht auf Anhieb meine gespeicherten Titel oder die heruntergeladene Musik. Unter "Finden" kann man die Musik noch einmal suchen und nach speziellen Titeln suchen. 

Voreingestellte Playlists

Es gibt einen Discovery Mix und "Mein Radio". Der Unterschied ist dabei für mich nicht eindeutig. Ich wäre davon ausgegangen, dass im Discovery Mix mir neue Musik vorgeschlagen wird, dies ist aber eher im "Mein Radio" so. Hier werden Songs basierend auf meinen bisher abgespielten Songs abgespielt, die mir eventuell gefallen könnten. Zumindest macht dies den Anschein. Beim Discovery Mix habe ich einen Mix, der wochenlang auf den selben Songs basiert. Eine wirkliche Änderung habe ich hier nicht festgestellt. Ich hätte hier erwartet Neuheiten von den Künstlern zu bekommen, die ich gerne höre. Möglicherweise ist das auch so und funktioniert nur nicht so richtig.

Das Schöne an Amazon Music Unlimited oder HD ist die Alexa Integration. Damit kann ich mit meinen Echo Geräten die Musik steuern und viele Informationen versteht Alexa. Beispielsweise spielt sie voreingestellte Playlists oder meine Musik. Einzelne Titel ist aber nach wie vor schwierig. Hier hat Alexa häufig Verständnisprobleme.

Insgesamt habe ich mir von der Nutzerfreundlichkeit deutlich mehr erhofft. Andere Streaming-Plattformen, allen voran der Platzhirsch Spotify, machen hier meiner Meinung nach ihre Sache besser. Allerdings kann dies natürlich auch ein Stück weit Geschmacksache sein. 

Amazon Music HD Test Screenshot
Amazon Music HD Test Screenshot

Angebot Amazon Music HD

Amazon Music HD bietet über 60 Millionen Songs an. Das ist in etwa auf dem selben Niveau wie Spotify und mehr als Tidal und Deezer. Etwas mehr als eine Millionen Songs davon können sogar in ULTRA HD abgespielt werden. Neben Musik gehören Podcasts, Hörspiele und Live-Fußball zum Angebot von Amazon Music Unlimited und somit auch zu Amazon Music HD. Die Übersicht über Amazon Music HD und die entsprechenden Abstufungen gibt es hier noch einmal im Überblick:

Features / Angebot

Preis

Anzahl gleichzeitiger Hörer

Hörspiele / Podcasts

Live-Fußball

Anzahl Songs SD

Anzahl Songs HD

Anzahl Songs Ultra HD

Amazon Prime Music

Im Prime Account erhalten

1

Begrenzt

Ja

2 Millionen

Nein

Nein

Amazon Music Unlimited

7,99€ für Prime / 9,99€ ohne Prime

1 (6 Konten für 14,99€ im Monat)

Ja

Ja

60 Millionen +

Nein

Nein

Amazon Music HD

12,99€ für Prime / 14,99€ ohne Prime

1 (6 Konten für 19,99€ im Monat)

Ja

Ja

60 Millionen +

60 Millionen +

1 Millionen +

Insgesamt ist das Angebot nicht nur sehr vielfältig, sondern bietet auch die ein oder andere Besonderheit, wie bspw. Live-Fußball. Mit 60 Millionen + Songs gehört Amazon zu den Anbietern mit den meisten Titeln und über eine Millionen Songs in Ultra HD ist eine Ansage.

Klangqualität Amazon Music HD

Amazon Music HD* bietet Klangqualität im im verlustfreien UHD Format an. Das bedeutet, dass die Songs über eine deutlich höhere Bitrate und Frequenz verfügen als bei Standard Streaming Diensten. In Zahlen bedeutet das bei SD Inhalten (Standard Streaming-Dienste, wie Apple Music und Spotify) eine Bitrate von 320 kbps. Im Vergleich dazu nutzen HD Inhalte von Amazon Music HD eine Bitrate von bis zu 850 kbps (16-Bit, 44.1 kHz), sowie Ultra HD Inhalte mit einer Bitrate von 3730 kbps (24 Bit, 192 kHz). 

Dabei muss man allerdings auch festhalten, dass hierfür ein entsprechendes Sendegerät und Endgerät genutzt wird. Über eine analoge Klinkenverbindung, also einem Lautsprecher oder Kopfhörer, der über ein Kabel verbunden wird, stellt es meistens kein Problem dar, hier können UHD Inhalte meist wiedergegeben werden. Anders sieht das aber bei Bluetooth Geräten aus. Hier müssen sowohl das Abspielgerät, als auch der Empfänger, also der Kopfhörer, entweder aptX HD, LDAC, LHDC oder Samsung HD unterstützen. Dies ist bei iPhones schon mal nicht möglich, da diese maximal AAC als Codec unterstützen, somit braucht man ein Android Gerät. Die meisten unterstützen dabei aptx HD, ganz wenige sogar die höheren Codecs LDAC oder LHDC (Xiaomi und Huawei). Zudem unterstützen auch viele True Wireless Kopfhörer maximal aptX. Aktuell sind mir nur die Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 bekannt, die LHDC nutzen.


AAC

SBC

aptX

aptxHD

LDAC

LHDC

Samsung HD

Bandbreite (kbps)

250

345

354

576

990

990

990

Samplingtiefe (Bit)

16

16

16

24

24

24

24

Abtastrate (kHz)

48

48

48

48

96

96

96

Da die höchste Auflösung bei Bluetooth nicht immer gewährleistet ist wurde der Test sowohl über einen Mac mit einem Studio Kopfhörer über Klinke durchgeführt als auch mit einem Windows PC und externer Soundkarte. 

Zunächst einmal muss man festhalten, dass man die richtigen Stücke braucht, um einen wirklichen Unterschied zu vernehmen. Viele heute produzierten Songs sind sehr minimalistisch, sowohl was den Einsatz von Instrumenten und feinen Details angeht. Hier einen wirklichen Unterschied zwischen SD Inhalten und Ultra HD Inhalten auszumachen ist schwierig und meist nur von wirklich empfindsamen Hörern möglich. Viele Orchester-Stücke oder auch im Jazz und Soul Bereich findet man einige Songs, die sich aber gut zum Testen eignen. Viele Unterschiede habe ich bspw. beim Song "Foxey Lady" der Nola Brass Band vernommen.

Kommen wir daher zu den klanglichen Unterschieden zwischen SD und HD, bzw. Ultra HD Inhalten während des Amazon Music HD Test. Grundsätzlich fällt der Unterschied zwischen SD und HD logischerweise geringer aus als zwischen SD und Ultra HD. Der Unterschied zwischen HD und Ultra HD ist ebenfalls nur marginal, aber je nach Titel dennoch hörbar.
Was klar auffällt, dass im HD und Ultra HD Bereich der Klang insgesamt detaillierter und deutlich klarer ist. Feine Details (bspw. einzelne Echo-Passagen, das Scratching von Gitarrensaiten) sind meist klarer zu erkennen bei HD und Ultra HD Inhalten, wobei sie natürlich am besten im Ultra HD Bereich zur Geltung kommen. 

Amazon Music HD Test Screenshot
Amazon Music HD Test Screenshot
Amazon Music HD Test Screenshot
Amazon Music HD Test Screenshot

Auch die Raumaufteilung, bzw. Bühnengestaltung bei entsprechenden Titeln ist deutlich klarer im HD und Ultra HD Bereich als im SD Bereich. Gleiches gilt für die generelle Wiedergabe von Hall. Während dies meist im SD Bereich eher sehr kompakt und gedrückt wirkt, entfaltet sich im HD und im Ultra HD Bereich nochmal mehr, der Hall deutlich klarer und weiter. Hier sind die gravierendsten Unterschiede zu erkennen. Was man auf jeden Fall festhalten kann ist, dass die allgemeine Klangqualität der Titel bei Amazon Music Unlimited sehr gut ist. Diese finde ich im direkten Vergleich zu Spotify teilweise einen tick besser und ausgeglichener. 

Insgesamt muss man sagen, dass der Klang also im HD Bereich häufig klarer und detaillierter ist, dennoch aber kein exorbitanter Unterschied zu erkennen ist. Zumindest nicht im Standard Chart-Pop Bereich. Viel eher muss man da an ältere Songs oder musikalisch herausfordernde Bereiche, wie Jazz, Soul aber auch Klassik gehen, um hier deutlichere Unterschiede festzustellen. Das aber auch spiegelt wahrscheinlich die Zielgruppe wieder, richten sich Ultra HD Inhalte wohl eher an audiophile Menschen und anspruchsvolle Hörer. Für den normalen, gelegentlichen Hörer von Musik wird sich in der Regel kaum ein Unterschied feststellen lassen und wenn, dann ist dieser so marginal, dass er kaum beachtet wird. 

Fazit - Lohnt sich Amazon Music HD?

Amazon Music HD ist die klanglich verbesserte Version von Amazon Music Unlimited. Insgesamt lohnt sich Amazon Music Unlimited auf jeden Fall. Es ist im Vergleich zu anderen Anbietern günstig, wenn man eh Prime Kunde ist und wenn man kein Prime Kunde ist, dann ist es zumindest nicht teurer als bei anderen Anbietern. Gerade für Fußball Fans bietet Amazon Music Unlimited aber noch den Live Fussball, wobei dieser natürlich bei Amazon Prime Music ebenfalls schon vorhanden ist. Mit 60 Millionen und mehr Songs ist die Auswahl groß und man findet beinahe alles, was man sucht. Der Aufpreis von 5€ für die HD Version ist im Vergleich zu Tidal und Deezer deutlich günstiger, weshalb er kaum schmerzt. Für die allermeisten Nutzer wird aber dennoch die normale Version von Amazon Music ausreichen, da die meisten über ihr Smartphone und drahtlose Kopfhörer Musik hören. Hier sind die Einschränkungen für HD aber noch groß und meist nicht verfügbar. 

Insgesamt hat mir Amazon Music HD dennoch gefallen und für den anspruchsvollen Nutzer eignet sich die HD Variante auf jeden Fall mehr als die teureren Apps Tidal und Deezer. Diese machen nicht viel anders, kosten aber einfach mehr. Durch die möglichen Integrationen von Amazon Music HD bei vielen verschiedenen Anbietern und Geräten bekommt man hier zudem häufig Musikgenuss aus einem Guss. Aus diesem Grund empfehle ich anspruchsvollen Nutzern Amazon Music HD zumindest Mal zu probieren. 

Was ist deine Meinung zu Amazon Music HD? Schreib es mir in die Kommentare oder hinterlasse eine Nachricht über das Kontaktformular.

Hier kannst Du die Amazon Music HD testen!

Die reguläre Preis liegt bei 14,99€ monatlich

About the author 

Julian

Ein paar Kopfhörer im Ohr, Musik an und die Welt aus! So stelle ich mir einen perfekten Sonntag vor. Den EarPod-Ratgeber habe ich geschaffen, damit auch Du die perfekten Kopfhörer für den ultimativen Hörgenuss findest!

Was auch noch interessant ist

ENACFIRE E60 Test – Einsteiger-Kopfhörer mit ordentlich Leistung

Der Earpod-Ratgeber.de Adventskalender 2020

Huawei FreeBuds Studio Test – Klanglich hochwertiger Over-Ear Kopfhörer

Anzeige

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Aktuelle Testberichte

November 20, 2020

November 14, 2020

November 6, 2020

October 30, 2020

October 23, 2020

October 20, 2020

October 16, 2020

October 13, 2020

>